Anzeige

Lösungen

Die congatec AG erweitert ihre Wertschöpfungskette um EDM-Services. Kunden sollen dabei von der langjährigen Erfahrung des Anbieters als Hersteller von Computermodulen profitieren, Synergieeffekte sollen zudem Entwicklungszeiten und -kosten reduzieren.

Das Release der Matrox Imaging Library MIL 10 unterstützt aktuelle Plattformen, soll die Flexibilität und Leistung von mehreren Werkzeugen erhöhen und die Anwendungsentwicklung einfacher und schneller machen. MIL 10 unterstützt jetzt Microsoft Windows 8 und die Linux Distribution Ubuntu 12.04 LTS. Außerdem gibt es Leistungsverbesserungen bei den vektorbasierten grafischen Bildüberlagerungen.

Innerhalb des Unterausschusses ‚Remote Operations Management‘ arbeitet Moxa gemeinsam mit den Hauptförderern, einschließlich Petrobras, Reliance und Saudi Aramco, an Spezifikationen für neue Technologien und Protokolle in der Prozessautomation. Als Teil der Initiative hat Moxa die technische Ausstattung für die Präsentation entsprechender Lösungen bei diversen Endkunden, einschließlich der weltgrößten Ölraffinerie in Jamnagar, Indien, gespendet.

Europa hat das Forschungsprojekt ‚EMC²‘ gestartet, das Embedded-Systeme für die Automobil- und Fertigungsindustrie, für das Internet der Dinge, das Gesundheitswesen sowie die Luft- und Raumfahrt leistungsfähiger und effizienter machen soll. EMC² ist mit einem Etat von rund 90Mio. Euro eines der bedeutendsten europäischen Förderprojekte.

Mit Hilfe des Referenzdesigns für ein schnelles 18-Bit Datenerfassungs-System Maxrefdes74# von Maxim Integrated Products ist es möglich, FPGA-basierte Regelungssysteme zügig zu evaluieren, zu validieren und auf den Markt zu bringen. Das Referenzdesign für ein Datenerfassungssystem eignet sich als analoges Eingangs- und Ausgangs-Front-End mit 18Bit Auflösung für die Datenerfassung auf Basis digitaler FPGAs. Es wird direkt mit einem standardmäßigen FPGA E/A-Erweiterungsanschluss (FMC) verbunden.

Mit Lösungen für das Automotive-Segment präsentiert sich Kyocera auf der diesjährigen electronica in München. Ein Schwerpunkt des Messeauftritts des Unternehmens liegt in der Umsetzung der Industrie 4.0-Prinzipien für die Automotive-Branche in Gestalt unterschiedlicher Komponenten für intelligente Systeme.Der Bereich Automotive hat aufgrund seiner Wirtschafts- und Wertschöpfungskraft eine große Bedeutung.

Mit Rutronik Smart bringt das Unternehmen Rutronik Elektronische Bauelemente nach Rutronik Embedded ein gebündeltes Angebot abgestimmter Hardware, Software und Services auf den Markt. Es verbindet Lösungsansätze aus Sensoren, Wireless-Komponenten, Mikrocontrollern, Powermanagement und Sicherheitslösungen für Geräte innerhalb des Internet of Things (IoT).

PTC hat auf der PTC Live Global in Boston die geplante Übernahme von Atego, einem Anbieter von modellbasierten Systemen und Software-Engineering-Anwendungen, bekannt gegeben. Die Übernahmesumme für das Unternehmen mit Sitz in Cheltenham, Großbritannien, beträgt rund 50 Millionen US-Dollar. Der Abschluss der Transaktion ist vorbehaltlich der Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen für das 4. Quartal des laufenden PTC Geschäftsjahres 2014 vorgesehen.
Die Übernahme von Atego erweitert das PTC Portfolio in den Lösungsbereichen Product Lifecycle Management (PLM) und Application Lifecycle Management (ALM).

Altium Limited gibt zusammen mit der in Australien ansässigen Firma In-Circuit Design Pty Ltd (ICD) zwei neue Extensions für Altium Designer bekannt. Diese ermöglichen die Planung des Lagenaufbaus sowie eine Analyse des Stromverteilungs-Netzwerks und stellen dem Mainstream-Markt Funktionen für das High-Speed-Design zur Verfügung.

Die Ixxat Automation GmbH aus Weingarten ist beim Arbeitgeberwettwerb ‚Top Job‘ ausgezeichnet worden. Als Mentor des Unternehmenswettbewerbs überreichte Wolfgang Clement allen Gewinnern am 27. Juni im Colosseum Theater Essen das ‚Top Job‘-Siegel. Zuvor war Ixxat von Mitarbeitern des Instituts für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen unter die Lupe genommen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Sei es der Kühlschrank, der meldet, wenn die Milch alle ist, oder der Thermostat, der Nutzungsstatistiken aufs Smartphone sendet: Verschiedenste Produkte, die traditionell nicht über eine Netzwerkverbindung verfügten, werden mittlerweile damit ausgestattet.‣ weiterlesen

Markforscher rechnen mit einem Anstieg des weltweiten Datenvolumens auf 175 Zettabyte im Jahr 2025. Über die Hälfte soll dann von vernetzten Applikationen im IoT und der Industrie 4.0 ausgehen. Zusammen mit Edge- und Fog-Technologien sorgen Computer-on-Module (COM), Single-Board-Computer (SBC) und entsprechende Software dafür, die Rechenleistung effizient, schnell und flexibel zur Verfügung zu stellen.‣ weiterlesen

Warum MQTT im IIoT so erfolgreich ist und was man vor dem Einsatz des Übertragungsprotokolls wissen sollte, erläutert der folgende Beitrag.‣ weiterlesen

Die Anforderungen an zukunftsorientierte Automatisierungsgeräte sind vielfältig - Gerätehersteller suchen heute hochflexible und multifunktionale Gehäusesysteme. Hier bietet das neue Gehäusesystem ICS von Phoenix Contact abgestufte Größen, erweiterte Anschlusstechnik und optionale Busverbinder.‣ weiterlesen

Erweiterungen des Matlab-Workflows helfen Ingenieuren, Systeme zu entwerfen, zu simulieren und zu analysieren, die Daten von mehreren Sensoren zusammenführen.‣ weiterlesen

Fix und fertig: Fest an Maschinen installierte Panel-PCs waren jahrzehntelang der Standard für Maschinensteuerung und -wartung als HMI. Zunehmend experimentieren Unternehmen nun erfolgreich mit einem neuen Konzept.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige