Anzeige

COM-Express für raue Umgebungen

Das CB71C ist ein robustes COM-Express-Modul für Verkehrs- und Industrieanwendungen, z.B.

 (Bild: MEN mikro elektronik GmbH)

(Bild: MEN mikro elektronik GmbH)

Datenerfassung, Infotainment, Transcoding, Live-3D-Anzeige. Es ist 100% kompatibel zum COM-Express-Typ-6-Pin-Out und entspricht dem VITA-59-Standard. Das CB71C basiert auf AMDs V1000 APU-Familie. Es ist mit einer Radeon Vega Next-Generation 3D-Grafik-Engine mit bis zu 11 Recheneinheiten ausgestattet und unterstützt bis zu 4 Displays mit einer Auflösung von bis zu 4k, ohne zusätzliche Grafikhardware. Mit bis zu vier leistungsstarken Prozessorkernen ist die CB71C auch für die Virtualisierung geeignet. Basierend auf dem Rugged-COM-Express-Standard ist das CB71C in einen geschlossenen Aluminiumrahmen eingebettet, der für EMV-Schutz und Konduktionskühlung sorgt und einen Temperaturbereich von -40 bis +85°C ermöglicht. Um starken Stößen und Vibrationen standzuhalten, werden nur gelötete Bauteile verwendet. Das CB71C kann mit einer breiten Palette von langzeitverfügbaren Prozessoren mit skalierbarer Leistung ausgestattet werden, die alle ECC unterstützen. Passive Kühlung ist bei Low-Power-Versionen möglich. Die CB71C kann mit bis zu 32GB direkt gelötetem DDR4-Hauptspeicher und einem 16GB eMMC bestückt werden. Als High-Speed-Schnittstellen stehen PCI Express 3.0-Links, DDI (DP, eDP, HDMI), SATA 3.0, Gigabit Ethernet und USB3.0 zur Verfügung.

COM-Express für raue Umgebungen
Bild: MEN mikro elektronik GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Syslogic ist eine Vertriebspartnerschaft mit Peak-System eingegangen. Das Darmstädter Unternehmen liefert sowohl Hard- als auch Softwarekomponenten für die industrielle Kommunikation.

Mit Cumulocity IoT stellt die Software AG eine IoT-Plattform mit umfassenden Entwicklungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Plattform bildet die Grundlage für die Entwicklung kundenspezifischer IoT-Applikationen.

Moxas IIoT-Gateway-Starter-Kit mit integrierter Unterstützung von Amazon Web Services ist auf die Bedürfnisse von Systemintegratoren und Ingenieuren ausgelegt, die Anwendungen für das IIoT entwickeln. Für die Datenerfassung bietet das Paket eine einsatzbereite Plattform, die die Entwicklung von IIoT-Lösungen vereinfacht, indem sie alles für den Datentransport von Edge-Geräten zu Cloud-Diensten Notwendige mit wenig Programmieraufwand liefert.

Maxim Integrated Products stellt die stromsparenden Mikrocontroller Max32660 und Max32652 für Entwickler von Sensoren für das Internet of Things (IoT), Umweltsensoren, Smartwatches, medizinische/präventive Gesundheits-Wearables und Co. zur Verfügung.

Mit neuen Themen, neuen Formaten und einem neuen Design startet die CEBIT (vom 11.–15. Juni) in Hannover in die neue Saison: Das neue CEBIT Konzept basiert auf vier Elementen: d!conomy, d!tec, d!talk und d!campus.

Sigfox hat mit der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) einen Kooperationsvertrag geschlossen. Das Ziel ist, die Möglichkeiten des ‚1 Euro IoT‘ zu erforschen, das mit dem Low Power Wide Area Netzwerk von Sigfox in greifbare Nähe rückt. Sigfox ist mit der Preisstellung komplementär zu bestehenden Konnektivitätslösungen und bietet eine perfekte Grundlage, selbst Einweggegenstände und Verpackungen mit einem Internetanschluss zu versehen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige