Anzeige

Skalierbare Erfassung von Sensordaten

Infor stellt ab sofort Infor Internet of Things (IoT) als mandantenfähige Lösung bereit. Die Plattform bietet eine sichere und skalierbare Erfassung von IoT-Sensordaten von überall her. Die IoT-Sensordaten werden mit Transaktionsdaten aus Infor EAM Asset synchronisiert. Durch diese Verknüpfung entsteht ein vollständiges Bild, das hilft, Ausnahmen schneller zu erkennen und das die Grundlage für Workflows, Reporting, Datenananalyse und künstliche Intelligenz liefert. Die Lösung ist in Amazon Web Services (AWS) IoT integriert, so dass Kunden von der Skalierbarkeit, Stabilität und Sicherheit von AWS profitieren können. Darüber hinaus werden IoT-Analysen über Birst bereitgestellt, der modernen, cloudbasierten Plattform für vernetzte Business Intelligence aus dem Hause Infor. Mit Birst können Unternehmen Daten von Hunderttausenden von IoT-Geräten aggregieren und in konsistenten metrischen Modellen darstellen. Auf diese Weise können sie die betriebliche Effizienz, Sicherheit und Compliance, Vertriebs- und Marketingeffektivität und vieles mehr verfolgen, analysieren und verbessern. Das Unternehmen zeigte die Lösung auf seiner Kundenkonferenz Inforum in Washington, D.C. live in Aktion mit einer Echtzeit-Shuttle-Busverfolgung: IoT-Sensoren fütterten das Anlagenmanagementsystem mit Zustandsüberwachungsdaten über den Infor Data Lake. Der Datenpool speichert Sensordaten und Transaktionsdaten. Zu den nachverfolgten Daten des Shuttle-Busses gehörten unter anderem dessen GPS-Position mit Höhenmetern, die Geschwindigkeit, die genutzte Beleuchtung sowie die Umgebungstemperatur.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Kiss 4U V3 SKW Rackmount Server von Kontron verfügt über einen leistungsfähigen Intel Xeon W-2100 Prozessor. Damit eignet sich der Rackmount Server optimal für KI- oder Machine-Learning-Anwendungen und kann komplexe, rechenintensive Prozesse und Analysen von großen Datenmengen mühelos verarbeiten.

Der Kontron KBox B-201 wurde als neuer High-Performance-Rechner in kompakter Bauweise in die Kontron Embedded-Box-PC-Familie eingefügt. Aktuelle Prozessoren der 7. Generation Intel Core ermöglichen zusammen mit einem Intel Q170 Express Chipset eine besonders starke Leistung bei geringem Geräuschpegel (max. 34dB(A)). Dafür ist der Boxed-PC mit einem leisen Lüfter ausgestattet und eignet sich somit auch für den Einsatz in lärmsensitiven Umgebungen.

Auf der Grundlage seiner jüngsten Analyse des europäischen Enterprise Augmented-Reality-(AR)-Marktes zeichnet Frost & Sullivan Re’flekt mit dem European Product Leadership Award 2018 für die herausragende AR-Plattform Reflekt One aus. Die AR-Plattform verwandelt vorhandene CAD-Daten und Content in gedruckte Handbücher und visuelle Anleitungen.

HCC Embedded hat seine existierende FTL-Lösung (Flash Translation Layer) für NAND-Speicher durch eine deterministische Ausführungskontrolle erweitert.

Regensburg verfügt als erste Stadt Deutschlands über ein öffentlich zugängliches Netz für das IoT, das stadtweit verfügbar ist.

Kontron stellt mit dem CP3005-SA eine neue Generation von 3U CompactPCI CPU-Boards vor. Das Blade verfügt über vier- oder sechskernige Intel Prozessoren der 8. Generation oder einen Intel Xeon E-2176 Prozessor. Der Intel Xeon Prozessor eignet sich insbesondere für Serverapplikationen sowie für Anwendungen, in denen Speicher mit Fehlerkorrektur (Error Correcting Code (ECC)) benötigt wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige