Anzeige

Skalierbares und flexibles industrielles Embedded System

Beim SLP-SKG von Avalue handelt es sich um ein skalierbares und flexibles industrielles Embedded System mit einer Onboard-CPU aus der 6. oder 7. Generation der Intel-Core-Prozessoren und einem Dual Channel RAM bis 32GB. Die vielseitige Auswahl an nativen Schnittstellen wie Serial COM, GPIO oder USB ergänzt die Automation Plattform um drei Extension Slots für PCI Express und PCI.

 (Bild: IPC2U GmbH)

(Bild: IPC2U GmbH)

Durch seine flexible Hardware ermöglicht der Industrie Embedded PC den Einsatz unterschiedlicher Prozessoren mit einer Dual Core oder einer Quad Core Architektur und Taktfrequenzen von bis zu 4GHz. Als Arbeitsspeicher benutzt das SLP-SKG System einen maximal 32GB DDR4 RAM mit einem 2133MHz Speicherbus für einen schnellen Datentransfer. Mit einem 2.5“ Drive Bay und SATA 3.0 Anbindung bietet der lüfterlose Embedded PC Unterstützung für eine interne SSD/HDD. Die Expansion Ports bestehen aus einem Steckplatz für M.2 2230 Type A, eine Extension Card in PCI Express x1 und zwei weiteren Sockets für PCI 32Bit. Externe Interfaces sind bei allen Erweiterungen über abnehmbare Blenden auf der Rückseite mit einer Schraubsicherung zugänglich. Die Fanless Embedded Plattform erweitert ihren Aufgabenbereich durch eine reiche native I/O in industriellen und kommerziellen Standards und Protokollen. Diese schließt vier USB3.0 Anschlüsse für digitale und vier serielle COM Port in RS232 ein – optional ist auch eine Bestückung mit jeweils zwei RS232 und RS232/422/485 Schnittstellen möglich. Wie für systemkritische Embedded-Plattformen üblich verwendet auch diese Serie ein GBit Dual LAN über Tx Base 100 RJ45 mit einer Bandbreite von 10/100/1000MBit/s und Full Duplex für bidirektionale Kommunikation. Die Integration in unterschiedliche IT Strukturen inklusive hierarchischer, ringförmiger oder redundanter Topologien ist dadurch problemlos möglich. Der SLP-SKG bietet sich sowohl als Headless M2M Server wie als H2M Scada Terminal an und erlaubt zu diesem Zweck die Ansteuerung von zwei unabhängigen Displays oder Touchscreen mit Auflösungen bis zu 3840 x 2160 Bildpunkten.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hy-Line Computer Components präsentiert das ARM-Board für leichte Steuerungsanwendungen und HMI-Terminals: RSC-AR6MXCS von Avalue. Das kompakte, nur 120x78mm große, industrielle Board im RISC-Formfaktor hält dem Dauerbetrieb 24/7 stand. Das Board ist ausgestattet mit NXP i. ‣ weiterlesen

Anzeige

AMD hat auf dem Taiwan Embedded Forum, das im April stattfand, die Erweiterung seiner Ryzen Embedded Produktfamilie um den neuen AMD Ryzen Embedded R1000 SoC bekanntgegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Lufthansa Technik Gruppe hat die PLM-Lösung Windchill sowie die IIoT-Plattform ThingWorx von PTC als Kerntechnologien zur digitalen Transformation der Produktentwicklungs- und Konstruktionsprozesse ausgewählt. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der Maschinensteuerung, in der Straßenverkehrssteuerung und Robotik ist die Nachfrage nach vielseitigen analogen Schnittstellen nahezu grenzenlos. Für dieses Einsatzgebiet wurde der neue lüfterlose Embedded PC Tank-620 von ICP Deutschland konzipiert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Basis für das KI Embedded-System setzt Syslogic auf ein Jetson-TX2-Modul von Nvidia. Herzstück des Jetson TX2 ist das ARM-SoC Tegra X2 namens Parker. Es vereint zwei Rechenkerne mit der von Nvidia selbst entwickelten Denver-2-Mikroarchitektur mit vier Cortex-A57-Kernen und einer Pascal-GPU. Letztere verfügt über 256 Shader-Cores. Damit bietet das KI Embedded-System Künstliche Intelligenz in Echtzeit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Conec erweitert sein Sortiment für den geräteseitigen Anschluss um M12x1 zweiteilige Leiterplattenflansche mit auf dem Isokörper integriertem O-Ring. Durch den O-Ring sind die Flanschsteckverbinder auch im ungesteckten Zustand abgedichtet gegen Feuchtigkeit von außen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige