Anzeige
Softwareunterstützung für I.MX 6 und I.MX 7

Sinnvolle Synergie

Mit Microsoft Windows 10 IoT Core wird die Softwareunterstützung für i.MX 6- und i.MX 7-Applikationsprozessoren über die bisherigen Linux- und Android BSP-Angebote hinaus weiter ausgebaut.

 (Bild: NXP Semiconductors Germany GmbH)

(Bild: NXP Semiconductors Germany GmbH)

Windows 10 IoT Core, eine Variante von Windows 10, ist speziell für die Realisierung intelligenter Dinge konzipiert und wurde für den Einsatz in intelligenten Edge-Produkten wie IoT-Gateways, Robotern oder Konferenzraumsteuerungen ausgelegt. Die NXP i.MX 6- und i.MX 7-Prozessoren zählen zu den weitverbreitetsten IoT-Prozessorfamilien. Mit der geplanten kommerziellen Unterstützung können IoT-Entwickler leistungsstarke und energiesparende Produkte nach Industriespezifikation realisieren. Damit entsteht mehr Flexibilität bei der Entwicklung Cloudbasierter Systeme für das Hardwareportfolio. Der Ausbau des Angebots für die i.MX 6- und i.MX 7-Familien stellt einen großen Schritt hin zur Realisierung eines Betriebssystems für alle vernetzten Produkte dar.

Alleinstellungsmerkmale

Eines der Alleinstellungsmerkmale ist Trusted I/O. Dafür nutzt NXP Windows 10 IoT Core zusammen mit einer besonderen Funktion des Prozessors zur Steuerung von I/O-Pins über eine TrustZone. Anlagen in der Fertigung oder kritische Infrastrukturprodukte können auf diese Weise sicher betrieben werden, was sich insbesondere im IoT-Bereich positiv auswirkt. Die Trust-Technologie ist heute nur auf Windows 10 IoT Core im Zusammenspiel mit i.MX 6 und i.MX 7 möglich. NXP freut sich, den geplanten kommerziellen Support mit Windows 10 IoT Core für die NXP i.MX6- und i.MX 7-Produktlinien ankündigen zu können. Mehrere Hardwareanbieter haben bereits nach ‚Microsoft Azure Certified for IoT‘ hergestellte Produkte auf i.MX 6-Basis mit Windows 10 IoT Core vorgestellt. Dazu zählen SoMs (System-on-Module) wie auch weitere Boards, die interessierten Herstellern mit ihren Optionen Flexibilität für die Realisierung ihrer Produkte eröffnen. Auf der embedded world waren i.MX 6-basierte, nach ‚Azure Certified for IoT‘ konzipierte Boards an folgendenen Ständen zu sehen:

• Aaeon PICO-IMX6
• Advantech RSB-4411
• Keith und Koep pConXS mit Trizeps Vll
• Kontron SMARC-sAMX6i
• SolidRun Hummingboard Edge

Im Laufe des Jahres wird NXP zusammen mit Microsoft weitere Lösungen zur Unterstützung der Prozessoren mit Windows 10 IoT Core verfolgen. Der endgültige Zeitplan für die kommerzielle Verfügbarkeit wird noch bekannt gegeben.

Patrick Stilwell,
Product Line Manager für
i.MX- Applikationsprozessoren,

NXP
www.nxp.com

Das könnte Sie auch interessieren

Elektronikbaugruppen werden immer kompakter gestaltet. Daher werden die verwendeten Raster der Steckverbinder vielfach kleiner. Das Raster 1,27mm gewinnt stetig an Bedeutung. 

'Predictive Maintenance' wird laut Experten in den nächsten fünf bis zehn Jahren bei so gut wie allen rotierende Maschinen die Norm sein. Die rasante Entwicklung der Sensortechnologie und der künstlichen Intelligenz beschleunigt dieses Tempo zusätzlich. Die hierzu mit dem Internet of Things (IoT) verbundenen Embedded-Systeme stellen immer komplexere Anforderungen an das Design. Wer im Vorfeld durchdachte Anforderungen entwickelt und die Architektur konsequent mit Software-Design verfeinert, sichert Software- und Produktqualität.‣ weiterlesen

Entwickler müssen heute vielfältige Faktoren berücksichtigen, wenn sie eine Anwendung projektieren. Insbesondere in weitverteilten, dezentralen Systemen, für die Sensoren und Aktoren inner- und außerhalb der Schaltschränke erforderlich sind.

Die SmartWire-DT Module ermöglichen die direkte Ansteuerung von Hydraulikventilen mit DIN-A Ventilanschluss. Sie sind Teil des intelligenten Verdrahtungssystems SmartWire-DT, mit denen Eaton die Funktionalität des Systems erweitert und auch die Ansteuerung von hydraulischen Schaltventilen möglich macht.

Die Ein- bzw. Ausgabemodule sind in zwei Gehäuse-Varianten verfügbar, als T-Connector zum Anschluss von 1 bis 4 Sensoren oder Aktoren und als Blockmodul mit optionaler Spannungsversorgung und Ausgängen bis 2A zum Anschluss von 4 bis 16 Sensoren oder Aktoren. Der Anschluss der Sensoren und Aktoren erfolgt über eine Standard M12-Leitungen.

Mit der für den Maschinen- und Anlagenbau entwickelten XV300-Serie überträgt Eaton Multitouch-Bedienstrukturen und -gewohnheiten aus der Consumer- in die Automatisierungswelt. Die hohe Systemleistung mit performantem Grafikprozessor ermöglicht es, moderne Bedieneroberflächen zu gestalten, schnelle Bildwechsel zu realisieren sowie multimediale Elemente zu integrieren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige