Zukunft der Elektronikfertigung auf der productronica

 (Bild: Messe M?nchen GmbH)

(Bild: Messe München GmbH)

Wie die Entwicklung und Fertigung von Elektronik zukünftig aussehen wird, zeigt die Weltleitmesse productronica von 14. bis 17. November 2017 in München. Zu den Schwerpunktthemen zählen neben Robotik und Miniatisierung auch Halbleiterlösungen und Digitalisierung. In diesem Zusammenhang finden parallel zur productronica die beiden Veranstaltungen Semicon Europa sowie IT2Industry statt. Darüber hinaus verleiht die Productronica zum zweiten Mal den innovation award. In den Kategorien Cable, Coils & Hybrids, Future Markets, PCB & EMS, Semiconductor sowie SMT und Inspection & Quality zeichnet die Jury zukunftsfähige Lösungen und Produkte aus.

productronica 2017
Bild: Messe München GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Microsoft und AWS stellen Deep-Learning API vor

Amazon Web Services (AWS) und Microsoft haben Gluon, eine Deep-Learning-Bibliothek vorgestellt, die den Zugang von Entwicklern zu Machine Learning vereinfachen soll.

Das IIC und EdgeXFoundry haben eine Zusammenarbeit angekündigt.

KI-Computer für Robo-Taxis

Die neue Plattform mit dem Codenamen Pegasus stellt eine Erweiterung der NVIDIA Drive PX Computerplattform dar.

Anzeige

Dell Technologies fasst seine IoT-Aktivitäten in einem eigenen Geschäftsbereich zusammen. Das Unternehmen will in den nächsten drei Jahren eine Miliarde US-Dollar in Foschung und Entwicklung investieren.‣ weiterlesen

12-Kanal-Digitizer liefert Präzision im Sub-Nanosekunden-Bereich

Das internationale 'Mega-Gauß'-Labor, ein Teil des ISSP (Institute Solid State Physics) an der Universität in Tokyo, will einen neuen Weltrekord erzielen für das stärkste jemals innerhalb eines Gebäudes erzeugte Magnetfeld.‣ weiterlesen

Forscher der TU Darmstadt und der genua gmbh präsentieren ein marktfähiges Post-Quantum-Signatur-Verfahren.