Microchips WiFi SDK mit Apple Homekit Support jetzt verfügbar

Microchip bietet ein vollständig zertifiziertes WiFi Software-Entwicklungskit (SDK) mit Apple-HomeKit-Unterstützung an. Das SDK ermöglicht MFi-Lizenznehmern, stromsparende Designs auf dem branchenweit ersten Hardware-Verschlüsselungs-fähigen WiFi-basierten Entwicklungskit für Homekit zu erstellen.

Microchips WiFi SDK kombiniert Hardware-Verschlüsselungs-Suiten im CEC1702, einem funktionsreichen ARM Cortex-M4-basierten Mikrocontroller (MCU), mit dem WINC1510, einem leistungsstarken 802.11b/g/n-zertifizierten WiFi-Modul. Durch die hardwarebasierten Sicherheits-Engines innerhalb des WiFi-Homekits reduzieren die Berechnungszeiten erheblich. Mit der drastischen Verringerung der Ausführungszeit für Homekit-Befehle wird ein Echtzeitverhalten erzielt. Durch die zeitlich reduzierte Systemaktivität, die das WiFi-SDK ermöglicht, kann zudem ein insgesamt niedrigerer Systemleistungsverbrauch erzielt werden. Dabei ist der Leistungsverbrauch des WiFi-SDKs bei der Durchführung von kritischen Befehlen wie dem Pairing ist so gering, dass er durchaus mit BLE-basierten Systemen verglichen werden kann, obwohl  weiterhin die  erweiterte Funktionalität einer WiFi-Lösung zur Verfügung steht. Der CEC1702, eine stromsparende aber leistungsstarke, programmierbare 32-Bit-MCU, erlaubt Sicherheitsfunktionen wie sicheres Booten, womit Gerätehersteller eine Hardware-basierte Root of Trust schaffen können, um Sicherheitsverletzungen zu vermeiden.

Microchip www.microchip.com

Microchips WiFi SDK mit Apple Homekit Support jetzt verfügbar
Bild: Microchip Technology Inc.


Das könnte Sie auch interessieren

Microsoft und AWS stellen Deep-Learning API vor

Amazon Web Services (AWS) und Microsoft haben Gluon, eine Deep-Learning-Bibliothek vorgestellt, die den Zugang von Entwicklern zu Machine Learning vereinfachen soll.

Das IIC und EdgeXFoundry haben eine Zusammenarbeit angekündigt.

KI-Computer für Robo-Taxis

Die neue Plattform mit dem Codenamen Pegasus stellt eine Erweiterung der NVIDIA Drive PX Computerplattform dar.

Anzeige

Dell Technologies fasst seine IoT-Aktivitäten in einem eigenen Geschäftsbereich zusammen. Das Unternehmen will in den nächsten drei Jahren eine Miliarde US-Dollar in Foschung und Entwicklung investieren.‣ weiterlesen

12-Kanal-Digitizer liefert Präzision im Sub-Nanosekunden-Bereich

Das internationale 'Mega-Gauß'-Labor, ein Teil des ISSP (Institute Solid State Physics) an der Universität in Tokyo, will einen neuen Weltrekord erzielen für das stärkste jemals innerhalb eines Gebäudes erzeugte Magnetfeld.‣ weiterlesen

Forscher der TU Darmstadt und der genua gmbh präsentieren ein marktfähiges Post-Quantum-Signatur-Verfahren.