Anzeige

7,0″ WXGA-Rugged+-TFT-Display

KOE hat die Einführung eines neuen 7,0″ großen Rugged+-TFT-Displays bekanntgegeben. Das TX18D212VM0BAA bietet WXGA-Auflösung (1280×768 Pixel), ein Seitenverhältnis von 5:3, einen erweiterten Betriebstemperaturbereich und IPS-Technologie (In-Plane Switching) für einen weiten Bildbetrachtungswinkel bei hervorragender optischer Leistung.

Das Rugged+-Display wurde für Umgebungen in den Bereichen Industrie, Automobile, Medizin, Luft-/Raumfahrt und Marine konzipiert, in denen eine hohe Zuverlässigkeit benötigt wird und ein Betrieb unter extremen Temperaturen, Erschütterungen und Vibrationen erforderlich ist.

Bild: Kaohsiung Opto-Electronics Inc.

Die umweltbezogenen und optischen Merkmale der Rugged+-Displaymodule von KOE beruhen auf den gleichen hohen Standards, die im Automobilsektor gelten. Beim Einsatz in Mensch-Maschine-Schnittstellen bietet die IPS-Display-Technologie eine außergewöhnliche Farbsättigung und Bildstabilität, einen hohen Kontrast und tiefe Schwarztöne bei einem Betrachtungswinkel von 170° (vertikal und horizontal). Das Display verfügt über ein Kontrastverhältnis von 1000:1 und eine weiße LED-Hintergrundbeleuchtung mit einer Helligkeit von 1.000cd/m². Das Displaymodul ist mit einer integrierten Dimmregelung ausgestattet, mit der die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung über einen PWM- oder DC-Spannungseingang gesteuert werden kann. Die 20-Pin-LVDS-Schnittstelle unterstützt 8Bit-RGB, das eine Farbpalette mit bis zu 16,7Mio. Farben ermöglicht. Das Displaymodul wurde in COG-Bauweise (Chip-on-Glass) hergestellt und misst 164,4x105x13,5mm bei einem aktiven Display-Bereich von 152,45×91,47mm. Das Rugged+-Modul weist einen großen Betriebstemperaturbereich von -40 bis +85°C und einen Lagertemperaturbereich von -40 bis +90°C auf. Die neuesten KOE Rugged+-Displays können mindestens fünf Jahre lang beschafft und geliefert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Congatec meldet für das erste Halbjahr 2018 einen Rekordumsatz von 63,6Mio.US$.

Mit der SU1-Twist stellt EKF eine Steckkarte für CompactPCI Serial Systeme vor, mit gleich vier RS-485 Ports. Die Transceiver mit einer Datenrate bis zu 16MB/s verfügen über eine interne 5kV Isolationsbarriere zur optimalen Bewältigung von Potentialunterschieden und Störsignalen auf der Übe

rtragungsleitung. Die Karte basiert auf einem PCI Express UART mit acht Ports und ist softwarekompatibel mit nahezu allen Anwendungen und Protokollen.

Trend Micro und Moxa arbeiten zukünftig im Rahmen des Technology Alliance Partner Programs bei der Entwicklung von Sicherheitslösungen für das Industrial Internet of Things (IIoT) zusammen. Die Lösungen werden zunächst in den Bereichen Endpoint-Lockdown, Firewalls für Operational-Technology-Netzwerke und Embedded Security zu finden sein.

PTC hat ein Coordinated Vulnerability Disclosure (CVD)-Programm vorgestellt, um die gemeinsame Verantwortung für sichere IoT-Implementierungen zu fördern. Das Programm soll das Melden und Beheben von Sicherheitslücken unterstützen, die sich potenziell auf Umgebungen auswirken könnten, in denen die Produkte des Unternehmens eingesetzt werden.

Mit dem Embedded System BT-9002-P6 erweitert Bressner das angebotene Sortiment um einen Machine-Vision-Controller, der dank PoE-Anschlüssen auch für IP-Kameras geeignet ist. Die verbauten Prozessoren garantieren hohe Leistungen auch bei der Bild- und Videoverarbeitung bei minimalem Stromverbrauch.

Der Twincat IoT Communicator ermöglicht auf einfache Weise die Kommunikation zwischen SPS und mobilen Geräten. Er verbindet die Twincat-Steuerung über eine sichere TLS-Verschlüsselung direkt mit einem Messaging-Dienst.

Anzeige
Anzeige
Anzeige