Anzeige

Embedded-Box-PC für Vision-Control-Applikationen

Efco hat den leistungsfähigen Embedded-Box-PC ‚SmartMod‘ vorgestellt. zum Lieferumfang gehört eine PoE-Option (Power over Ethernet). Das Embedded-System ist mit einem Kaby Lake Core ULV-Prozessor der siebten Generation von Intel ausgestattet und zielt auf die verschiedene industriellen Anwendungen. 

 (Bild: Efco Electronics GmbH)

(Bild: Efco Electronics GmbH)

Die Intel Core ULV-Prozessoren der siebten Generation sind innerhalb einer Thermal Design Power (TDP) von 15W die geeigneten Low-Power-CPUs. Sie eignen sich für viele Anwendungen mit hohen Anforderungen an die Verarbeitungsleistung, wie zum Beispiel industrielle Steuerungssysteme, Überwachungssysteme, Machine-Vision-Systeme, automatische optische Inspektionssysteme sowie Prüf- und Messausrüstungen. Durch seine Kompaktheit und seine standardmäßige I/O-Ausstattung ist der Box-PC für viele Anforderungen geeignet. Er kommt mit sechs Gigabit-Ethernet-Ports (davon vier mit PoE-Option), vier USB-Schnittstellen (4xUSB3.0 und 1xUSB2.0), ein HDMI- oder VGA-Port, ein DisplayPort-Anschluss, 16bit isolierte  GPIOs, vier RS-232/422/485-Schnittstellen, zwei RS-232-Interfaces, zwei Mini-PCIe-Anschlüsse mit SIM-Sockel (PCIe+USB+USIM) sowie ein Mini-PCIe-Stecker (PCIe+USB). „Mit seiner lüfterlosen Architektur lässt sich dieser Box-PC einfach in den unterschiedlichsten Anwendungen einsetzen. Er ist besonders für industrielle Vision-Control-Applikationen und Security-Anwendungen geeignet, weil Kameras durch die PoE-Funktion direkt von unserem System mit Strom versorgt werden können“, kommentiert Helmut Artmeier, Geschäftsführer von Efco Electronics.

Das könnte Sie auch interessieren

Sei es der Kühlschrank, der meldet, wenn die Milch alle ist, oder der Thermostat, der Nutzungsstatistiken aufs Smartphone sendet: Verschiedenste Produkte, die traditionell nicht über eine Netzwerkverbindung verfügten, werden mittlerweile damit ausgestattet.‣ weiterlesen

Markforscher rechnen mit einem Anstieg des weltweiten Datenvolumens auf 175 Zettabyte im Jahr 2025. Über die Hälfte soll dann von vernetzten Applikationen im IoT und der Industrie 4.0 ausgehen. Zusammen mit Edge- und Fog-Technologien sorgen Computer-on-Module (COM), Single-Board-Computer (SBC) und entsprechende Software dafür, die Rechenleistung effizient, schnell und flexibel zur Verfügung zu stellen.‣ weiterlesen

Warum MQTT im IIoT so erfolgreich ist und was man vor dem Einsatz des Übertragungsprotokolls wissen sollte, erläutert der folgende Beitrag.‣ weiterlesen

Die Anforderungen an zukunftsorientierte Automatisierungsgeräte sind vielfältig - Gerätehersteller suchen heute hochflexible und multifunktionale Gehäusesysteme. Hier bietet das neue Gehäusesystem ICS von Phoenix Contact abgestufte Größen, erweiterte Anschlusstechnik und optionale Busverbinder.‣ weiterlesen

Erweiterungen des Matlab-Workflows helfen Ingenieuren, Systeme zu entwerfen, zu simulieren und zu analysieren, die Daten von mehreren Sensoren zusammenführen.‣ weiterlesen

Fix und fertig: Fest an Maschinen installierte Panel-PCs waren jahrzehntelang der Standard für Maschinensteuerung und -wartung als HMI. Zunehmend experimentieren Unternehmen nun erfolgreich mit einem neuen Konzept.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige