Anzeige

Erweiterung des Vorstands der Fortec Elektronik AG

Der Aufsichtsrat der Fortec Elektronik AG hat einstimmig beschlossen die langjährigen leitenden Mitarbeiter Markus Bullinger (47) und Jörg Traum (42) mit Wirkung zum 1. Juli 2012 in den Vorstand zu berufen. Das hat Markus Bullinger war bislang für das operative Geschäft im Bereich Displays und Embedded Computing bei der Fortec AG verantwortlich. Er wird zukünftig im Konzern den Geschäftsbereich Datenvisualisierung übernehmen. Jörg Traum ist seit Jahren Geschäftsführer der Tochtergesellschaft Emtron. Er wird zukünftig im Konzern den gesamten Distributionsbereich der Stromversorgungen leiten. Der langjährige Alleinvorstand Dieter Fischer (60) steht nunmehr in der Funktion des Vorstandsvorsitzenden weiterhin für Kontinuität in der Geschäftspolitik und wird sich künftig verstärkt um die europaweite Ausrichtung der Gesellschaft kümmern.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem SimpleLink Bluetooth Low Energy Modul CC2650MODA ist es für Sie einfacher als je zuvor, Ihr Produkt mit modernen Eigenschaften auszustatten.‣ weiterlesen

Mit den neuesten Intel-Atom-Prozessoren lassen sich ultrakompakte Systeme für industrielle Anwendungen realisieren. Die Optimierung von IIoT-Hardware mittels eines Bottom-up-Ansatzes gewinnt dadurch an Dynamik und das Ökosystem der Anbieter von Fog- und Mist-Computing-Lösungen bekommt neue Hardware.‣ weiterlesen

Anzeige

Advantech-DLoG präsentiert ein Anzeigeterminal der neuesten Generation mit Spiegelbeschichtung für (fast) unbegrenzte Nutzungsmöglichkeiten. Mit dem UTC-542 sollen Anwendungen für Retail und Digital-Signage auf eine ganz neue Ebene gebracht werden.‣ weiterlesen

Shuttle stellt seinen ersten 3-Liter-PC vor. Das Modell XH110G aus der Kategorie XPC slim ist ein kompaktes Barebone im Format 25x20x7,85cm (TBH). Sein Mainboard mit Intel H110 Chipsatz eignet sich für bis zu 32GB DDR4-Speicher und Intel Prozessoren (LGA1151) bis 65W TDP. Zwei M.2-Steckplätze, einmal M.2-2280 und einmal M.2-2230, können etwa eine NVMe-SSD und ein WLAN-Modul aufnehmen.  ‣ weiterlesen

MenTCS ist eine modulare Computerplattform und wurde zur sicheren Steuerung sämtlicher sicherheitskritischer Funktionen im Zug und an der Strecke entwickelt. Funktional sicher und nach SIL 4 zertifiziert wird das System durch seine zwei redundanten Steuerungs-Prozessoren (Control Processors), die mit einem eigenen Prozessor für die Ein-/Ausgabe und damit auch weiteren externen Systemen kommunizieren.

‣ weiterlesen

In Zügen und S-Bahnen werden immer mehr Funktionen realisiert, die Rechenleistung benötigen. Ob Video-Überwachung, Entertainment-System oder Fernüberwachung, alle benötigen einen PC, der für diese Gegebenheiten geeignet ist. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige