Anzeige

Application-Ready Solutions und i.MX 8 SOMs

Erstmals präsentiert sich Phytec auf der diesjährigen embedded world mit zwei Messeständen. „Ihre Zukunft. Embedded.“ heißt es am Hauptstand in Halle 2-350, wo das Unternehmen neben neuer Hardware seine Lösungen für agile Entwicklungen, Industrie 4.0 und Embedded Imaging zeigt.

 

 (Bild: Phytec Messtechnik GmbH)

(Bild: Phytec Messtechnik GmbH)

Mit den Application-Ready Solutions stellt Phytec zudem ein ganz neues Konzept und erste Produkte vor: weitreichende Software-Vorleistungen zu den Embedded Komponenten ermöglichen Kunden den direkten Einstieg in die Entwicklung ihrer Anwendungen. Diesem Thema widmet Phytec auch einen Sonderstand „Ihre Zukunft. Application-Ready.“ in Halle 4-449. Als erste Application-Ready-Solution zeigt Phytec unter anderem ein Webpanel mit Spidercontrol als Visualisierungs- und Programmierungstool, ein Gateway mit OPC-UA Server und eine Set-Top-Box mit komplettem Android-Betriebssystem, jeweils mit Gehäuse. Bei den Embedded Komponenten zeigt das Unternehmen phyCORE-Module mit dem neuen i.MX 8 von NXP in allen Varianten: i.MX 8QuadMax, i.MX 8X und i.MX 8M. Entsprechende Rapid Development Kits werden noch im Frühjahr erhältlich sein und stellen alle Prozessor-Features auf dem Basisboard zur Verfügung. Messeneuheit im Bereich Bildverarbeitung ist das Kameramodul VM-016, das die für Embedded Imaging ausgelegte Phycam-Produktreihe erweitert. Es ist mit dem 1,0 Megapixel Sensor AR0144 von ON Semiconductor ausgestattet. Durch den Global Shutter Mode werden auch schnell bewegte Objekte verzerrungsfrei aufgenommen.

Application-Ready Solutions und i.MX 8 SOMs
Bild: Phytec Messtechnik GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Der Parksuchverkehr in deutschen Großstädten macht durchschnittlich 40% des gesamten innerstädtischen Verkehrs aus. Deswegen ist Solcom am Entstehungsprozess eines intelligenten Parkleitsystems beteiligt, durch welches die negativen Effekte innerstädtischen Verkehrs mithilfe von IoT-Technologien vermieden werden können.‣ weiterlesen

WebDAQ sind autonome Datenlogger von Measurement Computing, die sich für entfernte Überwachungs-, Mess- und Automatisierungsaufgaben einsetzen lassen. Mittels Jobs können einfache Anwendungen, aber auch komplexe ereignisgesteuerte Abläufe sowie Alarme konfiguriert werden.

Das E-1608 von Measurement Computing ist ein 16Bit-Multifunktions-Messmodul mit acht analogen Eingängen, einer Summenabtastrate von 250kS/s sowie zwei analogen Ausgängen. Das Messmodul E-TC bietet den Direktanschluss von acht beliebigen Thermoelementen und ermöglicht mit einer Auflösung von 24Bit präzise Temperaturmessungen. Mit 24 konfigurierbaren digitalen I/Os ist das Modul E-DIO24 für Steuerungs- und Regelungsaufgaben geeignet.

Mit der Universal Library for Linux hat Measurement Computing eine weitere Open Source Alternative für den Einsatz seiner Messgeräte auf Linux-Plattformen vorgestellt. UL for Linux verwendet ähnliche Befehlsstrukturen wie die Universal Library for Windows. Neben der Programmierung mit C wird jetzt auch Python unterstützt.

Die EmbeddedLine-Serie EL1092 von TL Electronic bietet zahlreiche Möglichkeiten bei Prozessor, Schnittstellen und Systemausstattung. 

Der industrielle Box-PC Matrix-713 von Acceed eignet sich ideal für das Fernmanagement von Modulen wie Sensoren und Aktoren in der Fabrikautomation, der Gebäude- und Fahrzeugvernetzung oder Logistikapplikationen. Geringer Energieverbrauch und die Kommunikationsmöglichkeiten (LAN, WLAN, LTE, UMTS) bieten größtmögliche Flexibilität.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige