Anzeige

VIA unterstützt Mozilla bei der Entwicklung des Betriebssystems Firefox OS

VIA hat am 9. Januar 2014 die offizielle Partnerschaft mit Mozilla bekannt gegeben. Gemeinsam arbeiten die Kooperationspartner an der Unterstützung und Entwicklung des Betriebssystems Firefox OS für die Formfaktoren neuer Endgeräte. Eine speziell auf die VIA-Geräte APC Paper und Rock angepasste Firefox OS-Version ist im kompilierfähigen Quellcode vorhanden und steht über github.com zur Verfügung. Als Unterstützung und Anerkennung für Beiträge aus der Entwickler-Gemeinschaft, erhält jeder, der eine der bekannten technischen Herausforderungen löst, einen kostenlosen APC. „Firefox OS eröffnet den Menschen alle Möglichkeiten des Internets. Diese Partnerschaft mit APC ist für uns eine spannende Gelegenheit, die Erfahrungen von Desktop-Nutzern weltweit neu zu definieren“, sagt Dr. Li Gong, Senior Vice President of Mobile Devices und President of Asia Operations, bei Mozilla. „Mozilla wird auch zukünftig neue Features und Erweiterungen für Firefox OS vorstellen und außerdem den Wissensaustausch sowie den technischen Support für Firefox OS und Firefox Marketplace unterstützen.“ „Wir freuen uns sehr, die Partnerschaft mit Mozilla bekannt geben zu können und darüber, wie uns das Unternehmen bei der beschleunigten Entwicklung von Firefox OS für APC Geräte unterstützt“, kommentiert Richard Brown, VP of International Marketing bei VIA Technologies Inc. „Die Philosophie von Mozilla, die Offenheit, Innovationskraft sowie die Möglichkeiten des Internets zu fördern, deckt sich mit unserer Vision für APC. Gemeinsam bilden wir die perfekte Einheit, um auf Desktops weltweit die besten Features des Internets zugänglich zu machen. Somit blicken wir in eine hervorragende Zukunft.“ APC entstand aus der Erkenntnis, dass der PC ein grundlegendes Redesign benötigt. Das Redesign stellt einen Computer dar, der leichter nutzbar und kostengünstiger ist, da lediglich auf Anwender abgestimmte Funktionen zur Verfügung stehen. Damit entstand ein platzsparender Formfaktor mit niedrigem Stromverbrauch und der maßgeschneiderten Version des Firefox Betriebssystems.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Model Engineering Solutions startet die diesjährige Webinar-Reihe mit dem Thema ISO in zehn Schritten. Im einstündigen Webinar erfahren Sie, wie Sie einen ISO-konformen Software-Entwicklungsprozess erlangen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Industrieverband AIM-D und die nanotron Technologies GmbH haben am 7. September 2012 den neuen AIM-Arbeitskreis RTLS für Echtzeit-Lokalisierungssysteme (RTLS) im Deutschen Institut für Normung (DIN) in Berlin gestartet. Die Leitung des Arbeitskreises übernimmt Dr. Jens Albers, CEO von nanotron Technologies. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Industrieverband AIM-D und die nanotron Technologies GmbH starten am 7. September 2012 den neuen AIM-Arbeitskreis RTLS für Echtzeit-Lokalisierungssysteme im Deutschen Institut für Normung (DIN) in Berlin.  ‣ weiterlesen

Wind River hat das Open Virtualization Profile entwickelt und bietet damit Open-Source Echtzeit-Kernel-Virtualisierungstechnologien für Telekommunikationsequipment sowie für NFV (Network Functions Virtualization) und Cloud-Weiterentwicklungen an. Dabei handelt es sich um ein High Value Add-on Software-Profil für Wind River Linux. ‣ weiterlesen

Altium Limited hat für Anwender von Altium Designer einen PCB Design Content mit Unterstützung für die Human Machine Interface-Lösungen (HMI) der FT800-Familie von FTDI vorgestellt. Die Familie mit Embedded-Video-Engine-Technik (EVE) vereint Display-, Audio- und Touch-Funktionen auf einem Chip. ‣ weiterlesen

Die PCI-ADDA-Karte PCI-AD12/16-DAC2/4 stellt eine 12/16Bit-Messkarte mit 40kHz Burr Brown A/D-Wandler dar und schließt an seinen Vorgänger an. Damit gestattet sie Anwendern, alle bestehenden Applikationen, Treiber und Codes unverändert beizubehalten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige