Anzeige

Sigfox-Partner ermöglichen schnelles IoT-Wachstum

Sigfox erweitert sein Partner-Ökosystem kontinuierlich. Dadurch will das Unternehmen ein schnelleres IoT-Wachstum erreichen.

 (Bild: Sigfox)

(Bild: Sigfox)

Die Partner erhalten auf der ‚World auf IoT‘ die Möglichkeit ihre Projekte vorzustellen. Momentan besteht das System aus 300 Partnern weltweit, darunter Unternehmen aus verschiedenen Technologie-Segmenten. Dazu gehören Kommunikations-, Komponenten- und Geräte-Anbieter ebenso wie Sub-System-Provider. Weitere Partner sind Organisationen, die Software, Security und Anwendungen entwickeln. „Sigfox und die Einführung seiner Technologie ist nur durch das wachsende, offene Partner-Ökosystems möglich. Eine breite Palette an unterschiedlichen Partnern zeigt großes Interesse an unseren Lösungen. Dazu gehören Modul- und Halbleiter-Produzenten, Distributoren und Software-Anbieter, aber ebenso Berater und App-Entwickler“, kommentiert Frank Sauber, Director Partner Ecosystem beim Funknetzanbieter. „Auf der Sigfox World IoT Expo in Prag bieten wir unseren Partnern eine Plattform, um ihre Lösungen vorzustellen und ihnen eine hohe Visibilität in ihrer Peer Group zu geben.“ Mehr als 100 Partner stellen ihre IoT-Lösungen, die auf dem Sigfox Netzwerk basieren, auf der Sigfox World IoT Expo in Prag vor, die am 25. und 26. September 2017 stattfindet.

Sigfox-Partner ermöglichen schnelles IoT-Wachstum
Bild: Sigfox


Das könnte Sie auch interessieren

MSC Technologies stellt zur embedded world 2018 (2-238) das Smarc-2.0-Modul MSC SM2S-IMX8M vor, das den aktuellen 64Bit Prozessor i.MX8M ARM Cortex-A53 von NXP integriert. Die leistungsfähige Baugruppe zeichnet sich durch einen geringen Energieverbrauch von 3 bis 6W bei einer hohen Rechen- und Grafikleistung aus.

Anzeige

Adlink präsentiert auf der embedded world 2018 (1-540) Technologien für die Fabrik der Zukunft. Im Fokus stehen fünf Lösungsplattformen, die Künstliche Intelligenz (KI) und Echtzeit zur Datenverarbeitung (RTOS) und Kommunikation (DDS) unterstützen.

Anzeige

Mit einem 3-D-Drucker können beliebige dreidimensionale Gegenstände erzeugt werden. Forscherinnen und Forschern des KIT ist es nun im Rahmen eines DFG-Projektes erstmals gelungen, mit einem handelsüblichen 3-D-Drucker das Metall Wolfram zu drucken, das wegen seines hohen Schmelzpunktes von 3.400°C beispielsweise bei Turbinenschaufeln von Düsentriebwerken Verwendung findet.

Anzeige

Eine hocheffiziente Speicherlösung für Überwachungsanwendungen, bei denen es nicht nur auf eine schnelle und zuverlässige Datensicherung, sondern auch auf eine hohe Videoqualität ankommt, stellt SE Spezial-Electronic auf der embedded world 2018 (3A-435) vor. Innodisks neue InnoREC 3MV2-P-Serie bietet eine effektive Datensicherheitsfunktion für verschiedene Videoaufzeichnungssysteme. Zudem gewährleistet die aufeinander abgestimmte Hard-, Soft- und Firmware eine hohe Systemzuverlässigkeit und eine hohe Bildqualität.

Die Validation Toolchain von b-plus bietet für die Aufnahme, Analyse und Verarbeitung vieler Sensoreingänge (z.B.

Der neue 10.1“ RISC basierte Panel PC IOBA-10F von ICP Deutschland ist für den Wandeinbau konzipiert und bietet vielseitige analoge und digitale Eingänge für IoT Sensorik von Grove.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige