Anzeige
Anzeige
Lesedauer: 1 min
25. June 2020
Bluechip erweitert CloudPortal um CSP-Produkt

Bluechip stellt ab sofort neben den im eigenen Rechenzentrum gehosteten Clouddiensten über das speziell entwickelte Bluechip-Cloud-Kundencenter Microsoft-CSP-Produkte zur automatisierten Buchung bereit. Damit erhalten Reseller die Möglichkeit, Endkunden über ihren Cloudpartner-Account völlig flexibel individuelle Cloudpakete zusammenzustellen.

Besonders im Zuge von Workplace-as-a-Service, also der Arbeitsplatzbereitstellung von Bluechip-Geräten auf Basis einer monatlichen Gebühr, ist das flexible Hinzubuchen von Clouddiensten interessant.

Thematik: Software
Bluechip Computer AG

Das könnte Sie auch interessieren

Hilfe bei der Erkennung von Software-Fehlern in IoT-Geräten

Bei der Entwicklung von Software für IoT-Geräte lässt sich nie mit Sicherheit feststellen, ob auch wirklich alle Fehler entdeckt wurden. Wie immer bei der Software-Entwicklung können Tests zwar das Vorhandensein von Fehlern aufzeigen, aber nicht deren Abwesenheit beweisen. Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass Softwarefehler unentdeckt bleiben und bis in das fertige Gerät durchrutschen. Allein die durchschnittlichen Kosten für die Behebung von Fehlern im ersten Betriebsjahr eines eingebetteten Geräts können sich auf hunderttausende Dollar belaufen. Der von AWS IoT Core gehostete neue Cloud-Service Percepio DevAlert alarmiert Entwickler, sobald ein Fehler auftritt und bietet eine visuelle Trace-Diagnose zur Identifizierung der Grundursache.

IoT-Lösung für Mikromobilität

Der Markt für geteilte Mikromobilität wird weiter wachsen: Waren Ende 2019 weltweit 23,9 Millionen Mopeds, Scooter und E-Bikes als Shared Mobility im Angebot, werden es 2024 über 40 Millionen sein, so die Prognosen der Marktanalysten von Berg Insight.