Anzeige

MIPI-Kameras als neuer Standard

Vision Components ist mit einem Konferenzbeitrag und Exponaten auf der Embedded Vision Europe vertreten. Firmengründer und Geschäftsführer Michael Engel spricht über MIPI-Kameras als neuen Standard für Embedded Vision.

 (Bild: Messe Stuttgart)

(Bild: Messe Stuttgart)

Die hochwertigen Platinen entsprechen den industriellen Standards und sind in großen Stückzahlen zu Verbraucherpreisen verfügbar. Gezeigt werden MIPI-Platinen, die an diverse CPU-Boards von Raspberry Pi, Nvidia und anderen Herstellern angeschlossen werden können. Darüber hinaus bietet das Konferenzrahmenprogramm auch die Möglichkeit, sich über autarke Embedded-Vision-Systeme zu informieren: Das Unternehmen zeigt aktuelle VC-Z-Kameras mit integriertem Xilinx-Zynq-SoC. Diese werden für Inspektion, Codelesen, Mustererkennung, 3D-Vermessung, Bewegungsanalyse, Roboterführung und viele andere Anwendungen eingesetzt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Embedded-Box-PC KBox B-202-CFL zeichnet sich durch maximale Erweiterbarkeit und geringem Geräuschpegel (maximal 34dB(A)) aus. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Inpotron Schaltnetzteile GmbH aus Hilzingen hat es bei der 26. Ausgabe des Innovationswettbewerbs in die Top 100 geschafft. ‣ weiterlesen

Rittal hat einen IoT-Adapter für Kühlgeräte der Serie Blue e vorgestellt. Damit können Geräte an smarte Condition-Monitoring- und IoT-Systeme angebunden werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Congatec stellt sein neues 100W Ökosystem für Embedded-Edge- und Mikro-Server vor. Es ist auf Edge- und Mikro-Server ausgelegt, die zunehmend COM Express Typ 7 Server-on-Module mit 65 bis 100W Leistung für kosteneffiziente Skalierbarkeit nutzen. ‣ weiterlesen

Mit dem PCAN-MicroMod FD hat das deutsche Unternehmen Peak-System Technik eine universelle Lösung für die Integration einer CAN-FD-Schnittstelle und I/O-Funktionalität in eigene Hardware veröffentlicht. ‣ weiterlesen

ShieldIOT, ein führendes Cybersicherheits-Softwareunternehmen für das Internet der Dinge, sammelte kürzlich bei einer Finanzierungsrunde 3,6Mio.$. Die Finanzierungsrunde wurde dabei vom Innogy Innovation Hub geführt, dem Beschleuniger- und Risikokapitalarm der Innogy SE. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige