Anzeige

Gateways für schnellen und sicheren Weg ins IIoT

Die Gateway-Familien Anybus Communicator IIoT und Anybus X-Gateway IIoT von HMS ermöglichen dank der Unterstützung von MQTT und OPC UA den einfachen Einstieg ins IIoT und decken in Richtung Fertigungsebene alle gängigen industriellen Kommunikationsstandards ab.

 (Bild: HMS Industrial Networks GmbH)

(Bild: HMS Industrial Networks GmbH)

Der Vorteil für Systemintegratoren, Maschinenbauer und Gerätehersteller ist, dass von nahezu allen Geräten, die über Industrial Ethernet, Feldbusse, CAN oder serielle Protokolle kommunizieren, Daten einfach und sicher in IT-Systeme und IoT-Software übertragen werden können. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Daten in einem einzelnen Gerät, mehreren Maschinen oder einem ganzen Automatisierungssystem generiert werden. Beide Systeme übertragen diese Daten in moderne IIoT-Systeme in denen sie sich nahtlos integrieren, überwachen und analysieren lassen. Wie bei klassischen Communicatorn und X-Gateways ist keine Programmierung erforderlich. Für die Konfiguration wird der Anybus Configuration Manager verwendet. Die Anwender legen bei der Konfiguration fest, welche Daten der Fertigungsebene IT-Systemen oder IIoT-Anwendungen zur Verfügung gestellt werden sollen. In Richtung IT können die Gateways MQTT-Client oder OPC-UA-Server sein. Da beide Gateways Stand-Alone-Geräte sind, ist bereits dadurch ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet. Die Gateways erlauben die Datenübertragung darüber hinaus nur in eine Richtung und zwar von der Fertigungsebene zur IT. Es besteht keine direkte Verbindung zwischen der SPS des industriellen Netzwerks und der IT.

Das könnte Sie auch interessieren

Die IAR Systems Group plant mit einem Investmentfond und weiteren Leistungen Startup-Unternehmen zu fördern, die im Bereich IoT-Sicherheit innovative Lösungen entwickeln.

Anzeige

Das auf klassisches CAN und modernes CAN FD spezialisierte Unternehmen Peak-System wird auf der Embedded World 2019 seine neuesten Produkte vorstellen. Messebesucher können einen Blick auf das PCAN-MiniDiag FD und die neue PCAN-MicroMod FD Produktserie werfen.

Das auf KNX spezialisierte Unternehmen aus Darmstadt, Peaknx, stellt hochwertig verarbeitete Touch-PCs zur System-Visualisierung her. Es handelt sich um vollwertige Rechner mit kapazitivem HD (18,5″-Variante) und Full HD (11,6″-Variante)-Touchscreen. Als Standardsoftware wird Windows 10 IoT Enterprise eingesetzt. Der Panel-PC verfügt über direkte Anschlüsse an KNX, USB und Ethernet.

Anzeige

Peak-System hat das Handheld PCAN-MiniDiag FD zur grundlegenden Diagnose und Überprüfung von CAN- und CAN-FD-Bussen veröffentlicht. Das batteriebetriebene Gerät verfügt über Funktionen, welche beispielsweise die Terminierung, Buslast, Nachrichten- und Fehlerzähler sowie die am CAN-Anschluss anliegenden Pegel anzeigen.

DigiCert, Utimaco, und Microsoft Research haben den Picnic-Algorithmus in einem ersten Testlauf erfolgreich im Bereich des Internet der Dinge implementiert.

Im Vorfeld der Embedded World ist das 50-seitige inVISION Sonderheft ´Embedded Vision & Deep Learning´ erschienen, in dem zahlreiche interessante Produkte und Applikationen zu beiden Vision Technologiebereichen vorgestellt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige