Einfache Kommunikation mit redundanter Steuerungsebene

MenTCS ist eine modulare Computerplattform und wurde zur sicheren Steuerung sämtlicher sicherheitskritischer Funktionen im Zug und an der Strecke entwickelt. Funktional sicher und nach SIL 4 zertifiziert wird das System durch seine zwei redundanten Steuerungs-Prozessoren (Control Processors), die mit einem eigenen Prozessor für die Ein-/Ausgabe und damit auch weiteren externen Systemen kommunizieren.

(Bild: MEN Mikro Elektronik GmbH)

Aufgabe der neuen Programmierschnittstelle Y-COM ist es, die Befehle der beiden Steuerungs-Prozessoren zu nur einem Befehl zusammenzufassen und damit, trotz Redundanz, eine einfache Kommunikation zwischen Control- und I/O-Einheit zu ermöglichen.Y-COM ist eine BSD-Socket-basierte API (Application Programming Interface) und bringt bewährte Open-Source-Technologie in ein sicherheitskritisches Umfeld. Y-COM selbst entspricht SIL 0 – ist jedoch so ausgelegt, dass es über ein Safety-Protokoll zwischen der API-Bibliothek und der eigentlichen Software-Applikation kommuniziert und somit keinerlei Auswirkung auf die sichere Applikation hat. Die Programmierschnittstelle Y-COM ist Teil eines vollständigen Software-Pakets (SDK) für MenTCS. Es beinhaltet außerdem ein BSP mit Diagnose- und Überwachungs-Funktionen; ein Synchronisierungs-Interface, zum Abgleich der Daten zwischen den Steuerungs-Prozessoren und um einen gleichzeitigen Output zu gewährleisten; ein Exchange-Interface, das Daten zwischen Steuerungseinheit und I/O-Prozessor abgleicht; und das PACY-Framework (SIL 4), das für die Kommunikation innerhalb des MenTCS-Netzwerks sorgt.

Einfache Kommunikation mit redundanter Steuerungsebene
(Bild: MEN Mikro Elektronik GmbH)


Das könnte Sie auch interessieren

Microsoft und AWS stellen Deep-Learning API vor

Amazon Web Services (AWS) und Microsoft haben Gluon, eine Deep-Learning-Bibliothek vorgestellt, die den Zugang von Entwicklern zu Machine Learning vereinfachen soll.

Das IIC und EdgeXFoundry haben eine Zusammenarbeit angekündigt.

KI-Computer für Robo-Taxis

Die neue Plattform mit dem Codenamen Pegasus stellt eine Erweiterung der NVIDIA Drive PX Computerplattform dar.

Anzeige

Dell Technologies fasst seine IoT-Aktivitäten in einem eigenen Geschäftsbereich zusammen. Das Unternehmen will in den nächsten drei Jahren eine Miliarde US-Dollar in Foschung und Entwicklung investieren.‣ weiterlesen

12-Kanal-Digitizer liefert Präzision im Sub-Nanosekunden-Bereich

Das internationale 'Mega-Gauß'-Labor, ein Teil des ISSP (Institute Solid State Physics) an der Universität in Tokyo, will einen neuen Weltrekord erzielen für das stärkste jemals innerhalb eines Gebäudes erzeugte Magnetfeld.‣ weiterlesen

Forscher der TU Darmstadt und der genua gmbh präsentieren ein marktfähiges Post-Quantum-Signatur-Verfahren.