Anzeige
Anzeige

Infineon-Aufsichtsrat nach der Hauptversammlung 2020 mit neuer Aufstellung

Mit Beendigung der Hauptversammlung von Infineon am 20. Februar 2020 enden die Amtszeiten aller Arbeitnehmervertreter und von sechs der acht Aufsichtsratsmitglieder auf Seiten der Anteilseigner. Die künftigen Arbeitnehmervertreter wurden bereits im Dezember 2019 gewählt. Die übrigen Mitglieder sind in der kommenden Hauptversammlung durch die Aktionäre zu wählen; hierzu schlägt der Aufsichtsrat Xiaoqun Clever, Dr.

 (Bild: Infineon Technologies AG)

(Bild: Infineon Technologies AG)

Die übrigen Mitglieder sind in der kommenden Hauptversammlung durch die Aktionäre zu wählen; hierzu schlägt der Aufsichtsrat Xiaoqun Clever, Dr. Friedrich Eichiner, Dr. Ulrich Spiesshofer und Margret Suckale vor. Geplant ist ferner die Wiederwahl der amtierenden Anteilseignervertreter Hans-Ulrich Holdenried und Dr. Manfred Puffer. Unberührt vom Wahlvorgang in der kommenden Hauptversammlung bleiben die laufenden Mandate der Aufsichtsratsmitglieder Dr. Wolfgang Eder (Bild) und Géraldine Picaud. Dem Aufsichtsrat künftig nicht mehr angehören werden damit Peter Bauer, Dr. Herbert Diess, Prof. Dr. Renate Köcher und Dr. Eckart Sünner. „Mit den geplanten Veränderungen wird der Aufsichtsrat weiterhin sowohl über erfahrene Infineon-Kenner verfügen als auch gleichzeitig seine Kompetenzen verbreitern. Als Gesamtaufsichtsrat, also zusammen mit der Arbeitnehmerseite, werden wir mit der kommenden Wahl auch eine Frauenquote von 50 Prozent erreichen. Insgesamt trägt die Zusammensetzung des künftigen Infineon-Aufsichtsrats damit Diversitätsgesichtspunkten sowie dem Nachhaltigkeitsgedanken, der die Entwicklung in Europa und darüber hinaus weiter prägen wird, umfassend Rechnung“, sagt Dr. Wolfgang Eder, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Infineon.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Green Hills Software erweitert seine Platform for Secure Gateway um den Fahrzeugnetzwerkprozessor S32G von NXP Semiconductors. Die Plattform kombiniert den S32G mit Green Hills‘ Software und Diensten.

‣ weiterlesen

Anzeige

Asus stellt mit dem Mini-PC PN61T eine AIoT-Lösunge für Edge-Computing-Anwendungen vor. Der Mini-PC mit geprüfter 24/7-Zuverlässigkeit arbeitet mit einem Intel Core i7-Prozessor und integrierter Google Edge TPU sowie mit einem Machine-Learning-Beschleuniger, der die Verarbeitungseffizienz beschleunigt, den Energiebedarf senkt und den Aufbau vernetzter Geräte und intelligenter Anwendungen erleichtert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem NJW4750 stellt New Japan Radio einen der kleinsten 4-Kanal Power-Management-ICs auf dem Markt vor. Im 3,4×2,6mm EQFN26-Gehäuse sind drei Abwärtsregler sowie ein LDO-Regler für eine präzise Spannungsregelung integriert.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Das zur Rohm Group gehörende Unternehmen Sicrystal und STMicroelectronics geben die Unterzeichnung einer mehrjährigen Liefervereinbarung für Siliziumkarbid- (SiC) Wafer bekannt. Das Abkommen im Umfang von über 120Mio.$ regelt die Lieferung moderner 150mm-Siliziumkarbid-Wafer von Sicrystal an STMicroelectronics. Der Halbleiterhersteller mit Kunden im gesamten Spektrum elektronischer Applikationen reagiert somit auf eine steigende Nachfrage nach Siliziumkarbid-Leistungshalbleitern.

Anzeige

Der Mio-2361 von Advantech bietet in Kombination mit der Integration intelligenter Verwaltungssoftware verschiedene Arten ausgewählter, eingebetteter Betriebssysteme, einschließlich Windows 10 und Linux Yocto BSP.

‣ weiterlesen

Anzeige

MC Technologies bietet die Gateways der MC100-Familie für 4G-Mobilfunk in einer neuen Version an. Das MC100 GPIO ist Microsoft-Azure-zertifiziert und basiert auf Linux. Es besitzt frei programmierbare Schnittstellen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige