Anzeige

Neuheiten

Die neue Version der Wago Cloud geht voraussichtlich im ersten Quartal 2019 an den Start. Neben den etablierten Funktionen wie Controllerstatusverwaltung und Dashboards stehen das moderne, übersichtliche Design in Appstruktur sowie weitere Funktionen wie Fernzugang im Fokus.

Anzeige

Das UrsaLeo UL-NXP1S2R2-Kit von RS Components enthält ein Silicon Labs Thunderboard 2-Sensormodul, das für die Verbindung mit der Plattform von UrsaLeo in der Google Cloud vorbereitet ist. Der bereits vorregistrierter Zugriff hilft Entwicklern, schnell produktive Fortschritte zu machen.

Die Gateway-Familien Anybus Communicator IIoT und Anybus X-Gateway IIoT von HMS ermöglichen dank der Unterstützung von MQTT und OPC UA den einfachen Einstieg ins IIoT und decken in Richtung Fertigungsebene alle gängigen industriellen Kommunikationsstandards ab.

Mit dem SBF-Crossover stellt EKF eine neue Baugruppe für CompactPCI-Serial-Systeme vor. Auf der Leiterplatte befinden sich unter anderem vier USB3.0 Controller, und zwei GBit Ethernet NICs, alle auf Frontstecker verdrahtet. Ein PCI Express Mini-Card-Sockel kann unter anderem mit einem Feldbus-I/O-Modul bestückt werden, etwa für CAN-FD.

4D Systems ist eine Partnerschaft mit MikroElektronika eingegangen. Geeignet für die wachsende Anzahl von Mikrocontroller-Entwicklungsplatinen, die achtpolige mikroBUS-Schnittstelle wie das Microchip Curiosity Board oder die Platinen von MikroElektronika, vereinfacht der 4D-display-click die Integrationskomplexität beim Hinzufügen eines Displays zu einem Host. Dieser Ansatz vereinfacht nicht nur den Anwendungsentwurfsprozess, sondern er zwingt auch keine Verarbeitungslast auf die Host-MCU, was durch das Anzeigemodul von 4D Systems gehandhabt wird. Auf diese Weise kann praktisch jedem Design, das über eine mikroBUS-Schnittstelle verfügt, eine vollfarbige Touch-Control-Anzeige hinzugefügt werden.

Fujitsu Electronics Europe veröffentlicht seine neu entwickelte FRAM-Lösung mit der Produktbezeichnung MB85RS64VY, die sich besonders für den Einsatz im Automotive-Bereich eignet. Es handelt sich nach der Veröffentlichung von zwei Modellen mit 256 und 128kBit im Jahr 2017 um die dritte Komponente aus der neuen Produktgruppe. Dieses ist auf eine Betriebstemperatur von bis zu 125°C ausgelegt und verfügt über einen Speicher von 64kBit sowie eine SPI-Schnittstelle mit einer maximalen Frequenz von 33MHz. Qualifiziert nach dem Branchenstandard AEC Q100, unterstützt es sowohl Anwendungen im Automotive-Markt als auch in der industriellen Automatisierung, die robuste und schnelle nichtflüchtige Speicherprodukte in heißen Umgebungen erfordern. Die Betriebsspannung reicht von 2,7 bis 5,5V. Dieses relativ kleine Produkt bietet eine kostengünstige Alternative zu anderen Mitgliedern der Automotive FRAM-Familie und ist in zwei Gehäusevarianten verfügbar: SOP-8 (für den Automobil- und Industriemarkt) und SON-8-Gehäuse (für den Industriemarkt), letzteres mit einer Größe von nur 2x3mm. Mit ihrer schnellen, langlebigen und nichtflüchtigen Speichertechnologie bieten die Produkte die richtige Lösung für das klassische Dilemma zwischen RAM und ROM.

Exceet Secure Solutions führt ein hochsicheres Gateway ein, welches über eine komplette IoT-Plattform von Nexiona verfügt, die über Docker-Container direkt am Endgerät installiert ist.

Huawei hat den IoT Cloud Service 2.0 veröffentlicht und seine IoT-Strategie ‚Bereitstellen einer IoT-Strategie und Aufbau eines Ökosystems‘ angekündigt. Das Unternehmen hat sich durch erweiterte Verbindungen, Cloud-Dienste und AI dazu verpflichtet, ein leistungsstärkeres industrielles IoT aufzubauen sowie die industrielle Digitalisierung zu ermöglichen.

