Anzeige

Kostengünstiger KI-Computer

Der kleine, aber leistungsstarke Cuda-X KI-Computer liefert 472Gflops Rechenleistung für den Betrieb moderner KI-Workloads und ist mit einem Stromverbrauch von nur 5W energieeffizient. Er ist in zwei Versionen erhältlich: als Devkit für Entwickler (99USD) und als serienreifes Modul (129USD), für Edge-Systeme für den Massenmarkt. Jetson Nano unterstützt hochauflösende Sensoren, kann viele Sensoren parallel verarbeiten und mehrere moderne neuronale Netzwerke auf jedem Sensorkanal betreiben. Es unterstützt auch viele gängige KI-Frameworks.

Bild: NVIDIA

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Kombination von IoT und KI werden neue Anwendungsbereiche mit intelligenten Geräten entdeckt – genau dies setzt Axiomtek mit der eBox671-521-FL um. ‣ weiterlesen

Anzeige

Prozessorvarianten sind die lüfterlosen CPUs von Intel (Atom bis Intel i7) mit max. Speicher von 16GB. Ebenso kommen Schnittstellen wie GBit-LAN und USB3.0 zum Einsatz, ohne auf gängige Standardperipherie wie RS232 zu verzichten. Als Massenspeicher werden industrielle mSATA- oder SSD eingesetzt. Je nach Bedarf stehen interne Netzteile mit 95-264VAC oder 12/24VDC zur Verfügung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Retrofit spart Kosten, daher sind ISA und PC/104 gesuchte Standards im Industrie-PC-Bereich. Die ISA-Slot-CPU im halfsize-Format VDX3-6724 von Comp-Mall hat einen PC/104-Steckplatz und lässt sich über Backplane oder PC/104-Slot anwendungsspezifisch mit Mess- und Steuerkarten im ISA-Format ergänzen. ‣ weiterlesen

Mit B Maxx PLC präsentiert Baumüller eine Steuerungsplattform, die Eigenschaften von IPCs und SPSen kombiniert. Sie ist in zwei Varianten erhältlich: Das Modell B Maxx PLC mc steuert Motion-Control-Anwendungen für Automatisierungsaufgaben. ‣ weiterlesen

Advantech hat die 1U Thin-Barebone-Systeme EPC-T2286 auf den Markt gebracht. Mit ihren Intel-Core-Prozessoren der achten Generation und einem TDP von bis zu 65W sind die Einheiten besonders für Kiosk- oder Automatisierungsanwendungen geeignet. ‣ weiterlesen

Aaronn Electronic stellt mit dem A2I seinen ersten, eigenentwickelten Box-PC vor. Mit Abmessungen von 142,4x103x54,5mm fällt das lüfterlose Gehäuse sehr kompakt aus. Dennoch bietet es mit DisplayPort, 2x RS/232, 2x USB3.0 und 2x GbE eine umfassende Ausstattung an Schnittstellen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige