Anzeige

3,8 Millionen Euro für den Smart Systems Hub

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig überreichte am Freitag in Dresden einen Förderbescheid in Höhe von 3,8 Millionen Euro an den Smart Systems Hub – Next Generation Internet of Things (IoT). Die Mittel stammen aus der Richtlinie Clusterförderung, mit denen der Freistaat Sachsen seine industriellen Cluster- und Netzwerke stärkt.

 (Bild: Smart Systems Hub GmbH)

(Bild: Smart Systems Hub GmbH)

„Die Förderung ist ein Baustein zur Finanzierung der Aktivitäten und Projekte des Smart Systems Hub bis September 2022“, sagt Michael Kaiser, Geschäftsführer des Smart Systems Hub. „Sie verbreitert unsere Handlungsspielräume, um unsere Strategie umzusetzen und um die Wettbewerbsfähigkeit unseres Technologie-Ökosystems weiterzuentwickeln“ ergänzt Kaiser. Ein wichtiger Meilenstein dafür sind die Planungen für den Bau eines neuen Co-Innovation Centers. Dieses soll eine höhere Effizienz in den Prozess von Technologietransfer, Gründung, Wachstum und Kommerzialisierung von IoT-Technologien bringen. Kern der Strategie des Smart Systems Hub ist es, IoT-Projekteteams aus aller Welt mit hoher fachlicher Kompetenz zielgerichtet mit den besten Innovationspartnern in der Hightech- Region Sachsen zusammenzubringen, um gemeinsam in Technologielaboren kundenspezifische, herstellerunabhängige IoT-Geschäftsmodelle und Lo?sungen zu entwickeln. Die Expertise dafür bringen die drei Gesellschafter des Smart Systems Hub – Next Generation Internet of Things ein: Das 5G Lab GmbH, die Silicon Saxony Management GmbH sowie die HighTech Startbahn GmbH.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Xilinx kündigte heute die Erweiterung seiner 16nm Virtex UltraScale+ Produktfamilie an: Sie umfasst jetzt den weltgrößten FPGA-Baustein – mit der Bezeichnung Virtex UltraScale+ VU19P. ‣ weiterlesen

Chipbasierte Sicherheitsanker sind das A und O für vernetzte Anwendungen und intelligente Dienste. Das gilt sowohl für den Roboterarm in der Smart Factory als auch für die automatische Klimaanlage im Privathaushalt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Rohm kündigt die Verfügbarkeit eines Buck-Boost-Wandler-ICs mit integrierten MOSFETs an. Der BD83070GWL kombiniert einen hohen Wirkungsgrad mit extrem niedriger Stromaufnahme. Er eignet sich somit ideal für das IoT, Wearables und mobile Geräte. ‣ weiterlesen

Fortec unterstützt anspruchsvolle Grafikanwendungen ab sofort mit dem Mini-ITX-Motherboard AIMB-228 von Advantech. Bis zu vier Displays kann das AIMB-228-Board ansteuern. ‣ weiterlesen

Renesas Electronics präsentiert das RX65N Cloud Kit mit integriertem WiFi, Umgebungslicht- und Bewegungssensoren sowie Unterstützung für Amazon FreeRTOS mit Anbindung an Amazon Web Services (AWS). ‣ weiterlesen

Für industrielle Applikationen erweitert ICP Deutschland das SSD Portfolio um zwei NVMe-Modulserien von Cervoz. Die T405 Serie basiert auf dem Formfaktor M.2 2280 und ist mit dem PCI Express Bus der dritten Generation mit vier PCI Lanes ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige