Anzeige

Power Steckverbinder mit steckbarem Schirmblech

Leiterplattensteckverbinder wie der Omnimate Power BUF/BUZ SH bieten in vielen Anwendungen zahlreiche Vorteile, etwa den schnellen Wechsel von Komponenten bei Wartungsarbeiten und den einfachen Anschluss von vielen Leitern unter beengten Platzverhältnissen.

Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG

Speziell in der Leistungselektronik sind die Steckverbinder vom Typ Omnimate Power SLF 7.62HP SH wegen der beidseitigen Fingersicherheit an Stift- und Buchsenleiste häufig im Einsatz. Viele dieser Steckverbinder sind in Anwendungen im Einsatz, in denen oftmals EMV-Störquellen und sensible Elektronik gleichermaßen zu finden sind. Deshalb hat Weidmüller für diese Steckverbinder einen praxisgerechten und zuverlässigen Schirmanschluss entwickelt. Die steckbare Schirmauflage verfügt über ein spezielles EMV-Federkontaktband, das bereits während des Steckvorgangs eine großflächige, dauerhafte und vibrationssichere Schirmanbindung zum Gerätegehäuse herstellt. Verfügen die Geräte allerdings über ein Kunststoffgehäuse im Frontbereich, wird das Kontaktieren der Schirmauflage deutlich erschwert. Abhilfe schafft hier der Omnimate-Steckverbinder BVF 7.62 Hybrid mit direkter Kontaktierung einer Kontaktfläche auf der Leiterplatte. So ist der Anwender in jedem Fall vor Fehlfunktionen oder gar dem Ausfall einer Anlage durch EMV-Störungen geschützt. Ein integriertes, steckbares Schirmblech erleichtert den Einsatz von Power Steckverbindern in EMV-sensiblen Anwendungen. Der steckbare Leiterplattenanschluss ist etablierter Standard in der Prozess- und Fertigungsautomatisierung, insbesondere der Antriebstechnik. Weidmüller bietet hierfür ein breites Sortiment an Produkten für I/O-Anwendungen und die Leistungselektronik. Die Steckverbinder sind mit verschiedenen Anschlusstechnologien verfügbar, von Zugbügel-Schraubanschluss bis Push-in-Federanschluss. Dabei erleichtert die Push-in-Technologie mit aufstellbarer Wire-Ready-Klemmstelle den Anschluss von flexiblen Leitern ohne Aderendhülse und Leitern mit besonders steifer Isolierung zusätzlich.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem PCAN-MicroMod FD hat das deutsche Unternehmen Peak-System Technik eine universelle Lösung für die Integration einer CAN-FD-Schnittstelle und I/O-Funktionalität in eigene Hardware veröffentlicht. ‣ weiterlesen

Das P51U bildet neben dem X50 das zweite Shuttle-Modell im 15,6″-Format. Es ist das Erste in dieser Größe mit kapazitivem IPS-Display, das mit 1920×1080p auflöst und eine intuitive Bedienung durch mehrere Finger ermöglicht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die industriellen Micro-ATX Boards der MS-98L2-Serie von Spectra sind die ideale Komponente für skalierbare High-End Computersysteme der neuesten Generation. Entsprechend den Anforderungen kann zwischen aktuellen Coffee Lake-S Prozessoren von Intel Celeron bis Xeon gewählt werden. ‣ weiterlesen

Microchip kündigt zwei neue Bausteine für USB-C Power-Delivery-(PD)-Designs an, mit denen sich die bisher komplexe und teure Umsetzung von USB-C in verschiedenen Anwendungen vereinfacht. ‣ weiterlesen

Der Embedded-Box-PC KBox B-202-CFL zeichnet sich durch maximale Erweiterbarkeit und geringem Geräuschpegel (maximal 34dB(A)) aus. ‣ weiterlesen

Rittal hat einen IoT-Adapter für Kühlgeräte der Serie Blue e vorgestellt. Damit können Geräte an smarte Condition-Monitoring- und IoT-Systeme angebunden werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige