Anzeige
Softwareunterstützung für I.MX 6 und I.MX 7

Sinnvolle Synergie

Mit Microsoft Windows 10 IoT Core wird die Softwareunterstützung für i.MX 6- und i.MX 7-Applikationsprozessoren über die bisherigen Linux- und Android BSP-Angebote hinaus weiter ausgebaut.

 (Bild: NXP Semiconductors Germany GmbH)

(Bild: NXP Semiconductors Germany GmbH)

Windows 10 IoT Core, eine Variante von Windows 10, ist speziell für die Realisierung intelligenter Dinge konzipiert und wurde für den Einsatz in intelligenten Edge-Produkten wie IoT-Gateways, Robotern oder Konferenzraumsteuerungen ausgelegt. Die NXP i.MX 6- und i.MX 7-Prozessoren zählen zu den weitverbreitetsten IoT-Prozessorfamilien. Mit der geplanten kommerziellen Unterstützung können IoT-Entwickler leistungsstarke und energiesparende Produkte nach Industriespezifikation realisieren. Damit entsteht mehr Flexibilität bei der Entwicklung Cloudbasierter Systeme für das Hardwareportfolio. Der Ausbau des Angebots für die i.MX 6- und i.MX 7-Familien stellt einen großen Schritt hin zur Realisierung eines Betriebssystems für alle vernetzten Produkte dar.

Alleinstellungsmerkmale

Eines der Alleinstellungsmerkmale ist Trusted I/O. Dafür nutzt NXP Windows 10 IoT Core zusammen mit einer besonderen Funktion des Prozessors zur Steuerung von I/O-Pins über eine TrustZone. Anlagen in der Fertigung oder kritische Infrastrukturprodukte können auf diese Weise sicher betrieben werden, was sich insbesondere im IoT-Bereich positiv auswirkt. Die Trust-Technologie ist heute nur auf Windows 10 IoT Core im Zusammenspiel mit i.MX 6 und i.MX 7 möglich. NXP freut sich, den geplanten kommerziellen Support mit Windows 10 IoT Core für die NXP i.MX6- und i.MX 7-Produktlinien ankündigen zu können. Mehrere Hardwareanbieter haben bereits nach ‚Microsoft Azure Certified for IoT‘ hergestellte Produkte auf i.MX 6-Basis mit Windows 10 IoT Core vorgestellt. Dazu zählen SoMs (System-on-Module) wie auch weitere Boards, die interessierten Herstellern mit ihren Optionen Flexibilität für die Realisierung ihrer Produkte eröffnen. Auf der embedded world waren i.MX 6-basierte, nach ‚Azure Certified for IoT‘ konzipierte Boards an folgendenen Ständen zu sehen:

• Aaeon PICO-IMX6
• Advantech RSB-4411
• Keith und Koep pConXS mit Trizeps Vll
• Kontron SMARC-sAMX6i
• SolidRun Hummingboard Edge

Im Laufe des Jahres wird NXP zusammen mit Microsoft weitere Lösungen zur Unterstützung der Prozessoren mit Windows 10 IoT Core verfolgen. Der endgültige Zeitplan für die kommerzielle Verfügbarkeit wird noch bekannt gegeben.

Patrick Stilwell,
Product Line Manager für
i.MX- Applikationsprozessoren,

NXP
www.nxp.com

Das könnte Sie auch interessieren

Congatec meldet für das erste Halbjahr 2018 einen Rekordumsatz von 63,6Mio.US$.

Mit der SU1-Twist stellt EKF eine Steckkarte für CompactPCI Serial Systeme vor, mit gleich vier RS-485 Ports. Die Transceiver mit einer Datenrate bis zu 16MB/s verfügen über eine interne 5kV Isolationsbarriere zur optimalen Bewältigung von Potentialunterschieden und Störsignalen auf der Übe

rtragungsleitung. Die Karte basiert auf einem PCI Express UART mit acht Ports und ist softwarekompatibel mit nahezu allen Anwendungen und Protokollen.

Trend Micro und Moxa arbeiten zukünftig im Rahmen des Technology Alliance Partner Programs bei der Entwicklung von Sicherheitslösungen für das Industrial Internet of Things (IIoT) zusammen. Die Lösungen werden zunächst in den Bereichen Endpoint-Lockdown, Firewalls für Operational-Technology-Netzwerke und Embedded Security zu finden sein.

PTC hat ein Coordinated Vulnerability Disclosure (CVD)-Programm vorgestellt, um die gemeinsame Verantwortung für sichere IoT-Implementierungen zu fördern. Das Programm soll das Melden und Beheben von Sicherheitslücken unterstützen, die sich potenziell auf Umgebungen auswirken könnten, in denen die Produkte des Unternehmens eingesetzt werden.

Mit dem Embedded System BT-9002-P6 erweitert Bressner das angebotene Sortiment um einen Machine-Vision-Controller, der dank PoE-Anschlüssen auch für IP-Kameras geeignet ist. Die verbauten Prozessoren garantieren hohe Leistungen auch bei der Bild- und Videoverarbeitung bei minimalem Stromverbrauch.

Der Twincat IoT Communicator ermöglicht auf einfache Weise die Kommunikation zwischen SPS und mobilen Geräten. Er verbindet die Twincat-Steuerung über eine sichere TLS-Verschlüsselung direkt mit einem Messaging-Dienst.

Anzeige
Anzeige
Anzeige