Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lesedauer: 2 min
13. Januar 2021
Mini-ITX-Board mit Tiger Lake
Das Thin-Mini-ITX-Board tKINO-ULT6 von Compmall gehört zu den ersten Industrie-Boards mit Tiger-Lake-Prozessor. Neu ist der 11. Gen. Intel-Prozessor (Codename Tiger Lake), der auf der 10nm-Super-Fin-Technologie und der Willow-Cove-Mikroarchitektur basiert.
Bild: Compmall GmbH

Verfügbar sind Vier-Kern-CPUs mit max. 4,4GHz bei 12 bis 28W TDP und am unteren Ende ein Zwei-Kern-Celeron-Prozessor mit bis zu 1,8GHz und 15W TDP. Das integrierte Iris Xe Grafik-Modul von Intel hat eine maximale Auflösung bis zu 8K. Der Arbeitsspeicher ist über 3200MHz DDR4 bis maximal 64GB aufzurüsten. Das Board bietet vier Display-Anschlüsse mit einer Auflösung von 4K bei 60Hz an: DisplayPort, eDP/LVDS (über Schalter einstellbar), HDMI und USB4. Der USB4-Anschluss (Typ-C) bietet eine Datenrate von 40Gb/sec, ist Thundertbold3-kompatibel und verfügt über eine Bandbreiteneinteilung, die den parallelen Transfer von Daten und Videos verbessern soll. Zur Kommunikation bietet das Mini-TIX-Board 2,5GbE LAN, das 2,5-mal schneller ist als Standard Ethernet und mit den verbreiteten CAT5e-Kabeln nutzbar ist. Als Standard-Schnittstellen sind vorhanden: USB2.0, USB3.2 Gen2, RS-232/422/485, RS-422/485, RS-232, KB/MS und Digitale Ein-/Ausgänge. Zusätzliche individuelle Karten können über PCIe x8 Gen4 integriert werden. Zwei M.2-Slots sorgen für Speichererweiterung und drahtlose Kommunikation (WLAN und Bluetooth). Ein Steckplatz für ein TPM 2.0-Modul gewährleistet Sicherheitsfunktionen auf Hardwarebasis. Das gKINO-ULT6 ist im Betriebstemperaturbereich zwischen -20 und 60°C einsetzbar. Die Eingangsspannung liegt zwischen 9 und 36VDC.

Compmall GmbH
http://www.comp-mall.de

Das könnte Sie auch interessieren

Prozessoren für Machine Learning und Vision-Applikationen

Seco hat sein Angebot mit den i.MX 8M Plus Applikationsprozessoren, den neuesten Mitgliedern der i.MX 8 Serie, erweitert. Das neue Modul zeichnet sich, aufgrund des Single/Dual/Quad-Core-Arm-Cortex-A53-Prozessors mit bis zu 1.8GHz und des Cortex-M7 Prozessors mit bis zu 800MHz, durch seine Rechenleistung aus.

Schritt für Schritt zum
IoT-Plattformbetreiber

Schritt für Schritt zum IoT-Plattformbetreiber

Der Erfolg einer IIoT-Plattform steht und fällt mit der Planung. Wichtig ist zunächst, einen klaren Fokus zu setzen und den Umfang der angebotenen Lösungen auf der Plattform vorab einzugrenzen. Auf dieser Basis kann dann die technologische Umsetzung erfolgen. Dabei geht es um Themen wie Organisation, Konnektivität, Integration und Sicherheit.

ANZEIGE
ANZEIGE