Anzeige
Anzeige
Anzeige
| News
Lesedauer: 1 min
11. Dezember 2020
Software AG und Re’Flekt arbeiten zusammen
Bild: ©ipopba/stock.adobe.com

Die Software AG und der AR-Technologie-Anbieter Re’Flekt wollen künftig strategisch zusammenarbeiten. Ziel der Kooperation ist es, die interaktiven AR-Visualisierungen von Re’Flekt mit Echtzeit-Maschinendaten der IoT-Plattform Cumulocity IoT zu verbinden. Die Partnerschaft soll es Unternehmen ermöglichen, von verbesserten First Time Fix Rates ihres Maschinenparks sowie von erheblich ausgedehnten Wartungszyklen zu profitieren. Zentraler Anspruch der gemeinsamen IoT & AR Suite sei der Self-Service-Fokus, der das Ausrollen und die Anwendung solcher neuen IoT-Lösungen für die Endanwender, wie Techniker oder Servicepersonal, maßgeblich vereinfachen soll, heißt es in der Pressemitteilung. Die IoT & AR Suite soll demnach auch die virtuelle Einbindung von Third-Level-Support ermöglichen.

Thematik: Newsarchiv
| News
Software AG
http://www.softwareag.com

Das könnte Sie auch interessieren

Prozessoren für Machine Learning und Vision-Applikationen

Seco hat sein Angebot mit den i.MX 8M Plus Applikationsprozessoren, den neuesten Mitgliedern der i.MX 8 Serie, erweitert. Das neue Modul zeichnet sich, aufgrund des Single/Dual/Quad-Core-Arm-Cortex-A53-Prozessors mit bis zu 1.8GHz und des Cortex-M7 Prozessors mit bis zu 800MHz, durch seine Rechenleistung aus.

Schritt für Schritt zum
IoT-Plattformbetreiber

Schritt für Schritt zum IoT-Plattformbetreiber

Der Erfolg einer IIoT-Plattform steht und fällt mit der Planung. Wichtig ist zunächst, einen klaren Fokus zu setzen und den Umfang der angebotenen Lösungen auf der Plattform vorab einzugrenzen. Auf dieser Basis kann dann die technologische Umsetzung erfolgen. Dabei geht es um Themen wie Organisation, Konnektivität, Integration und Sicherheit.

ANZEIGE
ANZEIGE