Anzeige

Boards und Module auf Basis der 8. Intel CPU-Generation

Mit den neuen Boards und Modulen von Kontron profitieren Anwender vom verbesserten Funktionsumfang und dem merklichen Leistungszuwachs der achten Intel Core und Xeon Prozessorgenaration bei gleicher Leistungsaufnahme wie die Vorgängerplattform. Mit einer Dual-, Quadcore- oder Hexacore-CPU ausgestattet, bieten sie mit bis zu 64GB den doppelten DDR4 Speicher wie bisher. Neben dem schnellen Intel Optane Memory zur Systembeschleunigung wird mit NVMe SSD auch die zurzeit schnellste Speichertechnologie in sehr kompakter Bauform unterstützt. Zudem kann dank USB3.1-Support mit bis zu 10GBit/s und USB Type-C Support die doppelte Bandbreite (im Vergleich zu USB3.0) für schnelle Datentransfers erzielt werden. Es lassen sich bis zu vier 4K Displays – drei unabhängig – angesteuert werden. Erhöhte Sicherheit bieten die Module und Boards durch SGX 1.0 ‚Hardware-enhanced Multifactor Authentication‘, einen TPM 2.0 Security Chip und die Kontron Approtect Security Lösung. Mit diesen Innovationen bilden die Plattformen eine Grundlage für den Einsatz in der Kommunikation, Digital Signage, Professional Gaming und Entertainment, medizinische Bildgebung, Überwachung und Sicherheit. Auch für die Steuerung von Industrieanlagen, Maschinen und Robotern sowohl auf dem Shop-Floor-Level als auch vom Kontrollraum aus, sind die neuen Plattformen geeignet.

Das könnte Sie auch interessieren

Sei es der Kühlschrank, der meldet, wenn die Milch alle ist, oder der Thermostat, der Nutzungsstatistiken aufs Smartphone sendet: Verschiedenste Produkte, die traditionell nicht über eine Netzwerkverbindung verfügten, werden mittlerweile damit ausgestattet.‣ weiterlesen

Markforscher rechnen mit einem Anstieg des weltweiten Datenvolumens auf 175 Zettabyte im Jahr 2025. Über die Hälfte soll dann von vernetzten Applikationen im IoT und der Industrie 4.0 ausgehen. Zusammen mit Edge- und Fog-Technologien sorgen Computer-on-Module (COM), Single-Board-Computer (SBC) und entsprechende Software dafür, die Rechenleistung effizient, schnell und flexibel zur Verfügung zu stellen.‣ weiterlesen

Warum MQTT im IIoT so erfolgreich ist und was man vor dem Einsatz des Übertragungsprotokolls wissen sollte, erläutert der folgende Beitrag.‣ weiterlesen

Die Anforderungen an zukunftsorientierte Automatisierungsgeräte sind vielfältig - Gerätehersteller suchen heute hochflexible und multifunktionale Gehäusesysteme. Hier bietet das neue Gehäusesystem ICS von Phoenix Contact abgestufte Größen, erweiterte Anschlusstechnik und optionale Busverbinder.‣ weiterlesen

Erweiterungen des Matlab-Workflows helfen Ingenieuren, Systeme zu entwerfen, zu simulieren und zu analysieren, die Daten von mehreren Sensoren zusammenführen.‣ weiterlesen

Fix und fertig: Fest an Maschinen installierte Panel-PCs waren jahrzehntelang der Standard für Maschinensteuerung und -wartung als HMI. Zunehmend experimentieren Unternehmen nun erfolgreich mit einem neuen Konzept.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige