Anzeige

Komplexe Logistik leicht gemacht

Durch den immer stärker wachsenden Onlinehandel und Angebote wie Expressversand und Same-Day-Delivery steigt die Erwartungshaltung der Konsumenten – gleichzeitig wird der Versandprozess für Lieferanten komplexer, da unter den neuen Bedingungen schnell und flexibel geplant werden muss.

Daher haben wir mithilfe der Möglichkeiten des Internet of Things eine vernetzte Lagerverwaltung entwickelt, die einen effektiven, reibungslosen Ablauf der Warenbewegungen bis hin zur Auslieferung gewährleistet und transparenten Überblick über Produktplätze, Bestand und Wareninformationen liefert.

Autonomes Lagersystem für optimierte Verwaltungsprozesse

Explizit wurde dazu ein automatisches Lagerverwaltungssystem entwickelt, das die Ein- und Auslagerung der Ware nach bestimmten Richtlinien selbständig übernehmen und durchführen kann. Das System kann somit die Bewegung und Steuerung des Materialflusses übernehmen und den Verwaltungsprozess so optimieren, dass die hohe Raumnutzung des Lagersystems ideal eingesetzt werden kann. Mit dieser Entwicklung stehen Lieferanten ganz neue Möglichkeiten offen, da Routineaufgaben, die oftmals viel Zeit in Anspruch nehmen, wegfallen und Fehler in der Lieferkette schnell identifizierbar sind. Somit können die Mitarbeiter im Lager ihre Schwerpunkte auf komplexere Aufgaben legen.

Aufbau und Implementierung des Systems

Mit unterschiedlichen Modulen für die einzelnen Entwicklungsschritte wurde die Implementierung ideal an die Lagerverwaltung angepasst. Außerdem wurde ein 2D Barcode eingeführt, mit dem der Warenfluss mithilfe einer Telegramm- bzw. Ticketregistrierung gescannt und überprüft werden kann. Die entsprechenden Daten werden dann an das zentrale System weitergeleitet, wo sie aufbereitet, ausgewertet und für die weitere Verwendung, beispielsweise für Analysen, eingepflegt werden. Auch über eine manuelle Steuerung kann der Barcode, mithilfe eines Handscanners, eingesehen werden, was über die Entwicklung mit Webflow mithilfe von JavaScript, JSF und css möglich gemacht wurde. Damit sind detaillierte Informationen über bestimmte Waren einsehbar und die einzelnen Daten, die in Echtzeit gesammelt werden, können direkt weiterverwendet und eingesehen werden. Dies ermöglicht wiederum das Tracking einzelner Produkte, sowie das Abrufen von Informationen über eine zentrale Instanz.

Das Nachverfolgen und Orten von Artikeln ist unternehmensintern aufgrund der komplexen Strukturen und autonomen Entscheidungen von Systemen in logistischen Netzwerken von großer Bedeutung, da somit immer nachvollziehbar ist, wo sich die Ware gerade befindet. Das System wurde so vernetzt, dass es sowohl Steuerungsfunktionen, als auch die Navigation einzelner Einheiten übernehmen kann, wodurch es selbst in der Lage ist, autonome Entscheidungen zu treffen und flexibel auf die Informationen einzelner Elemente zuzugreifen, um entsprechende Aktionsbefehle geben zu können.

Firma: Solcom GmbH
www.solcom.de

Das könnte Sie auch interessieren

Der Kiss 4U V3 SKW Rackmount Server von Kontron verfügt über einen leistungsfähigen Intel Xeon W-2100 Prozessor. Damit eignet sich der Rackmount Server optimal für KI- oder Machine-Learning-Anwendungen und kann komplexe, rechenintensive Prozesse und Analysen von großen Datenmengen mühelos verarbeiten.

Der Kontron KBox B-201 wurde als neuer High-Performance-Rechner in kompakter Bauweise in die Kontron Embedded-Box-PC-Familie eingefügt. Aktuelle Prozessoren der 7. Generation Intel Core ermöglichen zusammen mit einem Intel Q170 Express Chipset eine besonders starke Leistung bei geringem Geräuschpegel (max. 34dB(A)). Dafür ist der Boxed-PC mit einem leisen Lüfter ausgestattet und eignet sich somit auch für den Einsatz in lärmsensitiven Umgebungen.

Auf der Grundlage seiner jüngsten Analyse des europäischen Enterprise Augmented-Reality-(AR)-Marktes zeichnet Frost & Sullivan Re’flekt mit dem European Product Leadership Award 2018 für die herausragende AR-Plattform Reflekt One aus. Die AR-Plattform verwandelt vorhandene CAD-Daten und Content in gedruckte Handbücher und visuelle Anleitungen.

HCC Embedded hat seine existierende FTL-Lösung (Flash Translation Layer) für NAND-Speicher durch eine deterministische Ausführungskontrolle erweitert.

Regensburg verfügt als erste Stadt Deutschlands über ein öffentlich zugängliches Netz für das IoT, das stadtweit verfügbar ist.

Kontron stellt mit dem CP3005-SA eine neue Generation von 3U CompactPCI CPU-Boards vor. Das Blade verfügt über vier- oder sechskernige Intel Prozessoren der 8. Generation oder einen Intel Xeon E-2176 Prozessor. Der Intel Xeon Prozessor eignet sich insbesondere für Serverapplikationen sowie für Anwendungen, in denen Speicher mit Fehlerkorrektur (Error Correcting Code (ECC)) benötigt wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige