Anzeige

Für die Fabriken der Zukunft

Die Fabrik der Zukunft entsteht nicht über Nacht. Ihre gegenwärtige Infrastruktur muss hochgerüstet werden, indem modernste Technologien wie künstliche Intelligenz (A.

 (Bild: Adlink Technology GmbH)

(Bild: Adlink Technology GmbH)

I.), Roboter-Betriebssysteme (ROS), Daten-Verteildienste (DDS), zeitkritische Netze (TSN) und mehr eingeführt werden. Adlink stellt auf der embedded world (A1-540) Konzepte und Lösungen vor, Werke in Fabriken der Zukunft zu verwandeln.

• Künstliche Intelligenz verbindet Technologien von NVIDIA und Intel• Autonome, mobile Roboter auf der Basis von ROS 2- und DDS-Technologien• Datenextraktoren verwandeln herkömmliche Fertigungen in Fabriken der Zukunft• Computer-on-Module (COM) mit TSN- und DDS-Technologien• Smart-Panel-Lösungen verkürzen die Markteinführungszeit bei niedrigen Gesamtbetriebskosten (TCO)

• Umfassende Paletten an Modulen, Leiterplatten und Embedded-Plattformen unterstützen den forcierten Aufbau der intelligenten Fabrik

• Vorausschauende Analysen beim Edge-Computing minimieren ungeplante Stillstand-Zeiten.

Adlink Technology GmbH

www.adlinktech.com

Für die Fabriken der Zukunft
Bild: Adlink Technology GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

MSC Technologies stellt zur embedded world 2018 (2-238) das Smarc-2.0-Modul MSC SM2S-IMX8M vor, das den aktuellen 64Bit Prozessor i.MX8M ARM Cortex-A53 von NXP integriert. Die leistungsfähige Baugruppe zeichnet sich durch einen geringen Energieverbrauch von 3 bis 6W bei einer hohen Rechen- und Grafikleistung aus.

Anzeige

Adlink präsentiert auf der embedded world 2018 (1-540) Technologien für die Fabrik der Zukunft. Im Fokus stehen fünf Lösungsplattformen, die Künstliche Intelligenz (KI) und Echtzeit zur Datenverarbeitung (RTOS) und Kommunikation (DDS) unterstützen.

Anzeige

Mit einem 3-D-Drucker können beliebige dreidimensionale Gegenstände erzeugt werden. Forscherinnen und Forschern des KIT ist es nun im Rahmen eines DFG-Projektes erstmals gelungen, mit einem handelsüblichen 3-D-Drucker das Metall Wolfram zu drucken, das wegen seines hohen Schmelzpunktes von 3.400°C beispielsweise bei Turbinenschaufeln von Düsentriebwerken Verwendung findet.

Anzeige

Eine hocheffiziente Speicherlösung für Überwachungsanwendungen, bei denen es nicht nur auf eine schnelle und zuverlässige Datensicherung, sondern auch auf eine hohe Videoqualität ankommt, stellt SE Spezial-Electronic auf der embedded world 2018 (3A-435) vor. Innodisks neue InnoREC 3MV2-P-Serie bietet eine effektive Datensicherheitsfunktion für verschiedene Videoaufzeichnungssysteme. Zudem gewährleistet die aufeinander abgestimmte Hard-, Soft- und Firmware eine hohe Systemzuverlässigkeit und eine hohe Bildqualität.

Die Validation Toolchain von b-plus bietet für die Aufnahme, Analyse und Verarbeitung vieler Sensoreingänge (z.B.

Der neue 10.1“ RISC basierte Panel PC IOBA-10F von ICP Deutschland ist für den Wandeinbau konzipiert und bietet vielseitige analoge und digitale Eingänge für IoT Sensorik von Grove.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige