Potenzial von embedded Systemen

Facettenreich

Auf der embedded world 2018 zeigt The Qt Company Demos von neuen embedded Systeminnovationen, die mit der Qt-Entwicklungsumgebung und dem damit verbundenen Ökosystem, das sich aus Kunden, Partnern und Entwicklern zusammensetzt, entwickelt werden. Diese Demos illustrieren das Potenzial von embedded Systemen, insbesondere verschiedenste Arten von Benutzeroberfläche (User Interface, UI) sowie eine umfassende Auswahl von Hardware, auf denen solche UIs eingesetzt werden können. Wir stellen Ihnen die industriespezifischen Demos, die den Automotive-Sektor, das IoT sowie die Industrie und Gebäudeautomatisierungssektoren umfassen, vor.

(Bild: The Qt Company)

Qt 3D Studio, das neue 3D-Entwurfs- und Entwicklungswerkzeug für Grafikdesigner und Software-Entwickler, erlaubt verbesserte Workflows zwischen den unterschiedlichen Parteien. Qt 3D Studio verfügt über eine Benutzeroberfläche mit WYSIWYG-Editor (wirklichkeitsgetreue Darstellung), leistungsfähige 2D/3D-Autorentechnologien für die Benutzeroberfläche, die mit Qt-Bibliotheken ausgestattet sind und bietet eine offene, Plug-In-basierte Architektur mit einem einfachen Zugang zum Quellcode.

E-Bike Instrument Cluster

Das e-Bike-Instrument-Cluster-Konzept ist in Zusammenarbeit mit Gofore, einem IT-Dienstleistungsunternehmen, entwickelt und implementiert worden. Das Konzept zeigt, wie die Software-Ingenieure und HMI-Designer die gleichen Qt-Werkzeuge in Reihe einsetzen, um Prototypen schneller und effizienter herstellen zu können.

Angleichung von 3D-Design und 2D-Instrument-Clustern

Diese Demo zeigt wie ein 3D-Instrument-Cluster, der in 3D Studio von Qt entworfen wurde, einfach in 2D auf einer SoC repliziert und konvertiert werden kann, die typischerweise für Fahrzeugmodelle im Tiefpreissegment eingesetzt werden. Der nahtlose Übergang zwischen 3D und 2D HMI-Werkzeugen (Mensch-Maschine-Schnittstelle) führt dazu, dass die Hersteller von Originalteilen (OEM) durch Qt vom Hochpreissegment bis ins Tiefpreissegment eine einheitliche Benutzererfahrung machen.

Intelligente Führerkabine

Basierend auf der multifunktionalen Kabine für selbstfahrende Fahrzeuge, wie dies bei Erntemaschinen und Sprühfahrzeugen der Fall ist, zeigt der CAB Concept Cluster, was in der Zukunft für intelligente Führerkabinen alles denkbar wird. Größere Trends, wie in Serie getestete Modularität, x2x-Anwendung und Smart-Farming werden zu einem reellen Mehrwert für Kunden, der auf der Basis von Flexibilität, Verlässlichkeit und Profitabilität erzielt wird.

Multi-Displays für das Infotainment in Fahrzeugen

Mit Graphiken, hoher Dynamik und hochleistungsfähigen Prozessoren ist MTA (ein Hersteller von elektrischen und elektronischen Komponenten für die Automobil- und Landwirtschaftsindustrie) in der Lage, ein komplettes ‚In-Vehicle‘ System anzubieten, das über moderne Leistungsmerkmale verfügt. Das System verwaltet das Infotainment, die Instrument-Cluster und ein Passagier-Display oder Blickfeldanzeigefunktionen (HUD), die gleichzeitig oder getrennt ausgeführt werden und durch eine intelligenten Zentraleinheit umgesetzt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Cybersicherheitsexperten von Kaspersky Lab haben anlässlich der Studie ‚Good Practices for Security of Internet of Things in the context of Smart Manufacturing‘ Empfehlungen vorgelegt, um die Notwendigkeit robuster IoT-Sicherheitsstandards zu untermauern und entsprechende Maßnahmen zu unterstützen. Der von der Agentur der Europäischen Union für Netz- und Informationssicherheit (ENISA) entwickelte und im November 2018 veröffentlichte Bericht zielt darauf ab, die IoT-Sicherheit im Kontext von Industrie 4.0 und Smart Manufacturing zu stärken.

Anzeige

Die Studie ‚Understanding the Contemporary Use of Vulnerability Disclosure in Consumer Internet of Things Product Companies‘ des IoTSF zeigt, dass die Hersteller von miteinander verbundenen Produkten eine schlechte Sicherheitspraxis haben. Von den 331 untersuchten Konsumgüterunternehmen, die im August 2018 durchgeführt wurden, stellten nur 32 eine Form der Offenlegung von Online-Schwachstellen für Sicherheitsforscher zur Verfügung. Nur drei dieser Unternehmen arbeiteten mit einer harten Frist von 90 Tagen für die Behebung gemeldeter Probleme.

Auf der Integrated Systems Europe (ISE) 2019 präsentiert Sharp sein erstes Windows Collaboration Display (WCD), das in Kooperation mit Microsoft entstanden ist. Das Gerät steht für eine neue Generation interaktiver Displays, die insbesondere die Teamarbeit und einen intensiveren Austausch von Informationen im Unternehmen fördern.

Congatec präsentierte auf der Aeromart Toulouse 2018 seine neuen modularen Luftfahrt-Computing-Plattformen für vernetzte Flugzeuge, Passagier-Infotainment und Augmented-Reality-Applikationen. Die neuen COM Express Type 7 Server-on-Module wurden für konvergente Edge-Server in Flugzeugen entwickelt und sind ideal für Content-Delivery an Seatback-Displays und Mobilgeräte der Fluggäste, für Predictive Maintenance und andere Big-Data-Applikationen sowie Videoüberwachung und cloudbasierte Flugschreiber.

Die Software AG gab bekannt, dass sich die Nordex-Gruppe für Cumulocity IoT entschieden hat. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg nutzt zur Verwaltung umweltfreundlicher Windparks Sensordaten.

Zum 6. November 2018 wurde das Systemhaus Bressner von Hersteller One Stop Systems (OSS) übernommen. Auch nach der Übernahme bleibt Bressner ein eigenständiges Unternehmen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige