Anzeige

Stromsparende Mikrocontroller verlängern Batterielebensdauer bei Wearables und Co.

Maxim Integrated Products stellt die stromsparenden Mikrocontroller Max32660 und Max32652 für Entwickler von Sensoren für das Internet of Things (IoT), Umweltsensoren, Smartwatches, medizinische/präventive Gesundheits-Wearables und Co. zur Verfügung.

 (Bild: Maxim Integrated Products GmbH)

(Bild: Maxim Integrated Products GmbH)

Diese Mikrocontroller basieren auf dem Arm Cortex-M4-Prozessor mit FPU und bieten Entwicklern die Möglichkeit, die Batterielebensdauer erhöhen und Anwendungen unter besonderen Beschränkungen der Verlustleistung zu designen. Der Max32652 stellt eine Alternative für Entwickler dar, die nun von den Fähigkeiten eines Hochleistungsanwendungsprozessors profitieren können, allerdings kombiniert mit der niedrigen Leistungsaufnahme eines Embedded-Mikrocontrollers. Mit auf dem Chip integrierten 3MB Flash und 1MB SRAM und einem Betrieb bis zu 120MHz bietet der Max32652 eine hochintegrierte Lösung für IoT-Geräte, die mehr Rechenleistung und mehr Intelligenz anstreben. Integrierte Hochgeschwindigkeitsperipherie wie Highspeed-USB-2.0, SD-Karten-Controller, ein TFT-Display-Controller und eine komplette Security-Engine bringen den Max32652 als stromsparendes Gehirn für fortschrittliche IoT-Geräte in Stellung. Durch die zusätzliche Fähigkeit, Programm-Code über HyperBus oder XcellaBus von externen Speichern auszuführen, kann der MAX32652 in Zukunft noch mehr leisten. Dadurch bietet er Entwicklern eine zukunftssichere Speicherarchitektur und ist auf die steigenden Ansprüche von intelligenten Geräten vorbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Kiss 4U V3 SKW Rackmount Server von Kontron verfügt über einen leistungsfähigen Intel Xeon W-2100 Prozessor. Damit eignet sich der Rackmount Server optimal für KI- oder Machine-Learning-Anwendungen und kann komplexe, rechenintensive Prozesse und Analysen von großen Datenmengen mühelos verarbeiten.

Der Kontron KBox B-201 wurde als neuer High-Performance-Rechner in kompakter Bauweise in die Kontron Embedded-Box-PC-Familie eingefügt. Aktuelle Prozessoren der 7. Generation Intel Core ermöglichen zusammen mit einem Intel Q170 Express Chipset eine besonders starke Leistung bei geringem Geräuschpegel (max. 34dB(A)). Dafür ist der Boxed-PC mit einem leisen Lüfter ausgestattet und eignet sich somit auch für den Einsatz in lärmsensitiven Umgebungen.

Auf der Grundlage seiner jüngsten Analyse des europäischen Enterprise Augmented-Reality-(AR)-Marktes zeichnet Frost & Sullivan Re’flekt mit dem European Product Leadership Award 2018 für die herausragende AR-Plattform Reflekt One aus. Die AR-Plattform verwandelt vorhandene CAD-Daten und Content in gedruckte Handbücher und visuelle Anleitungen.

HCC Embedded hat seine existierende FTL-Lösung (Flash Translation Layer) für NAND-Speicher durch eine deterministische Ausführungskontrolle erweitert.

Regensburg verfügt als erste Stadt Deutschlands über ein öffentlich zugängliches Netz für das IoT, das stadtweit verfügbar ist.

Kontron stellt mit dem CP3005-SA eine neue Generation von 3U CompactPCI CPU-Boards vor. Das Blade verfügt über vier- oder sechskernige Intel Prozessoren der 8. Generation oder einen Intel Xeon E-2176 Prozessor. Der Intel Xeon Prozessor eignet sich insbesondere für Serverapplikationen sowie für Anwendungen, in denen Speicher mit Fehlerkorrektur (Error Correcting Code (ECC)) benötigt wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige