Anzeige

Basler übernimmt Mycable

Basler hat zum 1. Juni 2017 die Übernahme von Mycable abgeschlossen. Basler will durch die Akquisition die Marktdurchdringung im Bereich der Embedded Vision Technologie erhöhen. Gründer und Geschäftsführer von Mycable, Michael Carstens-Behrens, wird zukünftig für Basler und mycable tätig sein und deren Geschäfte weiterhin führen.

 (Bild: Basler AG)

(Bild: Basler AG)

Gründer und Geschäftsführer von Mycable, Michael Carstens-Behrens, wird zukünftig für Basler und mycable tätig sein und deren Geschäfte weiterhin führen. Mycable ist ein Anbieter im Bereich der Beratung und Entwicklung von Embedded Computing-Architekturen. Kunden, die Basler Kameramodule nutzen möchten, jedoch die aufwändige Anbindung an Embedded Processing-Plattformen scheuen, werden von dem Zusammenschluss und der damit verbundenen Kompetenzerweiterung profitieren. „Gemeinsam verfügen wir über ein großes Potenzial, um Embedded Vision Technologie für einen breiten Anwenderkreis nutzbar zu machen“, so Arndt Bake (Vorstand Marketing, CMO). Für Mycable ist der Vision-Markt bereits jetzt das stärkste Marktsegment und Basler bietet Mycable eine Plattform für die Vermarktung seiner Produkte und Dienstleistungen. „Wir werden Baslers weltweites Vertriebs- und Servicenetz und seine starke Marke nutzen, um unser Know-how anzubieten und so Wachstum im Embedded Vision Markt zu erreichen“ sagt Michael Carstens-Behrens, Geschäftsführer Mycable.

Basler übernimmt mycable
Bild: Basler AG


Das könnte Sie auch interessieren

Die für Automobilanwendungen qualifizierten Zynq UltraScale+ MPSoC-Familie von Xilinx ist ab sofort verfügbar. Sie ermöglicht die Entwicklung von sicherheitskritischen ADAS- und autonomen Fahrsystemen.‣ weiterlesen

Die Oszilloskope der neuen R&S RTC1000 Serie bieten eine hohe Geräteintegration trotz kompakter Bauform.‣ weiterlesen

Congatec und AMD schließen eine Partnerschaft zum erweiterten Langzeitsupport für einen der weltweit dienstältesten x86er Prozessoren. Im Ergebnis haben die AMD Geode basierten Prozessorboards von congatec nun eine geplante Verfügbarkeit bis Ende 2021.‣ weiterlesen

MSC Technologies unterstützt auf seinen Smarc 2.0- und Qseven-Modulen die neuen 64Bit i.MX8-Prozessoren von NXP. Die leistungsfähigen Baugruppen zeichnen sich trotz ihres geringen Energieverbrauchs durch eine hohe Rechen-Performance und eine Hochleistungsgrafik aus, die bis zu vier unabhängige Displays ansteuern kann.

Für die vielfältigen und zunehmenden Kommunikationsanforderungen industrieller Systemlösungen stellt Microsys auf der embedded world (4-340) eine kompletten Familie Single Board Computer und Development Kits vor. Die Systeme unterstützen den Time Sensitive Networking-Standard für die zuverlässige Datenübertragung in Echtzeit über Ethernet.

In diesem Jahr steht für Mathworks auf der embedded world (Halle 4, Stand 110) das Thema Implementierung von Algorithmen des Machine Learning und Deep Learning in Embedded Systemen im Fokus. MathWorks zeigt mehrere Beispiele aus verschiedenen Anwendungsbereichen des maschinellen Lernens, wie die Erkennung und Klassifizierung von Objekten und Sprache für autonome Systeme.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige