Anzeige

Neuheiten

Das Minimodul TQM5329 basierend auf dem ColdFire-Prozessor MCF5329 von Freescale bietet laut Hersteller ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Energieverbrauch und Rechen-/Grafikleistung. Das Starterkit bestehend aus Mainboard, Modul und Display will eine kosteneffiziente und schnelle Entwicklung für die angestrebte Systemlösung bieten.

Anzeige

Wind River hat seine Embedded- Virtualisierungslösung für Single- und Multicore-Prozessoren aktualisiert und stellt Hypervisor 1.1 vor. Sie erweitert die Kommunikation zwischen Virtual Machines.

Die kurze CPU Karte PICOe-PV-D510 ist mit dem Intel Atom Dual Core D510 Prozessor mit 1.66GHz und 1MB L2 Cache ausgestattet. Als Arbeitsspeicher stehen 512MB onboard zur Verfügung, die mit 2GB DDR2 SDRAM SO-DIMM erweitert werden können. Die Karte unterstützt in Verbindung mit der passenden Backplane bis zu vier PCI und vier PCIe x1 oder einen PCIe x4 Slots. Damit lassen sich kompakte Systeme mit mehreren PCI und PCIe Erweiterungskarten aufbauen.

Anzeige

Die Standard-Bildverarbeitungssoftware Halcon Embedded läuft auf dem Mobiltelefon Nokia N900 (Linux-basiertes Betriebssystem Maemo). Erste Testläufe durch den Hersteller, die MVTec Software GmbH (München), haben die Performance überprüft.

Die SanDisk iNAND Embedded Flash Drives (EFD) unterstützen die e.MMC 4.4-Spezifikation. Sie basieren auf NAND-Flash-Technologie mit 3-Bit-Zellen (X3) und bieten in einem Gerät bis zu 64GB Speicherplatz. Die Laufwerke sind für Boot-, Systemcode- und Massenspeicher-Funktionen geeignet.

Die Netzteilreihe EFE300M bestehend aus 300W-Medizinnetzteilen mit Digitalsteuerung wird um drei Modelle mit den Nennausgangswerten 28V / 10,71A, 40V / 7,5A und 48V / 6,25A erweitert. Durch die Kombination aus Digitalsteuerung, erhöhter Ein/Ausgangs-Isolationsspannung von 4kV AC und weiteren Eigenschaften wie einer Isolationsspannung zwischen Ausgang und Masse von 1500VAC entspricht die EFE300M der internationalen Sicherheitsnorm für Medizinanwendungen, IEC60601-1; die Netzteile sind sowohl in B-Anwendungen (allgemein) wie auch in BF-Anwendungen (direkter Kontakt mit dem Patienten) einsetzbar. Wie schon die bisherigen Modelle der Baureihe liefern die drei neuen Netzteile 300W Ausgangsleistung dauerhaft und bis zu 400W Spitzenleistung für 10s und sind durch ihre hochgenauer Werksprogrammierung auch mit speziellen Systemspannungen lieferbar. Die patentierte Multiresonanz-Topologie (MRT) steigert den Wirkungsgrad auf typ.

Hitachi Display Products Group (Vertrieb über ReVis Solutions) führt eine Serie von drei TFT Display Modulen im 8:3 Letterbox Formaten. Die zwei 6,2″ Display Module, TX16D18VM2CAB mit einer HSVGA (800x300Pixel) Auflösung und TX16D11VM2CAC mit einer HVGA (640x240Pixel) Auflösung sowie ein 10,2″ Display Modul, das TX26D89VM2BAA mit einer HSVGA (800x256Pixel) Auflösung, eignen sich besonders für Unterhaltung und Spiel. Die optischen Kennzahlen erzeugen helle farbintensive Bilder.

Embedded Systeme werden zunehmend zur Kerntechnologie deutscher Schlüsselbranchen. Sie sind aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken.

Das könnte Sie auch interessieren

Die IAR Systems Group plant mit einem Investmentfond und weiteren Leistungen Startup-Unternehmen zu fördern, die im Bereich IoT-Sicherheit innovative Lösungen entwickeln.

Anzeige

Das auf klassisches CAN und modernes CAN FD spezialisierte Unternehmen Peak-System wird auf der Embedded World 2019 seine neuesten Produkte vorstellen. Messebesucher können einen Blick auf das PCAN-MiniDiag FD und die neue PCAN-MicroMod FD Produktserie werfen.

Das auf KNX spezialisierte Unternehmen aus Darmstadt, Peaknx, stellt hochwertig verarbeitete Touch-PCs zur System-Visualisierung her. Es handelt sich um vollwertige Rechner mit kapazitivem HD (18,5″-Variante) und Full HD (11,6″-Variante)-Touchscreen. Als Standardsoftware wird Windows 10 IoT Enterprise eingesetzt. Der Panel-PC verfügt über direkte Anschlüsse an KNX, USB und Ethernet.

Anzeige

Peak-System hat das Handheld PCAN-MiniDiag FD zur grundlegenden Diagnose und Überprüfung von CAN- und CAN-FD-Bussen veröffentlicht. Das batteriebetriebene Gerät verfügt über Funktionen, welche beispielsweise die Terminierung, Buslast, Nachrichten- und Fehlerzähler sowie die am CAN-Anschluss anliegenden Pegel anzeigen.

DigiCert, Utimaco, und Microsoft Research haben den Picnic-Algorithmus in einem ersten Testlauf erfolgreich im Bereich des Internet der Dinge implementiert.

Im Vorfeld der Embedded World ist das 50-seitige inVISION Sonderheft ´Embedded Vision & Deep Learning´ erschienen, in dem zahlreiche interessante Produkte und Applikationen zu beiden Vision Technologiebereichen vorgestellt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige