Anzeige

Flexibles IO-Funk-Gateway für IoT-Anwendungen

Das neue Funk-Gateway Orio-G30218 ist eine flexible und kostengünstige Lösung, um serielle Daten und Schaltsignale über verschiedene Nahfunk- und Mobilfunkprotokolle zu übertragen. Damit eignet sich das Gateway insbesondere für IoT-Anwendungen, intelligente Gebäudetechnik oder Smart-Home-Systeme, wenn eine Vielzahl von Sensordaten und Statussignalen aufgenommen, registriert und verarbeitet werden sollen.

Orio-G30218 Funk-Gateway für NB-IoT, CAT M1, CAT 1, ZigBee und LoRa (Bild: Acceed GmbH)

(Bild: Acceed GmbH)

Das Orio-G30218 ist ein IO-Gateway mit je vier digitalen Eingängen und Ausgängen und zwei seriellen Schnittstellen. Je zwei der Digitaleingänge arbeiten mit und ohne externe Spannungsversorgung. Die seriellen Schnittstellen arbeiten mit Baudraten bis 921,6K. Unterstützt werden die Protokolle Modbus, MQTT (Protokoll speziell für Machine-to-Machine-Anwendungsfälle) und CoAP (Constrained Application Protocol, auch als HTTP für IoT bezeichnet). Der weite Temperaturbereich für den Betrieb von -40 bis +75°C erlaubt den Einbau des Gateways auch in wettergeschützte Gehäuse, Schaltschränke, Kabelschächte oder Kanäle. Konfiguration und Firmware-Update erfolgen über einen Mikro-USB-Anschluss auf der Frontseite. Das Gateway bietet eine Vielzahl von Funkprotokollen wahlweise für energiesparende oder schnelle Übertragung von seriellen Daten und Schaltsignalen in Funknetze im Nahbreich oder LTE-Mobilfunknetz. Integriert sind die Protokolle NB-IoT (Narrowband-IoT), CAT M1 und CAT 1 (LTE), ZigBee und LoRa (Low-Power-Wireless-Netzwerkprotokoll). Mit Geschwindigkeiten von 10MBit/s im Downlink und 5MBit/s im Uplink, ist LTE Cat 1 geeignet für funktionsreichere M2M- und IoT-Anwendungen, auch Videostreaming und Voice-over-LTE. Einsatzbereich sind neben der Messdatenerfassung die Ferndiagnose mit Videoübertragung oder Transport- und Logistikanwendungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Kiss 4U V3 SKW Rackmount Server von Kontron verfügt über einen leistungsfähigen Intel Xeon W-2100 Prozessor. Damit eignet sich der Rackmount Server optimal für KI- oder Machine-Learning-Anwendungen und kann komplexe, rechenintensive Prozesse und Analysen von großen Datenmengen mühelos verarbeiten.

Der Kontron KBox B-201 wurde als neuer High-Performance-Rechner in kompakter Bauweise in die Kontron Embedded-Box-PC-Familie eingefügt. Aktuelle Prozessoren der 7. Generation Intel Core ermöglichen zusammen mit einem Intel Q170 Express Chipset eine besonders starke Leistung bei geringem Geräuschpegel (max. 34dB(A)). Dafür ist der Boxed-PC mit einem leisen Lüfter ausgestattet und eignet sich somit auch für den Einsatz in lärmsensitiven Umgebungen.

Auf der Grundlage seiner jüngsten Analyse des europäischen Enterprise Augmented-Reality-(AR)-Marktes zeichnet Frost & Sullivan Re’flekt mit dem European Product Leadership Award 2018 für die herausragende AR-Plattform Reflekt One aus. Die AR-Plattform verwandelt vorhandene CAD-Daten und Content in gedruckte Handbücher und visuelle Anleitungen.

HCC Embedded hat seine existierende FTL-Lösung (Flash Translation Layer) für NAND-Speicher durch eine deterministische Ausführungskontrolle erweitert.

Regensburg verfügt als erste Stadt Deutschlands über ein öffentlich zugängliches Netz für das IoT, das stadtweit verfügbar ist.

Kontron stellt mit dem CP3005-SA eine neue Generation von 3U CompactPCI CPU-Boards vor. Das Blade verfügt über vier- oder sechskernige Intel Prozessoren der 8. Generation oder einen Intel Xeon E-2176 Prozessor. Der Intel Xeon Prozessor eignet sich insbesondere für Serverapplikationen sowie für Anwendungen, in denen Speicher mit Fehlerkorrektur (Error Correcting Code (ECC)) benötigt wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige