|
24. February 2020

Erweiterte EVE-Toolchain für HMIs

Bridgetek hat eine neue Version des EVE Screen Editors (ESE) angekündigt. ESE 3.3 basiert auf einfachen Drag&Drop-Aktionen und soll die Konstruktion von hochentwickelten HMIs beschleunigen, ohne dass dafür spezifische Kenntnisse in diesem Bereich erforderlich sind.

 (Bild: Bridgetek Pte Ltd)

(Bild: Bridgetek Pte Ltd)

Mithilfe des Tools können Entwickler ihr HMI-Layout optimieren und detaillierte Displaylisten erstellen. Außerdem können sie die Effektivität ihrer HMIs bewerten und entsprechende Anpassungen machen sowie mit verschiedenen Designkonzepten und Konfigurationen experimentieren. Die neue Version ermöglicht die Anbindung verschiedener externer Hardware, wie z.B. die HMI-Entwicklungsplattformen VM800, VM816 und ME81x. Aufgrund der Device-Sync-Funktion wird auch die neue Generation der EVE-Displaymodule von Drittanbieter Riverdi unterstützt. Des Weiteren steht eine größere Auswahl an Beispielprojekten zur Verfügung, darunter solche, die sich auf die Blend-Func-Funktion und das ringförmige Progress Bar Widget beziehen. Auch ermöglicht ESE 3.3 die Darstellung horizontaler oder vertikaler Bewegungen (mit angegebenen XY-Koordinaten). Der Benutzer kann zudem beim Ziehen die Bewegung eines Objektes entlang einer Achse einschränken (für eine präzise Platzierung). Schließlich kann durch die eingebauten analytischen Funktionen auch der Wert eines bestimmten Pixels in der Statusleiste überprüft werden, indem man mit der Maus über das Ansichtsfenster fährt.

|
Ausgabe:
http://brtchip.com

Das könnte Sie auch interessieren