Anzeige

Sensorgehäuse in 18 Varianten

Das neue IoT-Sensorgehäuse aus schwer entflammbarem, selbstverlöschendem PC UL94 V-0 ist mit einer Länge von 70mm und einer Breite von 42mm kompakt. Es bietet Platz für Sensor, Funkmodul und Spannungsversorgung und eignet sich durch eingeformte Aufnahme für die Integration eines Druckausgleichselements auch für den Außeneinsatz.

Die Baureihe der neuen IOT-Sensorgehäuse umfasst insgesamt 18 Varianten in drei verschiedenen Höhen und zwei Schutzarten. (Bild: Bopla Gehäuse Systeme GmbH)

Die Baureihe der neuen IOT-Sensorgehäuse umfasst insgesamt 18 Varianten in drei verschiedenen Höhen und zwei Schutzarten. (Bild: Bopla Gehäuse Systeme GmbH)

Je nach Art des erforderlichen Leistungsbedarfs der Funktechnologie bietet Bopla das kleine Kunststoffgehäuse in drei Höhen an: 15mm für eine Knopfzelle, 22mm für drei AAA-Micro-Batterien und 26mm für eine Lithiumbatterie CR14250. „Sensoren sind extrem individuell. Sie werden zwar in großen Stückzahlen benötigt, doch ihre Anwendungen sind immer kundenspezifisch. Daher entwickelten wir für unser neues IOT-Gehäuse ein modulares Werkzeugkonzept“, erklärt Mathias Bünte, verantwortlicher Produktmanager bei der Bopla Gehäuse Systeme. Mit einer Werkzeuggrundform und verschiedenen Einsätzen für die Ausformung unterschiedlicher Gehäusehöhen, Wandlaschen und Verschraubungsmöglichkeiten lassen sich insgesamt 18 Varianten des IOT-Gehäusegrundtyps realisieren. Zudem ist jede Variante des Sensorgehäuses in zwei IP Schutzarten erhältlich: ohne Dichtung IP40, mit Dichtung IP65.

Bopla Gehäuse Systeme GmbH

www.bopla.de

Sensorgehäuse in 18 Varianten
Bild: Bopla Gehäuse Systeme GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Die Produktfamilie der embedded Kommunikationsschnittstellen Anybus CompactCom von HMS Industrial Networks unterstützt künftig auch die IoT-Protokolle OPC UA und MQTT. Damit bietet HMS Geräteherstellern und Maschinenbauern, die Anybus CompactCom einsetzen, eine einfache Möglichkeit, Daten im Umfeld von Industrie 4.0 / IIoT sicher auszutauschen.‣ weiterlesen

Beim gemeinsamen Messeauftritt auf der SPS IPC Drives 2017 haben Janz Tec und Verlinked ihre Kooperation besiegelt. Gemeinsam bieten sie ein Lösungspaket für Data Broker Aufgaben in der digitalisierten Produktion.‣ weiterlesen

MVTec Software macht umfassende Deep-Learning-Funktionen nun auch auf Embedded-Boards mit der NVIDIA Pascal-Architektur verfügbar.‣ weiterlesen

Anzeige

Fujitsu erweitert die Palette seiner Mainboards der Industrial Series um die zwei Modellreihen D3543-S und D3544-S.‣ weiterlesen

Mit MAX14878, MAX14879 und MAX14880, den 2,75kV- und 5kV-Familien isolierter CAN-Transceiver von Maxim Integrated, können Entwickler eine robuste Kommunikation und eine längere Betriebszeit für industrielle Anwendungen erzielen.

Für das Unit- und Integrationstestwerkzeug Tessy stellt Razorcat ab Version 4.1 eine neue Funktion vor. Mit ihr lassen sich Testfälle per Fault Injection einfach und komfortabel ohne Quellcode-Änderung erzeugen, verwalten und in Unit Tests, Integrationstests und Komponententests implementieren – mit geringerem zeitlichen und finanziellen Aufwand.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige