Anzeige

Programmierbarer Edge Industrial Controller für das IIoT

Das Groov Epic-System fasst I/Os, Steuerung, Datenverarbeitung, Visualisierung, Datenaustausch und Cloudanbindung für das IIoT (Industrial IoT) in einem einzigen System zusammen. Mit der Kombination aus intelligenten I/Os, dazugehörigem Linux Echtzeit-Controller, Gateway-Funktionen und einem integrierten Display punktet Groov Epic als praxiserprobtes, industrielles Hardware-Design mit aktuellen, offenen Softwareschnittstellen.

 (Bild: HY-LINE Computer Components)

(Bild: Hy-Line Computer Components)

Automatisierungsingenieure können damit vorhandene Systeme anbinden, Prozesse steuern, Maschinen automatisieren, mit Web-Services verbinden, Mesh-Netzwerke erstellen, Daten erfassen, veröffentlichen und dort visualisieren, wo sie gebraucht werden – z.B. lokal, dezentral und in der Cloud. Die Fähigkeit, Daten auszutauschen und dort zu verwenden, wo sie benötigt werden, eröffnet Möglichkeiten, die Automatisierungsingenieure bisher nicht hatten. Groov Epic verfügt über ein hochauflösendes  Touch Display, welches zum Konfigurieren, Kommissionieren und Testen verwendet wird. Es ermöglicht das Erstellen und Anzeigen von HMIs, Trends und Ereignissen für jedes mobile Gerät oder Webbrowser. Die Ergebnisse sind auch lokal auf dem integrierten Touchscreen darstellbar. Über die integrierte HDMI Schnittstelle lässt sich ein externes Display anschließen. Ein weiteres Highlight ist die Node-Red-Flow-basierte Entwicklungsumgebung und Laufzeit für Edge-Datenverarbeitung und -Kommunikation. Dank Ignition Edge von Inductive Automation mit Treibern für Allen-Bradley, Siemens und weiteren lassen sich gängige SPSen einbinden. Das MQTT/Sparkplug-Protokoll ermöglicht effiziente industrielle Publish-/Subscribe-Kommunikation. Wichtig für OEMs ist der optionale Zugriff auf das Linux-Betriebssystem durch die Secure Shell (SSH). Dieser Zugriff, zusammen mit Toolchains und Interpreter für Java, C/C++, Python, JavaScript, Node.js, MQTT und mehr, ermöglicht es OEM-Entwicklern, ihre eigenen, speziell entwickelten Anwendungen auf diesem Edge-Processing-Steuerungssystem auszuführen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der Beta Version 4.1.0.2 unterstützt die NetModule-Router-Software durchgängig auf allen NetModule-Routern mit einer Standard WLAN-Schnittstelle WLAN Mesh. Traditionelle drahtlose Netzwerke sind auf wenige kabelgebundene Access Points oder drahtlose Hotspots angewiesen, um Benutzer zu verbinden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Software AG gab eine strategische Partnerschaft mit Bilfinger SE bekannt. Ziel ist es, das Risiko, die Wertschöpfungszeit sowie die Kosten einer Einführung des Internets der Dinge (IoT) bei Unternehmen aus der Prozessindustrie deutlich zu verringern. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zu den Softwaretools der GNAT-Pro-Reihe von AdaCore, die BlackBerry QNX unterstützen, zählen GNAT Pro Assurance, GNAT Pro Enterprise und GNAT Pro Developer. Durch den Support für QNX baut AdaCore die breite Palette an eingebetteten Plattformen für die Nutzer der Programmiersprache Ada weiter aus. ‣ weiterlesen

Das Mini-ITX CPU Board Kino-Dal von ICP Deutschland begeistert in erster Linie durch einen stromsparenden fest verbauten SoC und eine große Anzahl serieller Schnittstellen. Die Intel Pentium N4200 oder Celeron N3350 Prozessoren der Apollo Lake Generation kommen beide trotz Performance mit nur 6W thermischer Verlustleistung aus.  ‣ weiterlesen

Adlink Technology  stellt mit der Ankündigung des ETX-BT-Moduls sein fortgesetztes Engagement für Kunden unter Beweis, die Systeme auf der Basis des COM-Formfaktors ETX betreiben. ETX ist einer der ältesten Formfaktoren des COM-Marktes. ‣ weiterlesen

Mit Wago Cloud Data Control und den IoT-Controllern PFC100 und PFC200 bietet Wago eine Lösung, die das Bindeglied zwischen den Elementen der realen und digitalen Welt darstellt. Die Wago Cloud Data Control verwaltet und überwacht alle Wago-Controller sowie deren Applikationen und Daten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige