Sigfox-Partner ermöglichen schnelles IoT-Wachstum

Sigfox erweitert sein Partner-Ökosystem kontinuierlich. Dadurch will das Unternehmen ein schnelleres IoT-Wachstum erreichen.

 (Bild: Sigfox)

(Bild: Sigfox)

Die Partner erhalten auf der ‚World auf IoT‘ die Möglichkeit ihre Projekte vorzustellen. Momentan besteht das System aus 300 Partnern weltweit, darunter Unternehmen aus verschiedenen Technologie-Segmenten. Dazu gehören Kommunikations-, Komponenten- und Geräte-Anbieter ebenso wie Sub-System-Provider. Weitere Partner sind Organisationen, die Software, Security und Anwendungen entwickeln. „Sigfox und die Einführung seiner Technologie ist nur durch das wachsende, offene Partner-Ökosystems möglich. Eine breite Palette an unterschiedlichen Partnern zeigt großes Interesse an unseren Lösungen. Dazu gehören Modul- und Halbleiter-Produzenten, Distributoren und Software-Anbieter, aber ebenso Berater und App-Entwickler“, kommentiert Frank Sauber, Director Partner Ecosystem beim Funknetzanbieter. „Auf der Sigfox World IoT Expo in Prag bieten wir unseren Partnern eine Plattform, um ihre Lösungen vorzustellen und ihnen eine hohe Visibilität in ihrer Peer Group zu geben.“ Mehr als 100 Partner stellen ihre IoT-Lösungen, die auf dem Sigfox Netzwerk basieren, auf der Sigfox World IoT Expo in Prag vor, die am 25. und 26. September 2017 stattfindet.

Sigfox-Partner ermöglichen schnelles IoT-Wachstum
Bild: Sigfox


Das könnte Sie auch interessieren

Microsoft und AWS stellen Deep-Learning API vor

Amazon Web Services (AWS) und Microsoft haben Gluon, eine Deep-Learning-Bibliothek vorgestellt, die den Zugang von Entwicklern zu Machine Learning vereinfachen soll.

Das IIC und EdgeXFoundry haben eine Zusammenarbeit angekündigt.

KI-Computer für Robo-Taxis

Die neue Plattform mit dem Codenamen Pegasus stellt eine Erweiterung der NVIDIA Drive PX Computerplattform dar.

Anzeige

Dell Technologies fasst seine IoT-Aktivitäten in einem eigenen Geschäftsbereich zusammen. Das Unternehmen will in den nächsten drei Jahren eine Miliarde US-Dollar in Foschung und Entwicklung investieren.‣ weiterlesen

12-Kanal-Digitizer liefert Präzision im Sub-Nanosekunden-Bereich

Das internationale 'Mega-Gauß'-Labor, ein Teil des ISSP (Institute Solid State Physics) an der Universität in Tokyo, will einen neuen Weltrekord erzielen für das stärkste jemals innerhalb eines Gebäudes erzeugte Magnetfeld.‣ weiterlesen

Forscher der TU Darmstadt und der genua gmbh präsentieren ein marktfähiges Post-Quantum-Signatur-Verfahren.