Anzeige
Anzeigeterminal für interaktives Digital Signage

„Spieglein, Spieglein an der Wand…“

Advantech-DLoG präsentiert ein neues Anzeigeterminal mit Spiegelbeschichtung für viele Nutzungsmöglichkeiten. Mit dem Terminal sollen Anwendungen für Retail und Digital-Signage auf eine neue Ebene gebracht werden.

(Bild: DLoG Gesellschaft für elektronische Daten mbH)

Mit einem Intel Core i5-6300U Prozessor der sechsten Generation und bis zu 16GB RAM bietet der UTC-542 eine Plattform für High-End-Computing. Der UTC-542 verfügt über ein 16:9-TFT-LCD mit 42,5″ Diagonale. Das Display besitzt eine FHD-Auflösung (1920×1080) mit 450nits Helligkeit. Das Terminal ist auch mit spiegelbeschichtetem Display verfügbar, um als smarter Spiegel genutzt zu werden oder interaktive Augmented-Reality-Anwendungen (AR) zu unterstützen. Eine Vielzahl an I/O-Ports erhöhen die Erweiterbarkeit des Systems. Der UTC-542 unterstützt diverse Betriebssysteme, darunter Windows und Linux. Außerdem bietet er ein energiesparsames und lüfterloses Systemdesign für lautlosen Betrieb. Das Terminal ist eine Lösung für interaktives Digital Signage im Einzelhandel, in Fertigungsumgebungen und in öffentlichen Bereichen. Mit einem 16:9 Breitbild-TFT-LCD in der Größe 42,5″ bietet der UTC-542 viele Visualisierungsmöglichkeiten für industrielle Signage-Anwendungen. Er ist in folgenden Varianten erhältlich: Das verspiegelte Displayglas weist eine 3H-Oberflächenhärte auf, die besonders kratzfest ist. Das Displayglas der PCAP-Touch-Variante liefert optische Klarheit und hohe Haltbarkeit im täglichen Betrieb. Beide Modelle verfügen über einen dünnen Rahmen (nur 21mm für das Spiegeldisplay und 34mm für das PCAP-Display), der zur Displaynutzung und zu einem agilen Touchscreen mit Multitouchsteuerung beiträgt.

Flexibel erweiterbar

Der UTC-542 ist mit von außen zugängigen Storage-Steckplätzen im Hot-Swap-Design ausgerüstet, das einfache Upgrades mit SSDs oder HDDs ermöglicht, ohne das gesamte System abbauen zu müssen. Ein weiterer wichtiger Vorteil des UTC-542 ist seine Erweiterbarkeit. Neben den vielfältigen I/O-Ports, kann der UTC-542 mit einer Vielzahl von anwendungsorientierten Peripheriegeräten wie Kameras, Magnetstreifenleser, Barcodescanner, Smartcard- und NFC/ RFID-Lesern erweitert werden, um die Systemfunktionen maßgeschneidert an die Anwendung anzupassen.

Firma: DLoG Gesellschaft für elektronische Daten mbH
www.advantech-dlog.com

Das könnte Sie auch interessieren

Die IAR Systems Group plant mit einem Investmentfond und weiteren Leistungen Startup-Unternehmen zu fördern, die im Bereich IoT-Sicherheit innovative Lösungen entwickeln.

Anzeige

Das auf klassisches CAN und modernes CAN FD spezialisierte Unternehmen Peak-System wird auf der Embedded World 2019 seine neuesten Produkte vorstellen. Messebesucher können einen Blick auf das PCAN-MiniDiag FD und die neue PCAN-MicroMod FD Produktserie werfen.

Das auf KNX spezialisierte Unternehmen aus Darmstadt, Peaknx, stellt hochwertig verarbeitete Touch-PCs zur System-Visualisierung her. Es handelt sich um vollwertige Rechner mit kapazitivem HD (18,5″-Variante) und Full HD (11,6″-Variante)-Touchscreen. Als Standardsoftware wird Windows 10 IoT Enterprise eingesetzt. Der Panel-PC verfügt über direkte Anschlüsse an KNX, USB und Ethernet.

Anzeige

Peak-System hat das Handheld PCAN-MiniDiag FD zur grundlegenden Diagnose und Überprüfung von CAN- und CAN-FD-Bussen veröffentlicht. Das batteriebetriebene Gerät verfügt über Funktionen, welche beispielsweise die Terminierung, Buslast, Nachrichten- und Fehlerzähler sowie die am CAN-Anschluss anliegenden Pegel anzeigen.

DigiCert, Utimaco, und Microsoft Research haben den Picnic-Algorithmus in einem ersten Testlauf erfolgreich im Bereich des Internet der Dinge implementiert.

Im Vorfeld der Embedded World ist das 50-seitige inVISION Sonderheft ´Embedded Vision & Deep Learning´ erschienen, in dem zahlreiche interessante Produkte und Applikationen zu beiden Vision Technologiebereichen vorgestellt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige