| News
Lesedauer: 2 min
31. März 2021
RS Components fasst Führung auf DACH-Ebene zusammen

RS Components will die Führung im deutschsprachigen Raum bündeln und hat Ralf Hellwig zum Managing Director DACH ernannt.

Bild: RS Components GmbH

Hellwig war zuvor bei SIG beschäftigt. Hier hatte er die Position des Geschäftsführers inne. Davor war Hellwig 14 Jahre bei Rubix tätig, zuletzt als Geschäftsführer für die DACH-Region und Mitglied des Executive Boards. Durch sein großes Marktpotenzial kommt dem Raum Deutschland, Österreich, Schweiz eine Schlüsselfunktion in der Wachstumsstrategie von RS Components zu. Um seine Rolle als Akteur in dieser Region zu unterstreichen, hat der Distributor bereits Investitionen in der DACH-Region getätigt. Dazu gehören nicht zuletzt der Aufbau einer neuen Zentrale in Frankfurt und die Investition in die Erweiterung des Distributionszentrums in Bad Hersfeld.

Ralf Hellwig ist sich bewusst, dass für jedes Unternehmen in der gegenwärtigen Situation Dynamik im Vordergrund steht: „Ich glaube daran, dass wir alle uns an besondere Umstände anpassen müssen. Entscheidend dafür ist die Bereitschaft, diese Veränderungen zu akzeptieren. Niemand kann voraussagen, wie der Endzustand aussehen wird. Daher ist es für Unternehmen essenziell, nicht von einem statischen Zustand in den nächsten zu wechseln. Die richtige Einstellung könnte vielmehr ein konstanter Lernzustand sein. Ich freue mich darauf, diesen Weg mit RS in der DACH-Region in einer so spannenden Zeit zu gehen.“

| News
RS Components GmbH
http://www.rs-components.de

Das könnte Sie auch interessieren

Erstes komplettes Ecosystem für COM-HPC

Avnet Integrated stellt ein umfassendes Ecosystem für die Integration der leistungsfähigen COM-HPC Client-Modulfamilie MSC HCC-CFLS vor, die der gerade freigegebenen COM-HPC (Computer-On-Module for High Performance Computing) Spezifikation R1 der PICMG entspricht.

Die 5 IoT Trends 2021

Industrial IoT, das industrielle Internet der Dinge, mit dem die Vernetzung von Maschinen, Produktionsanlagen und Gebäuden ermöglicht wird, ist aktuell durch fünf relevante Themen geprägt. Die Unternehmensberatung MM1 gibt einen Überblick über die aktuell prägendsten Technologietrends im industriellen Umfeld.

In fünf Schritten ins Internet der Dinge

Der Weg in das Industrielle Internet der Dinge verspricht zahlreiche Optimierungsmöglichkeiten, kann aber auch lang sein. Dabei kann ein Begleiter vorteilhaft sein, der den Weg bereits kennt. Das niederländische Unternehmen Ixon beispielsweise geht bei der Umsetzung eines IIoT-Projektes nach den fünfstufigen Maturity Model vor.