Bressner Technology stellt auf der diesjährigen Vision 2018 in Stuttgart in der IPC-4-Vision-Area neue Systemlösungen für die Themenschwerpunkte Embedded Vision, Machine Vision, Automation, Deep Learning und Logistik vor. Darunter befindet sich auch die Magma ExpressBox 3600-10, ein 4HE-Rackmount-Expansion-System mit bis zu zehn Schnittstellen (PCIe Gen. 3 x16) und einem Durchsatz von 128Gbits/s. Die Hardware bietet Steckplätze für bis zu neun GPUs (oder acht GPUs und zwei Single-Slot Einsteckkarten).

Der Kontron KBox B-201 wurde als neuer High-Performance-Rechner in kompakter Bauweise in die Kontron Embedded-Box-PC-Familie eingefügt. Aktuelle Prozessoren der 7. Generation Intel Core ermöglichen zusammen mit einem Intel Q170 Express Chipset eine besonders starke Leistung bei geringem Geräuschpegel (max. 34dB(A)). Dafür ist der Boxed-PC mit einem leisen Lüfter ausgestattet und eignet sich somit auch für den Einsatz in lärmsensitiven Umgebungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontron bietet ein Development Kit für die Entwicklung von Produkten basierend auf Raspberry Pi für die Industrie an. Das Kit umfasst ein Entwickler-Board nach SBC-Spezifikationen, ein Raspberry-Pi-Computermodul 3 Light sowie eine SD-Card mit Raspian Betriebssystem. Das Entwicklerkit erweitert das Compute Module des Raspberry Pi vor allem um eine Vielzahl industrietypischer Schnittstellen, darunter nicht nur USB, Ethernet 10/100MBit, RS 232 und RS 485, sondern auch eine CAN-Feldbus-Schnittstelle. Displays lassen sich über HDMI, LVDS oder DSI 4 Lanes ansteuern. Weiterhin enthalten ist der typische PiHat Connector, ein Micro SDCard Slot, ein 1-Wire-Interface zum Anschluss einfacher Sensoren, ein Smartcard Reader mit Simkartenhalter, um sichere Anwendungen zu betreiben sowie Kameraschnittstellen. Um schnell beginnen zu können, verfügt das Board auch über 24V Inputs und Outputs sowie analoge In- und Outputs.

Anzeige

Microchip stellt seine hochintegrierte LoRa System-in-Package-(SIP)-Serie (SAM-R34/35-SIP) in einem 6x6mm Gehäuse mit einem äußerst stromsparenden 32-Bit-Mikrocontroller, Sub-GHz HF-LoRa-Transceiver und einem Software-Stack vor. Zusammen mit dem Entwicklungsboard ATSAMR34-XPRO (DM320111) und dem Softwareentwicklungskit Atmel Studio 7 lassen sich damit Prototypen schnell erstellen. Die SIPs eignen sich vor allem für stromsparende IoT-Anwendungen mit geringer Baugröße und mehrjähriger Batterielebensdauer.

Mit ‚Goods Compliance‘ der Deutschen Telekom gehören handgeschriebene Protokolle der Vergangenheit an. Die Komplettlösung aus dem Internet der Dinge digitalisiert Prüfprozesse in Echtzeit und dokumentiert deren Ergebnisse lückenlos.

Siemens erweitert das Portfolio der Simatic-Ident-Kommunikationsmodule. Die ersten Geräte der neuen Reihe sind Simatic RF185C, RF186C und RF188C. An die am Ethernet/Profinet betriebenen Modelle lassen sich wahlweise ein, zwei oder vier Reader anschließen.

Zufallszahlen, die für eine sichere Verschlüsselung notwendig sind, generiert Gesa Dünnweber (17) vom Städtischen St.-Anna-Gymnasium in München jetzt selbst.

Congatec präsentierte zur Electronica World die Leistungsfähigkeit der harten Echtzeitkommunikation über GBit Ethernet. Die Demoinstallation zeigte, wie Echtzeitdaten selbst bei ausgelasteter Ethernet-Verbindung immer noch zeitsynchron übertragen werden können.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige