Anzeige
Anzeige
|
1. April 2020

Digi-Key ‘Global High Service Distributor’ des Jahres

Digi-Key Electronics wurde von On Semiconductor als ‘Global High Service Distributor’ ausgezeichnet. Der ‘Top 2019 High Service Distribution Partner Award’ ehrt den Distributor, der die digitalen Marketinginitiativen, die Erweiterung der Kundenbasis sowie die Förderung und den Verkauf der neuesten innovativen Produkte von On Semiconductor anführte. Digi-Key wurde für seine Partnerschaft im Bestandsmanagement und für die hohe Bewertung seines Gesamtprozesses im sich entwickelnden Halbleitermarkt ausgezeichnet. “On Semiconductor hat es sich zur Aufgabe gemacht, innovative Lösungen auf Halbleiterbasis anzubieten und wir sind dankbar, mit diesem Unternehmen zusammenarbeiten zu dürfen, um Ingenieure auf der ganzen Welt bei der Lösung ihrer Design-Herausforderungen zu unterstützen”, sagt David Stein, Vizepräsident bei Digi-Key.

Thematik: Newsarchiv
|
Ausgabe:
www.digikey.com

Das könnte Sie auch interessieren

Hilfe bei der Erkennung von Software-Fehlern in IoT-Geräten

Bei der Entwicklung von Software für IoT-Geräte lässt sich nie mit Sicherheit feststellen, ob auch wirklich alle Fehler entdeckt wurden. Wie immer bei der Software-Entwicklung können Tests zwar das Vorhandensein von Fehlern aufzeigen, aber nicht deren Abwesenheit beweisen. Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass Softwarefehler unentdeckt bleiben und bis in das fertige Gerät durchrutschen. Allein die durchschnittlichen Kosten für die Behebung von Fehlern im ersten Betriebsjahr eines eingebetteten Geräts können sich auf hunderttausende Dollar belaufen. Der von AWS IoT Core gehostete neue Cloud-Service Percepio DevAlert alarmiert Entwickler, sobald ein Fehler auftritt und bietet eine visuelle Trace-Diagnose zur Identifizierung der Grundursache.

IoT-Lösung für Mikromobilität

Der Markt für geteilte Mikromobilität wird weiter wachsen: Waren Ende 2019 weltweit 23,9 Millionen Mopeds, Scooter und E-Bikes als Shared Mobility im Angebot, werden es 2024 über 40 Millionen sein, so die Prognosen der Marktanalysten von Berg Insight.