Anzeige

7,0″ WXGA-Rugged+-TFT-Display

KOE hat die Einführung eines neuen 7,0″ großen Rugged+-TFT-Displays bekanntgegeben. Das TX18D212VM0BAA bietet WXGA-Auflösung (1280×768 Pixel), ein Seitenverhältnis von 5:3, einen erweiterten Betriebstemperaturbereich und IPS-Technologie (In-Plane Switching) für einen weiten Bildbetrachtungswinkel bei hervorragender optischer Leistung.

Das Rugged+-Display wurde für Umgebungen in den Bereichen Industrie, Automobile, Medizin, Luft-/Raumfahrt und Marine konzipiert, in denen eine hohe Zuverlässigkeit benötigt wird und ein Betrieb unter extremen Temperaturen, Erschütterungen und Vibrationen erforderlich ist.

Bild: Kaohsiung Opto-Electronics Inc.

Die umweltbezogenen und optischen Merkmale der Rugged+-Displaymodule von KOE beruhen auf den gleichen hohen Standards, die im Automobilsektor gelten. Beim Einsatz in Mensch-Maschine-Schnittstellen bietet die IPS-Display-Technologie eine außergewöhnliche Farbsättigung und Bildstabilität, einen hohen Kontrast und tiefe Schwarztöne bei einem Betrachtungswinkel von 170° (vertikal und horizontal). Das Display verfügt über ein Kontrastverhältnis von 1000:1 und eine weiße LED-Hintergrundbeleuchtung mit einer Helligkeit von 1.000cd/m². Das Displaymodul ist mit einer integrierten Dimmregelung ausgestattet, mit der die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung über einen PWM- oder DC-Spannungseingang gesteuert werden kann. Die 20-Pin-LVDS-Schnittstelle unterstützt 8Bit-RGB, das eine Farbpalette mit bis zu 16,7Mio. Farben ermöglicht. Das Displaymodul wurde in COG-Bauweise (Chip-on-Glass) hergestellt und misst 164,4x105x13,5mm bei einem aktiven Display-Bereich von 152,45×91,47mm. Das Rugged+-Modul weist einen großen Betriebstemperaturbereich von -40 bis +85°C und einen Lagertemperaturbereich von -40 bis +90°C auf. Die neuesten KOE Rugged+-Displays können mindestens fünf Jahre lang beschafft und geliefert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die IAR Systems Group plant mit einem Investmentfond und weiteren Leistungen Startup-Unternehmen zu fördern, die im Bereich IoT-Sicherheit innovative Lösungen entwickeln.

Anzeige

Das auf klassisches CAN und modernes CAN FD spezialisierte Unternehmen Peak-System wird auf der Embedded World 2019 seine neuesten Produkte vorstellen. Messebesucher können einen Blick auf das PCAN-MiniDiag FD und die neue PCAN-MicroMod FD Produktserie werfen.

Das auf KNX spezialisierte Unternehmen aus Darmstadt, Peaknx, stellt hochwertig verarbeitete Touch-PCs zur System-Visualisierung her. Es handelt sich um vollwertige Rechner mit kapazitivem HD (18,5″-Variante) und Full HD (11,6″-Variante)-Touchscreen. Als Standardsoftware wird Windows 10 IoT Enterprise eingesetzt. Der Panel-PC verfügt über direkte Anschlüsse an KNX, USB und Ethernet.

Anzeige

Peak-System hat das Handheld PCAN-MiniDiag FD zur grundlegenden Diagnose und Überprüfung von CAN- und CAN-FD-Bussen veröffentlicht. Das batteriebetriebene Gerät verfügt über Funktionen, welche beispielsweise die Terminierung, Buslast, Nachrichten- und Fehlerzähler sowie die am CAN-Anschluss anliegenden Pegel anzeigen.

DigiCert, Utimaco, und Microsoft Research haben den Picnic-Algorithmus in einem ersten Testlauf erfolgreich im Bereich des Internet der Dinge implementiert.

Im Vorfeld der Embedded World ist das 50-seitige inVISION Sonderheft ´Embedded Vision & Deep Learning´ erschienen, in dem zahlreiche interessante Produkte und Applikationen zu beiden Vision Technologiebereichen vorgestellt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige