Anzeige

Solution Kit für Industrial-Ethernet-Anwendungen

Renesas Electronics präsentiert sein neues Solution Kit für die RZ/N1-Mikroprozessoren (MPUs). Das Kit bietet Unterstützung für verschiedene industrielle Netzwerkanwendungen wie SPS, intelligente Netzwerkswitches, Gateways, Bedienerterminals und dezentrale IO-Lösungen.

 (Bild: Renesas Technology Europe GmbH)

(Bild: Renesas Technology Europe GmbH)

Das neue RZ/N1 Solution Kit ist ein umfassendes Entwicklungspaket, dessen Hard- und Software eine schnellere Prototypenerstellung für führende Ethernet-Protokolle wie Ethercat, Ethernet/IP, Ethernet Powerlink, Profinet, Sercos und CANopen ermöglicht. Das Kit beschleunigt die Entwicklung und kann bei der Integration von Industrienetzwerk-Protokollen in Kundenanwendungen bis zu sechs Monate Zeit sparen. Das Kit enthält ein CPU-Entwicklungsboard auf Basis der RZ/N1S MPU. Zum Lieferumfang gehört zudem ein umfassendes Softwarepaket mit allen Treibern und Middleware, Protokoll-Stack-Mustern, U-Boot und ein BSP auf Linux-Basis, eine spezielle Inter-Prozessor-Kommunikationssoftware sowie ein bedienerfreundliches PinMuxing Tool. Mit dem PinMuxing Tool lassen sich C-Code-Header-Dateien generieren und damit die Pin-Konfiguration vereinfachen. Die verschiedenen Softwareprogramme und Codemuster bieten dem Anwender einen vollständigen Satz an Tools und Frameworks, mit denen er seine eigene Anwendung ohne zusätzliche Investitionskosten oder Komplexität aufsetzen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Für die gezielte Entwärmung von elektronischen Leistungshalbleitern auf der Leiterkarte, bieten sogenannte Leiterplattenkühlkörper aus thermischer und montagetechnischer Sicht, optimale Lösungsmöglichkeiten.

Elektronikbaugruppen werden immer kompakter gestaltet. Daher werden die verwendeten Raster der Steckverbinder vielfach kleiner. Das Raster 1,27mm gewinnt stetig an Bedeutung. 

'Predictive Maintenance' wird laut Experten in den nächsten fünf bis zehn Jahren bei so gut wie allen rotierende Maschinen die Norm sein. Die rasante Entwicklung der Sensortechnologie und der künstlichen Intelligenz beschleunigt dieses Tempo zusätzlich. Die hierzu mit dem Internet of Things (IoT) verbundenen Embedded-Systeme stellen immer komplexere Anforderungen an das Design. Wer im Vorfeld durchdachte Anforderungen entwickelt und die Architektur konsequent mit Software-Design verfeinert, sichert Software- und Produktqualität.‣ weiterlesen

Entwickler müssen heute vielfältige Faktoren berücksichtigen, wenn sie eine Anwendung projektieren. Insbesondere in weitverteilten, dezentralen Systemen, für die Sensoren und Aktoren inner- und außerhalb der Schaltschränke erforderlich sind.

Die SmartWire-DT Module ermöglichen die direkte Ansteuerung von Hydraulikventilen mit DIN-A Ventilanschluss. Sie sind Teil des intelligenten Verdrahtungssystems SmartWire-DT, mit denen Eaton die Funktionalität des Systems erweitert und auch die Ansteuerung von hydraulischen Schaltventilen möglich macht.

Die Ein- bzw. Ausgabemodule sind in zwei Gehäuse-Varianten verfügbar, als T-Connector zum Anschluss von 1 bis 4 Sensoren oder Aktoren und als Blockmodul mit optionaler Spannungsversorgung und Ausgängen bis 2A zum Anschluss von 4 bis 16 Sensoren oder Aktoren. Der Anschluss der Sensoren und Aktoren erfolgt über eine Standard M12-Leitungen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige