Anzeige
Lesedauer: 2 min
21. August 2020
Atlantik Elektronik präsentiert neue Flash Speicher von Winbond
Bild: Atlantik Elektronik GmbH

Atlantik Elektronik, Anbieter von Embedded-Lösungen, präsentiert die neuen QspiNand Flash ICs von Winbond, einem Anbieter von Halbleiterspeicher-Lösungen. Der branchenweit erste 1,8V, 512Mbits (64Mega Bytes) QspiNand Flash von Winbond bietet die richtigen Voraussetzungen für Entwickler neuer mobiler NB-IoT-Module. Winbond’s 1,8V QspiNand Flash ist sowohl für das Automobil- als auch für das IoT-Segment geeignet. Die Bausteine der W25N-QspiNand-Flash-Familie werden in platzsparenden 8-Pin-Gehäusen angeboten, was in der Vergangenheit für typische SLC-Nand-Flash-Speicher nicht möglich war. W25N512GW ist ein 512M-Bit-Speicher-Array, das in 32.768 programmierbare Seiten zu je 2.112 Bytes organisiert ist. W25N512GW bietet einen neuen kontinuierlichen Lesemodus, der einen effizienten Zugriff auf das gesamte Speicherarray mit einem einzigen Lesebefehl ermöglicht, was vorteilhaft für Code-Shadowing-Anwendungen ist, bei denen eine geringe Latenz und eine schnelle Boot-Zeit wichtig sind. Taktfrequenzen von 104MHz ermöglichen eine äquivalente Geschwindigkeit von 416MHz (104MHz x 4) für Quad-E/A-Leistung bei Verwendung der Fast Read Dual/Quad-E/A-Anweisungen. Um eine bessere Verwaltbarkeit des Nand-Flash-Speichers zu gewährleisten, ist eine On-Chip-Funktion für die Verwaltung fehlerhafter Blöcke vorgesehen. “Die Erweiterung der SpiFlash-Familie um QspiNand-Flash wird dem NOR-Markt und der SLC-Nand-Flash-Konvertierung sowohl von QSPI-NOR-Flash als auch von Parallel-Nand-Flash zugute kommen”, sagte Ottmar Flach, Geschäftsführer Atlantik Elektronik. “Winbond hat diesen neuen 512Mb QspiNand Flash entwickelt, um hohe Leistung mit Blick auf das Kosten/Nutzen-Verhältnis zu liefern“, ergänzt Flach.

Atlantik Elektronik GmbH
http://www.atlantiksysteme.de

Das könnte Sie auch interessieren

Hilfe bei der Erkennung von Software-Fehlern in IoT-Geräten

Bei der Entwicklung von Software für IoT-Geräte lässt sich nie mit Sicherheit feststellen, ob auch wirklich alle Fehler entdeckt wurden. Wie immer bei der Software-Entwicklung können Tests zwar das Vorhandensein von Fehlern aufzeigen, aber nicht deren Abwesenheit beweisen. Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass Softwarefehler unentdeckt bleiben und bis in das fertige Gerät durchrutschen. Allein die durchschnittlichen Kosten für die Behebung von Fehlern im ersten Betriebsjahr eines eingebetteten Geräts können sich auf hunderttausende Dollar belaufen. Der von AWS IoT Core gehostete neue Cloud-Service Percepio DevAlert alarmiert Entwickler, sobald ein Fehler auftritt und bietet eine visuelle Trace-Diagnose zur Identifizierung der Grundursache.

IoT-Lösung für Mikromobilität

Der Markt für geteilte Mikromobilität wird weiter wachsen: Waren Ende 2019 weltweit 23,9 Millionen Mopeds, Scooter und E-Bikes als Shared Mobility im Angebot, werden es 2024 über 40 Millionen sein, so die Prognosen der Marktanalysten von Berg Insight.

ANZEIGE