Anzeige

IIoT-Cloudlösung verbindet IT und Feldebene

Mit kompakten Lösungen für das Internet der Dinge verbindet ICPDAS die Feldebene mit der IT-Ebene. Dazu bietet der IIoT Communication Server UA-5231 viele Technologien in einem Gerät. Neben den Datenerfassungs- und Steuerungsfunktionen, verfügt er über einen integrierten OPC-UA-Server und MQTT-Broker.

 (Bild: ICPDAS-EUROPE GmbH)

(Bild: ICPDAS-EUROPE GmbH)

Dank nativem Datenbank-Client können Daten ohne Umwege in Datenbanken geschrieben werden. Mit wenigen Klicks lassen sich Verbindungen mit MES, ERP, SCADA und Clouddiensten herstellen. Sämtliche Einstellungen erfolgen über die Weboberfläche mit Funktionsassistent. Der Benutzer wird Schritt für Schritt durch alle Funktionen geführt. So werden auf einfachem Wege die Voraussetzungen für Applikationen aus den Bereichen AI, prädiktive Wartung oder Condition Based Monitoring geschaffen. Für die IIoT Anwendungen lassen sich sowohl private als auch public Cloud Services nutzen (Amazon AWS, Microsoft Azure oder IBM Bluemix). Bereits vorhandene I/O-Module oder Steuerungen können über Ethernet, RS-232 und RS-485-Schnittstellen einfach angebunden werden. Die erfassten Daten werden zwischengespeichert und mittels FTP (CSV-Datei) oder direkt in eine Datenbank exportiert. Das Highlight der Lösung ist die einfache Integration in IFTTT-Applikationen wodurch mit mehr als 450 verschiedene Webanwendungen kommuniziert werden kann.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In der Maschinensteuerung, in der Straßenverkehrssteuerung und Robotik ist die Nachfrage nach vielseitigen analogen Schnittstellen nahezu grenzenlos. Für dieses Einsatzgebiet wurde der neue lüfterlose Embedded PC Tank-620 von ICP Deutschland konzipiert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Basis für das KI Embedded-System setzt Syslogic auf ein Jetson-TX2-Modul von Nvidia. Herzstück des Jetson TX2 ist das ARM-SoC Tegra X2 namens Parker. Es vereint zwei Rechenkerne mit der von Nvidia selbst entwickelten Denver-2-Mikroarchitektur mit vier Cortex-A57-Kernen und einer Pascal-GPU. Letztere verfügt über 256 Shader-Cores. Damit bietet das KI Embedded-System Künstliche Intelligenz in Echtzeit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Conec erweitert sein Sortiment für den geräteseitigen Anschluss um M12x1 zweiteilige Leiterplattenflansche mit auf dem Isokörper integriertem O-Ring. Durch den O-Ring sind die Flanschsteckverbinder auch im ungesteckten Zustand abgedichtet gegen Feuchtigkeit von außen. ‣ weiterlesen

Anzeige

IoTize, Entwickler und Hersteller von Plug&Play-fähigen drahtlosen Netzwerklösungen für Mikrocontroller-basierte Embedded-Systeme, bietet seine TapNLink-Produktlinie für Bluetooth und Nahfeldkommunikation seit April weltweit über den Distributor Digi-Key Electronics an. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hy-Line Computer Components präsentiert das ARM-Board für leichte Steuerungsanwendungen und HMI-Terminals: RSC-AR6MXCS von Avalue. Das kompakte, nur 120x78mm große, industrielle Board im RISC-Formfaktor hält dem Dauerbetrieb 24/7 stand. Das Board ist ausgestattet mit NXP i. ‣ weiterlesen

Anzeige

AMD hat auf dem Taiwan Embedded Forum, das im April stattfand, die Erweiterung seiner Ryzen Embedded Produktfamilie um den neuen AMD Ryzen Embedded R1000 SoC bekanntgegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige