Anzeige

Newsarchiv

Göpel electronic hat im Rahmen des Mitwirkens in der goJTAG-Initiative ein neues Demonstrations-Kit entwickelt. Es enthält neben dem USB 2.0-gesteuerten Boundary Scan Controller PicoTAP und einer Software auch ein spezielles Demo-Board für praktische Übungen. Die im Verbund von verschiedenen Universitäten und der lettischen Firma Testonica Lab gegründete Open-Source-Initiative goJTAG verfolgt das Ziel, auf Basis einer unabhängigen und nichtkommerziellen Plattform JTAG/Boundary-Scan-Werkzeuge und entsprechendes Wissen für die Industrie bereitzustellen und dadurch die breite Adoption der standardisierten IEEE119.x Testverfahren nachhaltig zu beschleunigen. Im Zentrum des Engagements von Göpel electronic steht insbesondere die Bereitstellung kostenloser Hardware und entsprechender Referenzdesigns.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) startet mit einem Pilotprojekt in der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen die Einführung der elektronischen Akte (eAkte). Rund 4000 Mitarbeiter der BA werden in dieser ersten Phase mit dem neuen System arbeiten, in Halle ging das Projekt an den Start. Nach der sechsmonatigen Testphase werden der Verwaltungsrat und der Vorstand der Bundesagentur über den bundesweiten Einsatz in allen zehn Regionaldirektionen entscheiden.

ICP Deutschland bietet mit dem Embedded Chassis EBC-2102 ein lüfterloses System an, dass mit einem EPIC CPU Board bestückt werden kann. Bei der Prozessorausstattung ist es möglich, zwischen einem Intel Atom D525 1.8GHz Dual-Core und einem D425 1.8GHz sowie einem N455 1.66GHZ Single-Core zu wählen. Max.

Der I²C gesteuerte Aufwärts-/Abwärtswandler von Intersil bietet eine flexible Lösung für die Bereitstellung einer geregelten Ausgangsspannung aus unterschiedlichen Eingansspannungen. Der verlustarme, kompakte 2,5-MHz-1,2-A-Aufwärts-/Abwärtswandler, wurde speziell für Applikationen entwickelt, die eine I²C-Programmiermöglichkeit benötigen und ist in der proprietären H-Bridge-Aufwärts-/Abwärts-Technik aufgebaut. Das I²C-Interface ermöglicht es, die Ausgangsspannungen unmittelbar zu ändern, oder beim Hochfahren zwischen zwei Werten zu wählen. Eine geregelte Ausgangsspannung lässt sich aus einer Eingangsspannung generieren, die über oder unter der Ausgangsspannung liegen kann.

Bei dem robusten und langzeitverfügbaren Wallmount Box-PC von Intermas-Elcom standen neben der industrietauglichen Elektronik laut Hersteller das funktionelle und robuste Design des Gehäuses im Vordergrund. Das kompakte und modulare System ist technisch und mechanisch erweiterbar.

Der Server Kontron Kiss 4U PCI760 MIL-STD wurde für den Dauerbetrieb in land- und seegestützten Verteidigungsapplikationen ausgelegt. Diese für die Anforderungen nach MIL-STD-810F und 461E getestete und auf Wunsch einsatzfertig vorkonfigurierte Serverplattform soll kurze Entwicklungs- und Markteinführungszeiten für militärische Applikationen bieten. Die Plattform wurde den Testverfahren des Normwerks MIL-STD-810F unterzogen. Diese überprüfen neben der Betriebsbereitschaft in hohen und niedrigen Temperaturen (-5 bis +60°C im Betrieb, -25 bis +85°C Lagertemperatur) auch die Widerstandsfähigkeit gegen Schock und Vibrationen durch wiederholte Rüttel- und Falltests. Auch die EMV (elektromagnetische Verträglichkeit)- und EMS (Strahlungsempfindlichkeit)-Werte wurden gemäß der Norm und Testspezifikation MIL-STD-461E überprüft.

Das Mini-ITX Industrie-Mainboard D3003-S3 von Fujitsu (Vertrieb: MSC Vertriebs GmbH) ist mit dem Dual Core-Prozessor T56N von AMD und dem AMD Controller Hub-Chipsatz A55E ausgestattet. Ein ATI-Graphik-Controller ist in der CPU integriert.

PLS Programmierbare Logik & Systeme unterstützt mit ihrer modularen komponentenbasierten Universal Debug Engine (UDE) 3.0.10, der Gerätefamilie Universal Access Device 2 (UAD2(UAD2+) und dem Universal Emulation Configurator (UEC) die aktuellen, mit bis zu 300MHz getakteten 32-Bit-Automotive-Mikrocontroller TC1791 / TC1793 / TC1798 aus Infineons Audomax Serie. Die speziell für Motor- und Getriebesteuerungen im Automotive-Bereich konzipierten SoCs der TriCore- Version 1.6 basieren auf einem 32-Bit-Core, der unter anderem eine Floating-Point-Einheit und eine in Hardware realisierte Integer-Division bietet. Weitere Merkmale der mit maximal 4MByte On-Chip-Flash und bis zu 288KByte SRAM ausgestatteten Bausteine sind ein verbesserter Speicherschutz, eine verbesserte Sprungvorhersage zur Steigerung der Abarbeitungsgeschwindigkeit und verschiedene integrierte Schnittstellen und Peripherieeinheiten.

Der industrielle Box-Computer Matrix-618 von Artila besitzt zwei Ethernet-Anschlüsse, acht serielle Schnittstellen, eine 400MHz-Arm9-CPU und ist mit WinCE 6.0 bei Acceed erhältlich. Das Metallgehäuse mit den Abmessungen 32×140×160mm³ ist für den Schaltschrankeinbau und für die Wandmontage geeignet. LEDs auf der Frontseite informieren über die Aktivitäten der seriellen und der Netzwerkschnittstellen sowie über Betriebsbereitschaft und Spannungsversorgung.

Der 2,4GHz-Bereich ist heute eines der von den meisten Anwendungen genutzten Frequenzbänder. WiFi, ZigBee oder Bluetooth und damit demnächst Bluetooth Low Energy zählen zu den eingesetzten Technologien.

Das könnte Sie auch interessieren

Sei es der Kühlschrank, der meldet, wenn die Milch alle ist, oder der Thermostat, der Nutzungsstatistiken aufs Smartphone sendet: Verschiedenste Produkte, die traditionell nicht über eine Netzwerkverbindung verfügten, werden mittlerweile damit ausgestattet.‣ weiterlesen

Markforscher rechnen mit einem Anstieg des weltweiten Datenvolumens auf 175 Zettabyte im Jahr 2025. Über die Hälfte soll dann von vernetzten Applikationen im IoT und der Industrie 4.0 ausgehen. Zusammen mit Edge- und Fog-Technologien sorgen Computer-on-Module (COM), Single-Board-Computer (SBC) und entsprechende Software dafür, die Rechenleistung effizient, schnell und flexibel zur Verfügung zu stellen.‣ weiterlesen

Warum MQTT im IIoT so erfolgreich ist und was man vor dem Einsatz des Übertragungsprotokolls wissen sollte, erläutert der folgende Beitrag.‣ weiterlesen

Die Anforderungen an zukunftsorientierte Automatisierungsgeräte sind vielfältig - Gerätehersteller suchen heute hochflexible und multifunktionale Gehäusesysteme. Hier bietet das neue Gehäusesystem ICS von Phoenix Contact abgestufte Größen, erweiterte Anschlusstechnik und optionale Busverbinder.‣ weiterlesen

Erweiterungen des Matlab-Workflows helfen Ingenieuren, Systeme zu entwerfen, zu simulieren und zu analysieren, die Daten von mehreren Sensoren zusammenführen.‣ weiterlesen

Fix und fertig: Fest an Maschinen installierte Panel-PCs waren jahrzehntelang der Standard für Maschinensteuerung und -wartung als HMI. Zunehmend experimentieren Unternehmen nun erfolgreich mit einem neuen Konzept.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige