Anzeige

Skalierbares HMI-System mit Widescreen-Display

Syslogic bringt ein neues HMI-System (Human Machine Interface) mit Widescreen-Display auf den Markt. Dieses lässt sich mit skalierbaren Prozessoren ausstatten und eignet sich je nach Ausführung als Steuerung oder als Web-Terminal im Industrieumfeld.

 (Bild: Syslogic GmbH)

(Bild: Syslogic GmbH)

Die neuen HMI-Systeme punkten mit ihrer Skalierbarkeit, mit ihrer Zuverlässigkeit und mit ihrem Bedienkomfort. Erstmals bietet Syslogic mit dem neuen 10,1″-Touchcomputer ein Gerät mit Widescreen-Bildschirm im Verhältnis 16:10. Das HMI-System lässt sich je nach Einsatzbereich mit verschiedenen Prozessoren ausstatten. Für leistungshungrige Steuerungsanwendungen werden die HMI-Systeme mit den Baytrail-Prozessoren (E3845 1,91GHz) von Intel Atom ausgestattet. Diese überzeugen mit hoher Rechenleistung bei geringer Leistungsaufnahme. In Zukunft werden die HMI-Systeme auch mit den neuen Apollo-Lake-Prozessoren erhältlich sein. Die Datenübertragung zu Anlagen oder Maschinen erfolgt in Echtzeit über Industrial Ethernet. Wird der Panel Computer als Web-Terminal eingesetzt, wird beispielsweise über FTP auf ein SPS-System zugegriffen, lässt er sich auch mit einer weniger leistungsfähigen Plattformen wie Raspberry Pi ausstatten. Damit ist der neue Panel-PC skalierbar. Für jeden Kunden kann die Leistung bereitgestellt werden, die er braucht. Mittels WiFi, Bluetooth oder LTE lässt sich das HMI-System drahtlos ins Netz integrieren. Damit erfüllen die Geräte die Anforderungen, welche das Industrie-4.0-Zeitalter an moderne Steuerungen stellt. Dazu gehört auch der hohe Bedienkomfort, der durch die Multi-Touch-Oberfläche gewährleistet wird. Die Front erfüllt die Schutzklasse IP65. Zudem ist das gesamte System resistent gegen Erschütterungen und Vibrationen und eignet sich für den Temperaturbereich von -30 bis +70°C. Damit hält der Touch-PC produktionsbedingten Temperaturschwankungen problemlos stand. Das HMI-System kommt ohne rotierende Teile aus. Die Kühlung erfolgt lüfterlos und als Speichermedien kommen industrielle Flash-Speicher zum Einsatz, was einen wartungsfreien Betrieb zulässt.

Das könnte Sie auch interessieren

Für die gezielte Entwärmung von elektronischen Leistungshalbleitern auf der Leiterkarte, bieten sogenannte Leiterplattenkühlkörper aus thermischer und montagetechnischer Sicht, optimale Lösungsmöglichkeiten.

Elektronikbaugruppen werden immer kompakter gestaltet. Daher werden die verwendeten Raster der Steckverbinder vielfach kleiner. Das Raster 1,27mm gewinnt stetig an Bedeutung. 

'Predictive Maintenance' wird laut Experten in den nächsten fünf bis zehn Jahren bei so gut wie allen rotierende Maschinen die Norm sein. Die rasante Entwicklung der Sensortechnologie und der künstlichen Intelligenz beschleunigt dieses Tempo zusätzlich. Die hierzu mit dem Internet of Things (IoT) verbundenen Embedded-Systeme stellen immer komplexere Anforderungen an das Design. Wer im Vorfeld durchdachte Anforderungen entwickelt und die Architektur konsequent mit Software-Design verfeinert, sichert Software- und Produktqualität.‣ weiterlesen

Entwickler müssen heute vielfältige Faktoren berücksichtigen, wenn sie eine Anwendung projektieren. Insbesondere in weitverteilten, dezentralen Systemen, für die Sensoren und Aktoren inner- und außerhalb der Schaltschränke erforderlich sind.

Die SmartWire-DT Module ermöglichen die direkte Ansteuerung von Hydraulikventilen mit DIN-A Ventilanschluss. Sie sind Teil des intelligenten Verdrahtungssystems SmartWire-DT, mit denen Eaton die Funktionalität des Systems erweitert und auch die Ansteuerung von hydraulischen Schaltventilen möglich macht.

Die Ein- bzw. Ausgabemodule sind in zwei Gehäuse-Varianten verfügbar, als T-Connector zum Anschluss von 1 bis 4 Sensoren oder Aktoren und als Blockmodul mit optionaler Spannungsversorgung und Ausgängen bis 2A zum Anschluss von 4 bis 16 Sensoren oder Aktoren. Der Anschluss der Sensoren und Aktoren erfolgt über eine Standard M12-Leitungen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige