Anzeige

Neue Vernetzungsmöglichkeiten

Mit der Beta Version 4.1.0.2 unterstützt die NetModule-Router-Software durchgängig auf allen NetModule-Routern mit einer Standard WLAN-Schnittstelle WLAN Mesh. Traditionelle drahtlose Netzwerke sind auf wenige kabelgebundene Access Points oder drahtlose Hotspots angewiesen, um Benutzer zu verbinden.

 (Bild: NetModule AG)

(Bild: NetModule AG)

In einem drahtlosen Mesh-Netzwerk ist die Netzwerkverbindung auf Dutzende oder sogar Hunderte von drahtlosen Mesh-Knoten verteilt, die miteinander sprechen, um die Netzwerkverbindung über eine grosse Fläche zu verteilen. Mesh-Knoten sind kleine Sender, die im Prinzip wie WLAN-Router funktionieren. Sie sind aber darauf ausgelegt, in einem grossen Netzwerk mit anderen Knoten zu interagieren. Die Knoten wählen untereinander automatisch den schnellsten und sichersten Weg, um Daten von A nach B zu übertragen. Verschwindet ein Knoten, wird der schnellste Weg erneut ermittelt. Die meisten Access Points müssen noch per Kabel mit dem Internet verbunden werden, um ihr Signal zu übertragen. Für große drahtlose Netzwerke müssen also viele Kabel verlegt werden, was zeit- und kostenintensiv und manchmal auch gar nicht möglich ist. In einem drahtlosen Mesh-Netzwerk muss nur ein Knoten physisch an eine Netzwerkverbindung ins Internet angebunden werden. Dieser eine kabelgebundene Knoten teilt sich seine Internetverbindung drahtlos mit allen anderen Knoten in seiner Reichweite und diese teilen sich die Verbindung wiederum drahtlos mit den ihnen nächstgelegenen Knoten. Je mehr Knoten, desto weiter verbreitet sich die Verbindung.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Software AG gab eine strategische Partnerschaft mit Bilfinger SE bekannt. Ziel ist es, das Risiko, die Wertschöpfungszeit sowie die Kosten einer Einführung des Internets der Dinge (IoT) bei Unternehmen aus der Prozessindustrie deutlich zu verringern. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zu den Softwaretools der GNAT-Pro-Reihe von AdaCore, die BlackBerry QNX unterstützen, zählen GNAT Pro Assurance, GNAT Pro Enterprise und GNAT Pro Developer. Durch den Support für QNX baut AdaCore die breite Palette an eingebetteten Plattformen für die Nutzer der Programmiersprache Ada weiter aus. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Mini-ITX CPU Board Kino-Dal von ICP Deutschland begeistert in erster Linie durch einen stromsparenden fest verbauten SoC und eine große Anzahl serieller Schnittstellen. Die Intel Pentium N4200 oder Celeron N3350 Prozessoren der Apollo Lake Generation kommen beide trotz Performance mit nur 6W thermischer Verlustleistung aus.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Adlink Technology  stellt mit der Ankündigung des ETX-BT-Moduls sein fortgesetztes Engagement für Kunden unter Beweis, die Systeme auf der Basis des COM-Formfaktors ETX betreiben. ETX ist einer der ältesten Formfaktoren des COM-Marktes. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit Wago Cloud Data Control und den IoT-Controllern PFC100 und PFC200 bietet Wago eine Lösung, die das Bindeglied zwischen den Elementen der realen und digitalen Welt darstellt. Die Wago Cloud Data Control verwaltet und überwacht alle Wago-Controller sowie deren Applikationen und Daten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Via Edge KI-Systeme basieren auf weltweit führenden SoC-Plattformen wie der Qualcomm Snapdragon 820E Embedded Plattform und dem NVidia Jetson TX2-Modul. Sie bieten die optimale Mischung aus Rechenleistung, Grafik und Konnektivität für die jeweiligen KI-Anwendungsszenarien. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige