Anzeige

Starter-Kit für unter 20 Euro

Das Starter-Kit der InoNet soll Anwendern den Einstieg in die Zukunft des IoT ebnen. Zielgruppe mit diesem Kit sind diejenigen, die ihre Umwelt automatisiert überwachen und bei Schwellwertüberschreitung Maßnahmen eingeleitet haben möchten.

 (Bild: InoNet Computer GmbH)

(Bild: InoNet Computer GmbH)

So gibt es standardmäßig die Möglichkeit Temperatur-, Luftfeuchte- und Luftdruck-Messung zu erfassen. Eine beigestellte Softwarelösung unterstützt die Anwendung auf einfache Art und Weise. Über Mobilfunk sendet die zigarettenschachtelgroße Box Messwerte in die private Cloud des Anwenders. So kann z.B. bei Erreichen von vorher als kritisch definierten Werten, eine Warnung rechtzeitig per E-Mail oder SMS abgesetzt werden. Ideal z.B. für Computertechnik im Outdoor-Bereich, die nur innerhalb eines gewissen Temperaturbereiches betrieben werden darf. Das System wird den Betreiber rechtzeitig vor einer Überhitzung auf Grund steigender Außentemperaturen warnen oder notfalls den PC kurzfristig zum Schutz abschalten. Diese Anwendung findet bereits ihren Einsatz in Werbedisplays bzw. Stelen die Outdoor für Digital Signage eingesetzt werden. Im Kit inkludiert ist eine private Admin-Konsole auf der Inonet-Cloud-Webseite. In dieser laufen alle Messdaten zusammen und zeigt z.B. alle Messwerte und Statistiken des Temperaturfühlers an. Die Statistiken stehen als Excel-Tabelle zum Download bereit. Auf Wunsch versendet die private Cloud der Dinge bei ungewöhnlichen Messwerten eine Benachrichtigung. Das Starter-Kit ist seit diesem Herbst verfügbar und ist in der Standardvariante ab 14,99 EUR monatlich, bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren, erhältlich. Auf der SPS IPC Drives 2017 finden Sie Inonet am Stand von Advantech (7-180).

Das könnte Sie auch interessieren

Der Kiss 4U V3 SKW Rackmount Server von Kontron verfügt über einen leistungsfähigen Intel Xeon W-2100 Prozessor. Damit eignet sich der Rackmount Server optimal für KI- oder Machine-Learning-Anwendungen und kann komplexe, rechenintensive Prozesse und Analysen von großen Datenmengen mühelos verarbeiten.

Der Kontron KBox B-201 wurde als neuer High-Performance-Rechner in kompakter Bauweise in die Kontron Embedded-Box-PC-Familie eingefügt. Aktuelle Prozessoren der 7. Generation Intel Core ermöglichen zusammen mit einem Intel Q170 Express Chipset eine besonders starke Leistung bei geringem Geräuschpegel (max. 34dB(A)). Dafür ist der Boxed-PC mit einem leisen Lüfter ausgestattet und eignet sich somit auch für den Einsatz in lärmsensitiven Umgebungen.

Auf der Grundlage seiner jüngsten Analyse des europäischen Enterprise Augmented-Reality-(AR)-Marktes zeichnet Frost & Sullivan Re’flekt mit dem European Product Leadership Award 2018 für die herausragende AR-Plattform Reflekt One aus. Die AR-Plattform verwandelt vorhandene CAD-Daten und Content in gedruckte Handbücher und visuelle Anleitungen.

HCC Embedded hat seine existierende FTL-Lösung (Flash Translation Layer) für NAND-Speicher durch eine deterministische Ausführungskontrolle erweitert.

Regensburg verfügt als erste Stadt Deutschlands über ein öffentlich zugängliches Netz für das IoT, das stadtweit verfügbar ist.

Kontron stellt mit dem CP3005-SA eine neue Generation von 3U CompactPCI CPU-Boards vor. Das Blade verfügt über vier- oder sechskernige Intel Prozessoren der 8. Generation oder einen Intel Xeon E-2176 Prozessor. Der Intel Xeon Prozessor eignet sich insbesondere für Serverapplikationen sowie für Anwendungen, in denen Speicher mit Fehlerkorrektur (Error Correcting Code (ECC)) benötigt wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige