Anzeige

Application-Ready Solutions und i.MX 8 SOMs

Erstmals präsentiert sich Phytec auf der diesjährigen embedded world mit zwei Messeständen. „Ihre Zukunft. Embedded.“ heißt es am Hauptstand in Halle 2-350, wo das Unternehmen neben neuer Hardware seine Lösungen für agile Entwicklungen, Industrie 4.0 und Embedded Imaging zeigt.

 

 (Bild: Phytec Messtechnik GmbH)

(Bild: Phytec Messtechnik GmbH)

Mit den Application-Ready Solutions stellt Phytec zudem ein ganz neues Konzept und erste Produkte vor: weitreichende Software-Vorleistungen zu den Embedded Komponenten ermöglichen Kunden den direkten Einstieg in die Entwicklung ihrer Anwendungen. Diesem Thema widmet Phytec auch einen Sonderstand „Ihre Zukunft. Application-Ready.“ in Halle 4-449. Als erste Application-Ready-Solution zeigt Phytec unter anderem ein Webpanel mit Spidercontrol als Visualisierungs- und Programmierungstool, ein Gateway mit OPC-UA Server und eine Set-Top-Box mit komplettem Android-Betriebssystem, jeweils mit Gehäuse. Bei den Embedded Komponenten zeigt das Unternehmen phyCORE-Module mit dem neuen i.MX 8 von NXP in allen Varianten: i.MX 8QuadMax, i.MX 8X und i.MX 8M. Entsprechende Rapid Development Kits werden noch im Frühjahr erhältlich sein und stellen alle Prozessor-Features auf dem Basisboard zur Verfügung. Messeneuheit im Bereich Bildverarbeitung ist das Kameramodul VM-016, das die für Embedded Imaging ausgelegte Phycam-Produktreihe erweitert. Es ist mit dem 1,0 Megapixel Sensor AR0144 von ON Semiconductor ausgestattet. Durch den Global Shutter Mode werden auch schnell bewegte Objekte verzerrungsfrei aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Congatec meldet für das erste Halbjahr 2018 einen Rekordumsatz von 63,6Mio.US$.

Mit der SU1-Twist stellt EKF eine Steckkarte für CompactPCI Serial Systeme vor, mit gleich vier RS-485 Ports. Die Transceiver mit einer Datenrate bis zu 16MB/s verfügen über eine interne 5kV Isolationsbarriere zur optimalen Bewältigung von Potentialunterschieden und Störsignalen auf der Übe

rtragungsleitung. Die Karte basiert auf einem PCI Express UART mit acht Ports und ist softwarekompatibel mit nahezu allen Anwendungen und Protokollen.

Trend Micro und Moxa arbeiten zukünftig im Rahmen des Technology Alliance Partner Programs bei der Entwicklung von Sicherheitslösungen für das Industrial Internet of Things (IIoT) zusammen. Die Lösungen werden zunächst in den Bereichen Endpoint-Lockdown, Firewalls für Operational-Technology-Netzwerke und Embedded Security zu finden sein.

PTC hat ein Coordinated Vulnerability Disclosure (CVD)-Programm vorgestellt, um die gemeinsame Verantwortung für sichere IoT-Implementierungen zu fördern. Das Programm soll das Melden und Beheben von Sicherheitslücken unterstützen, die sich potenziell auf Umgebungen auswirken könnten, in denen die Produkte des Unternehmens eingesetzt werden.

Mit dem Embedded System BT-9002-P6 erweitert Bressner das angebotene Sortiment um einen Machine-Vision-Controller, der dank PoE-Anschlüssen auch für IP-Kameras geeignet ist. Die verbauten Prozessoren garantieren hohe Leistungen auch bei der Bild- und Videoverarbeitung bei minimalem Stromverbrauch.

Der Twincat IoT Communicator ermöglicht auf einfache Weise die Kommunikation zwischen SPS und mobilen Geräten. Er verbindet die Twincat-Steuerung über eine sichere TLS-Verschlüsselung direkt mit einem Messaging-Dienst.

Anzeige
Anzeige
Anzeige