Anzeige
Lesedauer: 2 min
7. September 2020
Lüfterloser Embedded-PC mit Schutzklasse IP40
Bild: Axiomtek Deutschland GmbH

Der neue lüfterlose Embedded-PC eBox626-311-FL von Axiomtek ist mit einem Intel-Atom-Prozessor x5-E3940 ausgestattet und kann flexibel mit bis zu 8GB Arbeitsspeicher ausgerüstet werden. Das Gehäuse mit Schutzklasse IP40 hält Temperaturen von -40 bis +60°C und Vibrationen bis zu 3G stand. Zur Gewährleistung der Systemsicherheit wird ein Trusted-Platform-Module 1.2 (TPM) verwendet. Der Embedded-PC erlaubt einen breiten Einsatzbereich und ist bestens geeignet für industrielle Steuerungen, Robotersteuerung, Gateway- und Kiosk-Systeme sowie optische Inspektion und Datenvisualisierung.

Zu den Anschlüssen zählen unter anderem zwei umschaltbare RS232/422/485-Ports, ein RS232-Port, 4x USB3.0 und 2x USB2.0. Zwei GBit-Ethernet-Ports mit Intel-Ethernet-Controller I211-AT stellen die LAN-Verbindung her. Für Bildsignale stehen ein verriegelbarer HDMI-Port und ein VGA-Port zur Verfügung. Darüber hinaus bietet die eBox626-311-FL intern zwei Full Size PCI Express Mini Card-Slots für WLAN/WWAN/mSATA-Module sowie einen SIM-Karten-Slot. Als Massenspeicher können eine 2,5″-SATA-Festplatte und/oder eine mSATA-Festplatte/SSD angeschlossen werden. Über einen AT/ATX-Schalter kann der Nutzer entscheiden, ob das Gerät direkt bei Stromzufuhr gestartet werden soll oder per Tastendruck eingeschaltet wird. Die eBox626-311-FL ist ab Oktober verfügbar.

Thematik: Neuheiten
AXIOMTEK Deutschland GmbH
http://www.axiomtek.de

Das könnte Sie auch interessieren

Hilfe bei der Erkennung von Software-Fehlern in IoT-Geräten

Bei der Entwicklung von Software für IoT-Geräte lässt sich nie mit Sicherheit feststellen, ob auch wirklich alle Fehler entdeckt wurden. Wie immer bei der Software-Entwicklung können Tests zwar das Vorhandensein von Fehlern aufzeigen, aber nicht deren Abwesenheit beweisen. Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass Softwarefehler unentdeckt bleiben und bis in das fertige Gerät durchrutschen. Allein die durchschnittlichen Kosten für die Behebung von Fehlern im ersten Betriebsjahr eines eingebetteten Geräts können sich auf hunderttausende Dollar belaufen. Der von AWS IoT Core gehostete neue Cloud-Service Percepio DevAlert alarmiert Entwickler, sobald ein Fehler auftritt und bietet eine visuelle Trace-Diagnose zur Identifizierung der Grundursache.

IoT-Lösung für Mikromobilität

Der Markt für geteilte Mikromobilität wird weiter wachsen: Waren Ende 2019 weltweit 23,9 Millionen Mopeds, Scooter und E-Bikes als Shared Mobility im Angebot, werden es 2024 über 40 Millionen sein, so die Prognosen der Marktanalysten von Berg Insight.

ANZEIGE