Anzeige
Anzeige
|
3. September 2019

Sicherheitslösung für Cloudgeräte und -dienste

Chipbasierte Sicherheitsanker sind das A und O für vernetzte Anwendungen und intelligente Dienste. Das gilt sowohl für den Roboterarm in der Smart Factory als auch für die automatische Klimaanlage im Privathaushalt.

 (Bild: Infineon Technologies AG)

(Bild: Infineon Technologies AG)

Die neue Optiga Trust M Lösung der Infineon Technologies AG verbessert die Sicherheit der Geräte sowie die Leistung des Systems. Die individuelle Geräte-ID wird geschützt in der Ein-Chip-Lösung abgelegt. Zugleich können sich die Geräte bis zu zehn Mal schneller mit der Cloud verbinden, als dies mit rein softwarebasierten Alternativen der Fall wäre. Die Optiga Trust M-Lösung eignet sich ideal für die Industrie- und Gebäudeautomatisierung, Smart Home-Lösungen und die Konsumelektronik. Mit ihrem kryptografischen Toolkit, der geschützten I2C-Schnittstelle und auf GitHub verfügbarem Open-Source-Code minimiert sie den Aufwand für Design, Integration und Inbetriebnahme von Embedded-Systemen. Der hochwertige Sicherheitscontroller im Herzen der Lösung ist gemäß CC EAL6+ (hoch) zertifiziert und bietet asymmetrische Verschlüsselung. Er ist auf eine Einsatzdauer von 20 Jahren ausgelegt und erlaubt gesicherte Updates der Software auch im Feld, um auf neue Anforderungen reagieren zu können.

|
Ausgabe:
www.infineon.com

Das könnte Sie auch interessieren

Hilfe bei der Erkennung von Software-Fehlern in IoT-Geräten

Bei der Entwicklung von Software für IoT-Geräte lässt sich nie mit Sicherheit feststellen, ob auch wirklich alle Fehler entdeckt wurden. Wie immer bei der Software-Entwicklung können Tests zwar das Vorhandensein von Fehlern aufzeigen, aber nicht deren Abwesenheit beweisen. Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass Softwarefehler unentdeckt bleiben und bis in das fertige Gerät durchrutschen. Allein die durchschnittlichen Kosten für die Behebung von Fehlern im ersten Betriebsjahr eines eingebetteten Geräts können sich auf hunderttausende Dollar belaufen. Der von AWS IoT Core gehostete neue Cloud-Service Percepio DevAlert alarmiert Entwickler, sobald ein Fehler auftritt und bietet eine visuelle Trace-Diagnose zur Identifizierung der Grundursache.

IoT-Lösung für Mikromobilität

Der Markt für geteilte Mikromobilität wird weiter wachsen: Waren Ende 2019 weltweit 23,9 Millionen Mopeds, Scooter und E-Bikes als Shared Mobility im Angebot, werden es 2024 über 40 Millionen sein, so die Prognosen der Marktanalysten von Berg Insight.