Anzeige

LoRaWAN-Infrastruktur in der Digitalstadt Darmstadt

Das schweizerische Startup-Unternehmen Loriot stattet die Digitalstadt Darmstadt mit einer LoRaWAN-Infrastruktur aus. Als Betreiber des LoRaWAN-Netzwerks fungiert Count+Care, ein Tochterunternehmen von Entega, dem Darmstädter Energieversorger, um Einwohnern, Behörden, aber auch Privatunternehmen eine IoT-Infrastruktur anbieten zu können. Unternehmen haben mit der neuen Infrastruktur die Chance, eigene Funknetze zu realisieren; sie sind damit unabhängig von Dritten und behalten die volle Kontrolle über ihre Daten. So hat Darmstadt selbst ein IoT-Funknetz in Betrieb, dessen zukünftige Einsatzmöglichkeiten vielseitig sind: von Smart-Parking, das den Autofahrer auf kürzestem Weg zum nächsten freien Parkplatz führt, über eine Müllcontainer-Überwachung zur Routenoptimierung der Entsorgungsfahrzeuge bis hin zur smarten Straßenbeleuchtung.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kontron bietet ein Development Kit für die Entwicklung von Produkten basierend auf Raspberry Pi für die Industrie an.‣ weiterlesen

Anzeige

Die IoTOS GmbH und die SoftProject GmbH haben eine Vertriebs- und Technologiepartnerschaft geschlossen. Erste gemeinsame Projekte befinden sich bereits in der Umsetzung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Speichererweiterung Ultrastar DC ME200 Memory Extension Laufwerk ist das erste Produkt des Unternehmens, das es Kunden ermöglicht, die Kapazität und Leistung des In-Memory-Systems für den Betrieb anspruchsvoller Anwendungen für Echtzeit-Analysen zu optimieren und somit genaue Geschäftseinblicke zu ermöglichen. Das Laufwerk ist sofort einsatzbereit und mit den meisten Intel-x86-Servern PCIe-kompatibel. Die Lösung ist in den Größen 1, 2 und 4TiB erhältlich und erfordert keine Änderungen in dem Betriebssystem, der Systemhardware, der Firmware oder den Applikationen. Für die Erweiterung der In-Memory-Computing-Cluster lässt sich ein 1U Server typischerweise mit 24TiB Speicherplatz durch die Ultrastar DC ME200 unterstützen. Kompatible Server-Schnittstellen sind NVMe U. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Einsatzmöglichkeiten künstlicher Intelligenz werden immer konkreter – vor allem im Industriebereich. Das weckt Hoffnungen, aber auch Ängste. ‣ weiterlesen

Anzeige

Congatec präsentierte zur Electronica World die Leistungsfähigkeit der harten Echtzeitkommunikation über GBit Ethernet. Die Demoinstallation zeigte, wie Echtzeitdaten selbst bei ausgelasteter Ethernet-Verbindung immer noch zeitsynchron übertragen werden können. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zufallszahlen, die für eine sichere Verschlüsselung notwendig sind, generiert Gesa Dünnweber (17) vom Städtischen St.-Anna-Gymnasium in München jetzt selbst. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige