Anzeige

R-Car-SoCs für integrierte Cockpits und vernetzte Fahrzeuge

Renesas Electronics präsentiert sein ‚R-Car Virtualization Support Package‘, das die Entwicklung von Hypervisor-Lösungen für R-Car-Automotive-SoCs (System-on-Chips) vereinfacht. Das kostenfreie R-Car-Virtualisierungs-Supportpaket umfasst nicht nur einen Leitfaden für die R-Car-Hypervisor-Entwicklung, sondern auch Softwarereferenzbeispiele für Softwareanbieter, die Embedded-Hypervisoren für Anwendungen in integrierten Cockpits und vernetzten Fahrzeugen entwickeln.

 (Bild: Renesas Electronics Europe GmbH)

(Bild: Renesas Electronics Europe GmbH)

Ein Hypervisor ist ein Virtualisierungsbetriebssystem (OS), mit dem mehrere Gastbetriebssysteme wie Linux, Android und verschiedene Echtzeitbetriebssysteme (RTOS) vollkommen unabhängig voneinander auf einem Chip laufen können. Das neue R-Car-Virtualisierungssupportpaket unterstützt Softwareanbieter dabei, ihre Entwicklung von R-Car-Hypervisoren zu beschleunigen. Ein wachsendes Angebot an R-Car-Hypervisoren von Softwareanbietern eröffnet OEMs und Tier1s immer mehr Hypervisor-Optionen. Damit können sie den optimalen Hypervisor für ihre Kombination aus Gastbetriebssystemen, Clustersystemen und Clouddiensten auswählen. Dies verbessert die Flexibilität bei der Entwicklung von Systemen für integrierte Cockpits sowie vernetzte Fahrzeuge und verkürzt den dafür nötigen Zeitaufwand. Die R-Car-SoCs der dritten Generation wurden vor dem Hintergrund entwickelt, dass diese gemeinsam mit einem Hypervisor zum Einsatz kommen. Die Arm CPU-Cores, Grafik-Cores, Video/Audio-IPs und andere Funktionen enthalten Virtualisierungsfunktionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das neue Computer-Board Modell VDX3-Eitx von Comp-Mall basiert auf dem DM&P SoC Vortex86DX3 Prozessor und ist vor Spannungsspitzen geschützt. Das Board hat alle relevanten Tests bestanden, die im Fahrzeugbereich vorausgesetzt werden.‣ weiterlesen

Essencore stellt drei Neuzugänge in seinem High-End Klevv-Sortiment an Speicherprodukten vor.‣ weiterlesen

Das neue Funk-Gateway Orio-G30218 ist eine flexible und kostengünstige Lösung, um serielle Daten und Schaltsignale über verschiedene Nahfunk- und Mobilfunkprotokolle zu übertragen.‣ weiterlesen

Im Schimberger Ortsteil Martinfeld ist der Startschuss für die Umsetzung des Internet-of-Things-Projektes Smartinfeld gefallen. Das Ziel des Projektes ist es, deutschlandweit die höchste Dichte von IoT-Anwendungen in einer Gemeinde zu schaffen.‣ weiterlesen

TeamViewer, Anbieter von Software für IoT, digitale Vernetzung, Monitoring, Support und Collaboration, hat auf der IoT Tech Expo Europe 2018 in Amsterdam die neueste Version von TeamViewer IoT vorgestellt.‣ weiterlesen

Als Anbieter von Lagerverwaltungssoftware setzt die CIM GmbH auf intelligente Sensoren, um Prozesse in der Intralogistik schneller und nachhaltiger zu machen. So wird die CIM-Lösung Prolag World zum fühlenden Warehouse-Management-System (WMS).‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige