Anzeige

Die Embedded World Exhibition & Conference 2020 auf Erfolgskurs

Die Embedded World ist die weltweit größte Fachmesse mit begleitenden Konferenzen rund um Embedded-Technologien und die internationale Leitmesse der Embedded-Community. Sie findet vom 25. bis 27. Februar 2020 in Nürnberg statt. Die Embedded World überschreitet 2020 erneut die Ausstellungsfläche des Vorjahres und vergrößert sich um eine Halle. Es werden an die 1.150 Aussteller und rund 30.000 Besucher aus aller Welt erwartet. Fokusthemen sind unter anderem IoT und Intelligent Systems sowie Software Engineering, Energieeffizienz und Functional Safety und Security.

 (Bild: NürnbergMesse GmbH)

(Bild: NürnbergMesse GmbH)

Die beiden Konferenzen, Electronic Displays Conference und die Embedded World Conference, finden wieder zeitgleich zur Messe statt. Mit fast 180 Stunden intensiver Wissensvermittlung untermauert die Veranstaltung ihren Leitanspruch auch in Sachen Performance und Qualität.

Fachwissen von Experten

Expertpanels zu Embedded Vision, Safety & Security und Embedded Intelligence liefern den Fachbesuchern in den Foren dediziertes Expertenwissen und die Möglichkeit sich den Diskussionen zu beteiligen. Die Sonderpräsentationen machen das theoretische Fachwissen in den Hallen für die Besucher erlebbar. Eine kostenlose Eintrittskarte können Messebesucher schon jetzt mit dem Gutscheincode ew20future auf der Homepage der Embedded World erhalten.

http://www.embedded-world.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Toshiba stellt sein modulares Servo-Drive-Referenzmodell (RM) vor, eine mehrkanalige Referenzplattform für Antriebssteuerungen. Die Plattform unterstützt das wachsende Interesse an Industrie-4.0-Lösungen, bei denen Servomotoren in Anwendungen wie kollaborativen Robotern integriert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Immer mehr Aussteller sagen ihre Teilnahme zur Embedded World ab. Grund ist das sich ausbreitende Corona-Virus. ‣ weiterlesen

Bridgetek hat eine neue Version des EVE Screen Editors (ESE) angekündigt. ESE 3.3 basiert auf einfachen Drag&Drop-Aktionen und soll die Konstruktion von hochentwickelten HMIs beschleunigen, ohne dass dafür spezifische Kenntnisse in diesem Bereich erforderlich sind. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zum 1. Januar hat Raphael Binder, Sohn des Mitgründers Christian Binder, die Geschäftsleitung von Syslogic übernommen. Raphael Binder ist bereits seit mehr als zehn Jahren für die Embedded-Spezialistin tätig und hat in dieser Zeit Stationen im Marketing, im technischen Vertrieb sowie im Product Management durchlaufen. ‣ weiterlesen

MathWorks gibt bekannt, dass HDL Verifier mit dem aktuell vorliegenden Release 2019b Support für Universal Verification Methodology (UVM) bietet. Mittels HDL Verifier können Verifikationsingenieure von FPGA- und Asic-Entwürfen UVM-Komponenten sowie Testumgebungen direkt aus Simulink-Modellen erstellen und diese in Simulatoren einsetzen, die UVM unterstützen. ‣ weiterlesen

Der kompakte Profichip Triton von Yaskawa verbindet industrielle Gigabitfähige Ethernet-Kommunikation mit einem schnellen Rückwandbussystem sowie einem Automatisierungs-/Motion-Multikernprozessor in einem Produkt mit geringem Stromverbrauch. Mit seinem 3-Kern-ARM-Prozessor ist der Profichip bereit für Echtzeitberechnungen für bewegungsführende Anwendungen, gepaart mit insgesamt 4Gbit-fähigen Ports und einem Echtzeit-Ethernet-Kontroller sowie einem Rückwandbus-Master. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige